Diskussion zur Maut auf der A22 Lagos - spanische Grenze

Dieses Thema im Forum "Ferien genießen" wurde erstellt von Wolfgang, 4. Februar 2012.

  1. Hallo Kielian,

    na, vielleicht hatte ich ja doch Glück? ;)

    Bei der Rückgabe in Faro wars ein bisschen chaotisch, weil sie mir partout noch einen Zusatztag berechnen wollten, obwohl wir vorab schon alles bei holidayautos bezahlt hatten. Eine der Mitarbeiterinnen konnte das dann aber klären und ich musste nichts nachzahlen.

    Ich hab jetzt täglich mit einer Abbuchung gerechnet und dachte, das dauert vielleicht ein wenig. Funktioniert hat das Gerät auf jeden Fall, es hat immer gepiepst, wenn wir durch eine Station gefahren sind.

    Grüße
    nova
     
  2. Ihr lieben Mauties!
    Was ist hiervon zu halten, habt ihr bereits Erfahrungen?
    http://tolltickets.com/country/portugal/viaverde ___
    Maut in Portugal mit ViaVerde
    Liest sich alles schlüssig und scheint bei der gegebenen Unbill eine gute Lösung zu sein.
    TschöHH
    Georg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2015
  3. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Es kommt immer auf den Einzelfall an. Wer z. B. als Urlauber nach Portugal fährt, der kann bequem direkt an der Grenze die Maut mit dem Tollservice bezahlen (einfach die Kreditkarte in den Automaten gleich nach der Grenze und das war es) oder sich schon in Deutschland online mittels Vorauszahlung eine tollcard kaufen. Nachkaufen kann man online, an jeder Autobahntankstelle und bei jedem Postamt in Portugal. Das geht dann auch ohne Kreditkarte.

    Die Erfassungsgeräte sind nur für diejenigen interessant, die sie mehrmals im Jahr nutzen (z. B. Kurierdienste) und kein Konto in Frankreich, Spanien und Portugal haben - oder für Urlauber bei Fahrten im August, wenn sich der Verkehr an den Mautstellen in Frankreich, Spanien und Portugal bei den Barzahlern unverhältnismäßig staut. Da kann man dann schon 2 oder mehr Stunden Zeit einsparen. Ob das dann 3 Mauterfassungsgeräte zur Miete und bis zu 9% extra an Brutto- Mautgebühren wert ist, wenn man die Fahrspur mit elektronischer Erfassung benutzen kann und bequem durchfahren kann, muss jeder selbst entscheiden.
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    @nova666

    wenn es "gepiepst" hat, dann wurde die Maut auch erfasst. Die Abrechnung der Mietwagenfirma wird sicher noch kommen. Es sei denn, es ist ein Fehler im System gewesen und du hast tatsächlich Glück. Ich würde nichts unternehmen und einfach abwarten.
     
  5. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    deutscher Vollstreckungsbescheid wegen Mautgebühren aus Portugal?

    Der ADAC hat eine informative Seite über die europäischen Gesetze zur Bußgeldvollstreckung gemacht.

    Demnach ist eine Vollstreckung in Deutschland für Bußgelder, die für ein deutsches Kennzeichen in Portugal fällig werden - also z. B. bei einer Nichtzahlung der Maut - höchst unwahrscheinlich.

    Voraussetzungen:


    1. Es muss ein Betrag von mindestens 70 Euro sein (Geldstrafe plus Verfahrenskosten)Dieser Betrag wird fast immer erreicht, weil zu fälligen Mautgebühren das 10 -fache der Maut (maximal 125,00 €) plus weitere Kosten berechnet werden
    2. Der Verstoß muss schriftlich in verständlicher Sprache eingefordert worden sein (also in Deutsch)Uns ist nicht bekannt, ob solche Schreiben nach Deutschland tatsächlich existieren.
    3. Die einzutreibende Summe verbleibt grundsätzlich in Deutschland und geht nicht nach Portugal - auch nicht zum Teil.Das ist der springende Punkt. Dadurch hat die Mautbetreiberfirma kein wirtschaftliches Interesse bzw. keinen Vorteil, die Mautgebühren in Deutschland vollstrecken zu lassen. Im Gegenteil. Es wären nur weitere, zusätzliche Kosten.
    4. Die im Ausland praktizierte generelle Haftung des Fahrzeughalters gilt in Deutschland nicht.
      Wenn z. B. der Fahrzeughalter behauptet, er sei nicht gefahren, kann er nach deutschem Recht nicht belangt werden und dann wird auch nicht vollstreckt



