Diskussion zur Maut auf der A22 Lagos - spanische Grenze

Dieses Thema im Forum "Ferien genießen" wurde erstellt von Wolfgang, 4. Februar 2012.

  1. VORLAGE FÜR ZAHLUNGSVERZUG MITTEILUNG AN info@vialivre.pt

    welches ist jetzt die richtige email Adresse?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2015
  2. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    da sich die Seite Maut-in-Portugal.info speziell auf die A22 bezieht, ist der dortige Betreiber eingetragen. Für die A24 ist zuständig
    norscut@norscut.com
     
  3. e

    Danke, dann schreibe ich mal dort hin ..habe ich schon selber gefunden:cool:
     
  4. heute erste Reaktion
    immerhin, obwohl die natürlich nicht für die A24 zuständig sind, bin gespannt ob auch was von Norscut kommt?
     
  5. kann mir das jemand zusammenfassend übersetzen?
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    ich übersetze jetzt nicht, sondern schreibe Dir sinngemäß, wie es nun weitergeht:

    Du wirst irgendwann Post bekommen aus Portugal. Darin fordert Dich der Mautbetreiber auf, die geschuldete Maut plus Kosten zu bezahlen. Diese zusätzlich anfallenden Kosten sind moderat: 0,30 € pro Mauterfassungsstelle + 2,09 € Verwaltungsgebühr.

    Erst, wenn Du darauf nicht reagierst (nicht bezahlst), wirst Du in Abwesenheit von einem portugiesischen Gericht zu mindestens zusätzlich 75 € bestraft.

    Was für mich neu ist, dass unser schönes Formular an die Betreiberfirma überflüssig ist und eigentlich keinen Sinn macht, weil bei Zahlungsverzug automatisch ein Anschreiben (in deutsch) erfolgt mit relativ geringen Gebühren. Ich habe deshalb alle Infoseiten zur Maut berichtigt. Da hat mir die Hotlinedame bei Brisa einen Stuss erzählt.

    Bei Mietwägen, wie bei Dir der Fall, geht das Mahnschreiben zunächst an die Mietwagenfirma als Halter des Fahrzeuges. Jetzt handhaben das die Firmen unterschiedlich. Manche buchen einfach von der Kreditkarte ab und verlangen teilweise noch eine Bearbeitungsgebühr von 10 - 25 Euro. Andere Verleiher geben nur die deutsche Adresse an die Betreiberfirma weiter und man bekommt dann direkt Post von denen mit den oben genannten Kosten.

    Was Du an die Mietwagenfirma bezahlst (i. B. diese "Verwaltungskosten"), ist Sache zwischen Dir und der Firma. Die Maut und der Säumniszuschlag ist zu bezahlen. Wenn Du da nichts machst, wirst Du in Abwesenheit verurteilt. Ob das dann in Deutschland vollstreckt wird, ist fraglich. Nur eines ist sicher. Wenn Du dann mit dieser für mindestens 3 Jahre amtlich eingetragenen Strafe in Portugal kontrolliert wirst, dann musst Du sofort bezahlen.
     
  7. Diese Urteile uebernimmt das Bundesjustizamt in Bonn und vollstreckt sie,seit Oktober 2012.Der Mindestbetrag betraegt 70 Euro.

    VG
    Kielian
     
  8. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    das ist die offizielle Version. Bisher ist mir nichts bekannt geworden, dass überhaupt schon mal jemand in Deutschland wegen der Maut vollstreckt wurde. Wenn Du detailliertere Informationen hast, wäre ich darüber dankbar.
     
  9. Danke Leute,
    wäre halt noch gut, wenn die Brisa meine Adresse für diesen Fall eintragen könnte und mich direkt kontaktieren - bei Sixt wurde der Strafzettel nicht bezahlt sondern die Adresse an die Behörden weitergeleitet - die haben mich dann kontaktiert (konnte denen aber rechtlich gegenwehren - habe nichts bezahlt)

    Frage: wieso kommt diese email von Brisa und nicht for "norscut"?
     
  10. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Keine Ahnung. Niemand weiß, wer wann wo und wie zuständig ist. Das ist ja nicht neu in Portugal. Wie konntest Du Dich "gegenwehren?"
     
  11. Maut auf A22

    Hallo liebe Portugalfreunde,

    die Mautregelung in P ist wirklich ein Stück aus dem Tollhaus. Mich interessiert der aktuelle Stand, da wir in vier Wochen wieder mal hinunterfahren.
    Im vergangenen Jahr fuhr ich mit Leihwagen in der Urlausbzeit mehrmals auf der A22, praktisch wie früher in Vormautzeiten. Bezahlen hätte ich wohl wollen, aber die Postamtaktion ist - wie hier schon gesagt wurde - eine Zumutung. Bis heute gab es keine "Nachwirkungen". Ich hoffe, in diesem Jahr wird es wieder so ablaufen.

    Das Formular hier im Forum ist eine gute Sache. Der Informationsfluß ist natürlich viel wichtiger.
    Es müßten viel mehr über ihre Erfahrungen mit der Maut - insbesondere in der Algarve -berichten.
    Im Norden konnte man früher bar an der Ausfahrt bezahlen. Geht das heute nicht mehr? Ich war schon zehn Jahre nicht mehr dort.

    Gruß
    Jürgen
     
  12. es sind jetzt praktisch überall alle Autobahnen mit e-toll erfasst - auch und gerade im Norden nur die A4 zwischen Vila Real und Branganca kostet noch nichts, weil die erst im Juli eröffnet wird (Hammer Brücke!!)

    Ob das diese Jahr auch ohne "Folgen" blieben wird auf der A22 ist die Frage? Ich denke mal nicht, oder?
     
  13. hallo joe,

    ich muß noch mal nachhaken, fürganz Blinde: heißt e-toll ausschließlich elektronische Bezahlung, also nicht mehr Barzahlung?

    Gruß
    Jürgen
     
  14. Hallo,

    man muss ein wenig Unterscheiden, denn Maut ist nicht gleich Maut.

    Was du hier beschreibst, sind die "normalen" Mautstellen auf der Autobahn. Die funktionieren noch genauso wie damals. Da hat sich nichts geändert.

    Was sich geändert hat, ist die Mauterfassung auf den sog. Ex-Scut. Auf diesen Straßen (keine Autobahnen, sondern teilweise mehrspurige Schnellstraßen) werden neuerdings auch Mautgebühren fällig.
    Nun ists so, dass man vieles bei der Einführung einfach nicht bedacht hat, u.a. dass in Portugal nicht nur port. Fahrzeuge unterwegs sind. Mittlerweile hat man das aber die neuen System auch für ausländische Kennzeichen angepasst, so dass diese nun ebenfalls erfasst werden. :cool:

    Nun wird diese Maut nicht wie an Autobahnen per ViaVerde bzw. persönlich durch einen Kassierer bezahlt, sondern NUR elektronisch erfasst. Wer nun über so ein kleines Gerät (die meisten Vermieter haben sowas in ihren Mietwagen, aber nochmals abklären mit denen) verfügt, kann unbesorgt durchfahren. Die Gebühren werden automatisch erfasst und dann (wenns gut klappt) über die Mietwagenfirma abgerechnet.
    Wer kein Gerät hat, kann bei der Poststelle vorbei gehen und dort 2-3 Tage später die Maut+kleine Gebühr persönlich bezahlen. Man braucht lediglich das Kennzeichen dazu.

    LG
    Nana
     
  15. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    ich möchte ergänzen, dass das nachträgliche Zahlen nur mit einem portugiesischen Kennzeichen möglich ist. Alle Infos zur elektronischen Maut findet man auf unserer Seite Maut-in-Portugal.info
     
  16. das mit der CCT ist auch tricky: nach 48h und maximal 5 Arbeitstage !! D.h. wenn ihr 2 Wochen auf den Autobahnen rumkurvt müsst ihr mindestens 2 Mal auf die Post (Karte ziehen, ggf 1h warten) und die letzen 48h darfst du nicht mehr Autobahn fahren.
    am besten ist es diese Dinger von den Vermietern zu nutzen (maximal Miete zwischen 18 und 25€) dann ist es sauber und einfach:drink:
     
  17. Manche Beiträge sind ohne Komma und mit so viel Fehlern geschrieben, daß man als Nichtinsider den Sinn oft nicht erfassen kann bzw. Mißverständnisse aufkommen. Dann muß man mehrmals nachfragen, wie ätzend!