    Es bleibt jedem Mautstraßennutzer selbst überlassen, ob er mit seinem deutschen Kennzeichen die elektronisch erfasste Maut bezahlt oder nicht. Das muss jeder mit seinem Gewissen vereinbaren, ob er es "darauf ankommen lässt".

    Es ist bisher kein einziger Fall bekannt, wo eine Vollstreckung erfolgt ist. Falls dem so wäre, wäre eine Benachrichtigung mit Aktenzeichen höchst aufschlussreich.

    Anders sieht es aus, wenn das Fahrzeug in Portugal kontrolliert wird und sich in Zahlungsverzug befindet oder man nicht nachweisen kann, dass die Maut bezahlt wurde (Belege von tollcard, tollticket oder tollservice). Dann wird sofort kassiert.
     
  6. Update

    Inzwischen ist die Maut von meinem Konto abgebucht worden. Man muss also damit rechnen, dass es einige Wochen dauern kann. Insgesamt können wir ViaVerde wirklich empfehlen - sehr unkompliziert das Ganze. Der einzige Nachteil, den ich bisher sehe: Der Betrag wird abgebucht, man bekommt aber nichts schriftlich, so dass man nicht wirklich nachvollziehen kann, ob der Betrag stimmt. :hum:
     
  7. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    danke für das Feedback
     
  8. Rechnung von Guerin

    So, wir haben Ende Dezember von Guerin sogar per Post eine Rechnung für die Maut erhalten! Es sind die jeweiligen Mautstationen mit einem Betrag dazu aufgelistet. Zumindest kann man so ungefähr nachvollziehen, ob die Rechnung stimmt, denn man weiß ja, wie man ungefähr gefahren ist.

    Wie gesagt, wer die Kosten nicht scheut, kann mit ViaVerde unkompliziert die Mautstraßen nutzen, weil man einfach durch die Stationen durchfahren kann.

    Unsere ungefähre Strecke: Lissabon > Coimbra > Porto > Guimaraes > Aveiro > Sao Martinho do Porto > Évora > Aljustrel > Vila Nova de Milfontes > Odeceixe > Faro

    Ist natürlich nur grob dargestellt und wir sind auch nicht immerzu auf mautpflichtigen Autobahnen gefahren. Die Strecke zwischen Lissabon und Odeceixe sind wir in sechs Tagen gefahren und sind dann am Abreisetag nochmal mautpflichtig zum Flughafen gefahren. Alles in allem hatten wir jetzt eine Rechnung über 52,30 Euro.

    Vielleicht sind das ein paar hilfreiche Anhaltspunkte!

    Grüße aus Berlin!
    nova
     
  9. tux

    tux Gast

    Stand: Februar 2013?

    Olá,

    jetzt bin ich aber ziemlich verwirrt und brauche auch eine Aufklärung zum jetzigen Stand. :noplan:

    Ich bin im März/April für 15 Tage in Portugal (im Raum Lisboa/Nazaré) und habe bei Auto Europe einen Mietwagen reserviert. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich beim Autovermieter nachfragen, ob sie ein Mauterfassungsgerät zur Verfügung stellen. Die Gebühren können sie dann von meiner Kreditkarte abziehen.

    Was ist aber, wenn sie keins zur Verfügung haben? Dann brauche ich ein so genanntes mobiles DT-Gerät für die Mauterfassung, richtig? Die gibt es in Tankstellen, Payshops oder Raststätten zu erwerben.