    Danke, Nana, das war schön ausführlich und klar.
    Es fehlt nun nur noch die Erklärung für Ex-Scut! Und dann ein Hinweis, welche Straßen das wo sind . . .

    Zu Joe: Wenn mein Vermieter kein Erfassungsgerät in dem Fahrzeug hat, soll mir das Recht sein.
    Ich latsche auf keinen Fall zur Post und stelle mich dort an. Obwohl die portugiesischen Briefmarken meist sehr schön sind . . . um nicht zu sagen: echt Klasse

    Ich fand bisher keinen Erfahrungsbericht von jemandem, der die Maut auf der Post selbst bezahlt hat. Diese Erfahrung wäre mal interessant, vor allen Dingen für jemanden, der weder englisch noch portugiesisch spricht . . .
     
  18. Mein Erfahrung hast du doch hier: Post rein, Nummer ziehen, Autonummer nennen und cash bezahlen - geht ab 48h nach letzter Nutzung und maximal 5 Werktage später - deshalb die letzen 48 keine Autobahn mit etoll mehr nutzen oder es passiert das was mir passiert ist/wird.
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Dann will ich das "Fehlende" mal nachholen:

    Die SCUT - Autobahnen waren ursprünglich zu 100% mit EU- Geldern finanziert und Portugal hat sich im Gegenzug der EU gegenüber verpflichtet, keine Mautgebühren auf diesen Straßen zu verlangen. Nachdem bekannt ist, dass dieses schöne Land Geld braucht, hat sich die Troika einverstanden erklärt, auch diese Streckenabschnitte in die Mauteinnahmen mit einzubeziehen.

    Das Problem war. Es gab keine Infrastruktur dafür - z. B. Bezahlhäuschen, Ticketautomaten usw. Wenn man diese nachträglich gebaut hätte, hätte es ein Vielfaches gekostet. Das Geld war nicht da. Also kam man auf die Idee der elektronischen Mauterfassung. Soweit so gut.

    Was man nicht (oder absichtlich) bedacht hat: Die Betreiberfirmen, die aus Banken, Staat und diversen "Firmen" besteht, erhalten vom port. Staat eine Entschädigung, wenn das sogenannte "mittlere Verkehrsaufkommen" nicht erreicht wurde. Das bedeutet, dass aus der ursprünglichen Einnahmequelle jetzt ein Kostenfaktor wurde, der Millionengewinn landet in Privat- Taschen auf Staatskosten. Das bezahlen demnach alle, die die Autobahn nutzen. Deswegen ist auch das Verkehrsaufkommen so niedrig auf diesen Strecken. Nicht nur weil die Portugiesen kein Geld dafür haben, sondern auch weil sie um diese Zusammenhänge wissen und das nicht fördern wollen. So einfach ist das.

    Um zu beantworten, welche Autobahnen in Portugal eine elektronische Mauterfassung haben, schaust Du am Besten auf diese Seite hier.
     
  20. Also ich muss euch ehrlich sagen, daß ich das System selber - als Ingenier und Technikfreak - absolut zeitgemäss finde - um Längen besser als diese depperten Kassenhäuschen oder die super-breiten Zahlstationen im Fliessverkehr (z.B. Brücken in Lisboa). Andere Länder/Städte z.B. Santiago de Chile nutzen dieses System seit Jahren sehr erfolgreich.

    Problem ist hier NICHT das Fotographier-System, sondern erstens die vergessenen Mietwagen (praktisch ignoriert bzw. die Vermieter gar nicht eingebunden) und die vergessenen Autos mit ausländischen Kennzeichen.

    Daß man 2013 ohne Erfassung-Gerät auf die Post muss zum bezahlen und daß die Frist nur 5 Tage ist kann man als hinterwälderisch bezeichnen (in den USA kann man Strafzettel direkt (ohne Vermieterinvolvierung) online mit KK bezahlen, wieso nicht in Europa?)

    Weil es z.B. in Chile diese e-toll nur auf der Ringautobahn in Santiago gibt und weil die Vermieter annehmen, daß die Mieter nicht 24h auf der Ringstraße im Kreis fahren, zahlt man pro Tag 1,5USD (o.ä.) pauschal - sowas geht in PT halt nicht so einfach....
     
  21. Toll Card

    Hallo,
    ich habe eine Toll Card für 20€ erstanden und auch benutzt.
    Jetzt frage ich mich ob die Karte noch ein Guthaben aufweist oder bereits überzogen ist.
    Gibt es (ausser mitrechnen) eine Möglichkeit das in Erfahrung zu bringen?
    Herzliche Grüsse casabisne
     
  22. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

  23. Obregado ! !
     
  24. Stimmt es eigentlich, das deutsche Kennzeichen auf der Algarveautobahn noch gar nicht erfaßt werden?
    Hat mir jemand gesagt, der in Lagoa lebt.
    casabinse
     
  25. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    2011 war das noch so, ja - die Zeiten sind schon lange vorbei
     
  26. erfassen können die das bestimmt, aber nachverfolgen? Dazu müssten die ja Zugriff auf die dt. Behördern Daten bekommen - das haben sie aber nicht! Also einfach fahren, wird nichts passieren, denke ich?
     
  27. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Den Zugriff auf alle Daten haben die. Aber bitte, probiere es einfach aus. Bis jetzt ist mir kein Fall bekannt, wo in Deutschland deshalb vollstreckt wurde. Es ist ja noch nicht so lange klar, wie der europäische Dienstweg einheitlich funktioniert. Ich würde mich aber nicht darauf verlassen.
     
  28. Wenn das Fahrzeug öfters hier ist und man das regelmäßig macht, würd ich mich jetzt nicht so drauf verlassen, dass man nicht doch erwischt wird. :cool:
     
  29. Erfahrung mit Maut auf der A22 - Algarveautobahn

    Wir hatten in diesem Jahr einen Leihwagen von Hertz, es war der preisgünstigste zu dem Zeitpunkt der Anmiete ca. 1 Jahr vorher. Zwei Wochen vorher war der Preis verfünffacht, unglaublich.
    In dem Wagen war ein Erfassungskästchen (Transponder), das beim Unterfahren der Mautbrücken piepste. Für dieses Gerät mußten wir 18 € Gebühr zahlen, alles per Visakarte. Etwa 4 Wochen später wurden die Mautgebühren vom VISAKonto abgebucht in korrekter Höhe und tagesweise bzw routenweise. Also, alles einfach und transparent. Vor Aushändigen des Leihfahrzeuges konnten wir entscheiden, ob mit oder ohne Transponder. Der Verleiher konnte mir nicht sagen, was passiert, wenn wir ohne gemieteten Transponder über die A22 gefahren wären. Ich vermute, es hätte keine Konsequenzen gehabt.

    Alternativ die N125 zu benutzen ist nicht empfehlenswert, weil viele Portugiesen nicht autofahren können und es ständig rumst.

    Der Leihwagen von Hertz war der bisher am schlechtesten gepflegte (ca. 12 Jahre Erfahrung haben wir mit Leihwagen in P). Ab 110 km flatterte das Lenkrad. So kann man natürlich auch Sprit sparen.:yes:
     
  30. schubert

    schubert Gast

    Warum beschwert ihr euch denn alle bei diesem Thema, es ist doch nichts anderes als die Erfüllung eurer immer ersehnten Wünsche. Ihr wolltet raus aus Deutschland, in die Freiheit, in den Schoß der Willkür und der ungeplanten Irrationalität. - Ihr seid angekommen. Weshalb nun der Ärger wegen Kleinigkeiten. Mein Tipp an euch: Schmeißt eurer Geld gleich weg.

    lg Schubert
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2013
  31. Ja das flattern kommt von abgefahreren Reifen - hatte wohl das gleiche Auto (April 2012) und in Portimao umgetauscht...
    du hast Recht die 18€ sind ein guter Einsatz!
    Mietwagenpreise in PT variieren brutal: Ostern 2014 Dienstag gesucht: Avis 66€ - heute 152€:mad:
     
  32. Maut auf der A22 - Miet-Pkw Flughafen Faro

    Hallo allerseits,
    gibt es zu folgendem Thema eigentlich einen neuen Sachstand: Bin letzten Samstag, 31.08.2013 von Altura (bei Tavira) zum Flughafen Faro über die A 22 gefahren (Mautgebühr nach meiner Rechnung = 4,70 €) und wollte beim Vermieter den Betrag direkt zahlen. Dies war jedoch nicht möglich. Er verwies mich aber auf die Möglichkeit, dass problemlos auch von zu Hause mit meiner VISA-Card machen zu können? Meine Suche im Internet nach einer Zahlungsmöglichkeit über die hier genannnten Poststellen blieb jedoch erfolglos. Da der Vermieter ja meine Kreditkartennummer hat, wird er doch wahrscheinlich mein Konto entsprechend belasten? Oder wollte der mich vielleicht bewußt veräppeln? :rolleyes:
     
  33. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    wurde die Maut mit einem Transponder erfasst (Kästchen an der Scheibe, was beim Durchfahren einer Mautstelle piepst) ?
     
  34. auch wenn die letzte Fahrt mit einen Transponder erfasst wird,wird diese vom Autovermieter selten abgerechnet.

    VG
    Kielian
     
  35. Maut auf der A22 - Miet-Pkw Flughafen Faro

    Im Fahrzeug befand sich kein Transponder. Das Procedure was nach der Forumsinfo nun angeblich auf mich zukommt würde ich ja gerne verhindern, nur wie ???
     
  36. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    es gibt jetzt nur 2 Möglichkeiten. Entweder der Vermieter des Fahrzeuges zahlt das - oder er meldet der Betreiberfirma den Namen des Mieters. Dann dauert es ein paar Wochen und Du wirst angeschrieben, die Maut plus Kosten zu begleichen.

    Mittlefristig dagegen wehren kann man sich nur, wenn man publik macht, welche Verleihfirmen sich so verhalten und die Kunden im Regen stehen lassen.
     
  37. tux

    tux Gast

    Oder man hat den Transponder einfach nur übersehen? ;) Hatte ihn auch nicht gleich entdeckt...
     
  38. Thema "Bezahlen der Gebühr + Gebühren": keiner weiss bis heute wie hoch diese Gebühren sind! Offiziell heisst es, daß der zu zahlende Gesamtbetrag das 10-fache der fälligen Autobahngebühr sei (Strafgbeühr also 9xAutobahngebühr)

    Hier also (wie bei mir ähnlich) 47€ statt 4,7€ - was eine Frechheit ist, denn wir wollen ja bezahlen

    Es gibt aber keinerlei Möglichkeitkeiten das im Nachhinein zu tun, wenn

    - die Nutzung der Autobahn weniger als 48h her ist
    - man keine Möglichkeit mehr hat ein geöffnetes CTT Büro zu finden (z.B. auch Faro Airport)
    - die Nutzung der Autobahn länger als 7 Tage zurückliegt (in einem 3 Wochen Urlaub bei täglicher Nutzung der Autobahn muss man die CTT Besuche also genau planen!!)

    Alle Bemühungen, sich sozusagen selber anzuzeigen (Nennung Autonummer, Name des Fahrers mit Adresse etc.) laufen ins Leere der Bürokratie: "geht nicht"

    Was dann wohl passiert (offizieller Ablauf):

    1. bei Nichtzahlung der Gebühren innerhalb 7 Werktagen wird der Halter ermittelt und gebeten zu sagen, wer gefahren ist
    2.1. bei portugiesischen Privat-Fahrzeugen dürfte wohl eine Halterhaftung gelten (Halter muss bezahlen, egal wer gefahren ist):confused:
    2.2. bei portugiesischen Miet-Fahrzeugen wird der Vermieter beauftragt die Daten des Fahrers (Name+Adresse) den Behörden zu übermitteln (Kostenpunkt je nach Vermieter ca. 25-30€+IVA also ca. 30-37€)
    3. Behörden kontaktieren den Fahrer auch im Ausland schriftlich auf portugiesisch (andere Sprache wird im der Bürokratie nicht vorgesehen) - irgendwo wird dann "47e" stehen, wobei man wissen muss, daß "e" Euro bedeutet, IBAN und BIC wird mitgeschickt (Überweisungbeleg wie in DE üblich gibt's nicht)

    Bei mir ist es jetzt 3 Monate her, aber die portugiesischen Behörden mahlen langsam, der Strafzettel aus Caldas da Reinha kam 6 Monate nach dem Verstoß..... also wird noch was kommen.

    Der Vemieter streicht die Gebühr per Kreditkarte ein, dagegen kann man sich praktisch nicht wehren (hast du unterschrieben im Mietvertrag) und die Eigeninitiative (Bekanntgabe deines Namens an die Autobahnbetreiber) ist ja wie oben geschildert nutzlos.
    Was einzig hilft, wenn ihr mich fragt: den Strafzettel der Behörden nicht bezahlen - die können das in Deutschland nicht einklagen, weil bei Fahrerhaftung in Deutschland ein Beweisfoto vorhanden sein muss. Das läuft also ins Leere...
    Für's gute Gewissen haben wir ja dei Vermietergebühr bezahlen müssen:pirat:

    P.S.: in Deutschland wäre das ähnlich, nur daß z.B. bei Parkverstößen die Vermieter die Strafe einfach per KK einziehen (keine Chance sich zu wehren)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. September 2013
  39. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    vielen Dank für die interessante Schilderung joe1968.

    Bleibt noch zu ergänzen, dass man diese Mietwagenfirmen namentlich nennen sollte, damit anderen Urlaubern dieses Szenario erspart bleibt.
    Viele Vermieter haben bereits einen Transponder im Auto, da ist das wesentlich einfacher und funktioniert auch reibungslos. Das wäre für mich ein wichtiges Kriterium, meinen Mietwagen künftig woanders zu mieten.

    Am Besten ist es jedoch, man vermeidet diese Autobahnen, zumindest die letzten beiden Tage. Zu Punkt 3 - da macht jetzt die Betreiberfirma einen großen Fehler, weil diese Frage hat zwingend auf Deutsch zu erfolgen. Schon alleine aus diesem Grund kann man dieses Schreiben ignorieren, weil es kann niemand erwarten, einen portugiesischen Übersetzer zu engagieren. Es könnte ja auch Werbung auf portugiesisch sein - und die schmeißt man weg. :cool:

    Und dann wird in aller Ruhe auf das Einklagen gewartet. Es stimmt, was joe1968 geschrieben hat. Ich denke auch nicht, dass eine Klage in Deutschland nach diesem Procedere zum Erfolg führen kann. Eine Abbuchung von der Kreditkarte kann jederzeit rückgängig gemacht werden, falls sich die Vermietfirma damit schadlos halten will.
     
  40. Hallo,
    was ist mir der Variante, z. B. an einer Tanke an der A2 Guthaben zu kaufen und per handy zu aktivieren?
    Wir haben das jetzt mehrmals gemacht, das aktivieren per handy ist nicht ganz unkompliziert, aber die Mädels vom Servive waren immer hilfsbereit.
    Wenn der Vorrat aufgebraucht war, gabs ne SMS und gut war.
    Auch die Tel. Nummer, die auf dem Ticket genannt wird funktioniert, man landet wohl direkt beim Betreiber und die sprachen tatsächlich Englisch und haben geholfen als einmal die Bestätigungs SMS zur Freischaltung des Guthabens nicht kam.
    Mfg casabinse
     

Diese Seite empfehlen