    Als ich das letzte Mal auf dem portugiesischen Festland war (April 2011, denn 2012 war ich auf Madeira), gab es noch dieses Mautticket von ViaVerde, wo man die Maut gleich sofort beim Verlassen der Autobahn bar zahlen konnte. Gibt das heute nicht mehr?

    Und habe ich richtig verstanden, dass wer zu schnell fährt, nicht nur die Maut berechnet wird, sondern auch das Knöllchen?
     
  10. liebe tux -
    meines wissens sind die autobahnen in und um lisboa noch nicht mit dem elektronischen erfassungssystem ausgestattet. mit anderen worten: wie bei deinen vergangenen besuchen zahlst du direkt bei auffahrt auf die autobahn oder aber du ziehst ein ticket und zahlst bei verlassen der autobahn.
    das "kästchen" zur automatischen erfassung ist also nicht unbedingt nötig.

    wer das anders/besser weiß, möge bitte entsprechend berichtigen.
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    alle diese Autobahnen haben das elektronische Mautsystem. Alle anderen Autobahnen können mit Ticket und Barzahlung bzw. Kreditkartenzahlung benutzt werden. Wenn das Mietfahrzeug kein Erfassungsgerät hat und eine der im oben genannten Link aufgeführte Autobahn benutzt wird, kann die Maut problemlos 2 Tage nach der Fahrt in jedem Postamt oder Payshop bezahlt werden. Genaue Infos darüber stehen hier.

    Nachdem fast alle Mietwagenfirmen diese Erfassungsgeräte für ca. 1,80 Mietpreis pro Tag (plus anfallende Mautgebühren) installiert haben, kann man damit auch auf traditionellen Strecken die via verde Streifen benutzen ohne anzuhalten. Die Abrechnung erfolgt dann automatisch über Kreditkarte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2015
  12. hllo tux,

    solltet ihr nach Leiria fahren, ist inzwischen ein Stück Autobahn gebührenpflichtig, Nana hat es im vergangenen Jahr geposted (ich finde es nicht wieder) , aber wir wurden erfaßt und haben gezahlt.

    Ich finde das elektronische Kästchen auch sehr bequem, man fährt an den "normalen" Autobahnen bei Via Verde durch und bei eventuellen neuen Abschnitten, die inzwischen mautpflichtig sind, hat man keine Probleme.

    Solltest Du auf eine elektronische Mautstelle kommen, gehst Du einfach zur Post in Nazaré und zahlst (frühestens nach 2 Tagen), das erspart Dir die Miete für das Kästchen.

    Mach mal, wie Du meinst:hum: Es hat alles Vor-und Nachteile.

    LG

    Petra
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2013
  13. tux

    tux Gast

    Na, dann werde ich mich mal sicherheitshalber erkundigen, ob der Autovermieter mir ein elektronisches Mauterfassungsgerät zur Verfügung stellt und die Gebühren von meiner Kreditkarte abzieht. Das wäre für mich das bequemste...

    Mir graut nämlich vor den letzten zwei Tagen. Am letzten Tag müsste ich ja sowieso aus Zeitgründen auf die Autobahn, wenn ich zum Flughafen nach Lisboa fahre.

    Apropos Post: muss ich dort am Schalter das Kennzeichen des Mietwagens angeben? Oder wie wird die Maut abgerechnet?

    Ich werde mir aber mal die Karten anschauen (danke, Wolfgang, für die Links!), ob ich vielleicht doch ein bisschen Glück habe und bei bestimmten Strecken "nur" ein Ticket nehmen muss, so wie ich das früher gemacht hatte.
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    bei der Post bezahlen geht so:

    1. auf portugiesisch das Kennzeichen sagen (die einfachste Methode)
    2. auf englisch das Kennzeichen sagen (evtl. Glückssache)
    3. einen Zettel schreiben mit Kennzeichen und den gefahrenen Tagen und der Postbeamtin geben und das Wort "Portaaaschem" sagen (die sicherste Methode)

    Es kommen bei Posteinzahlung noch Gebühren dazu. sowie 0,25€ pro Mauterfassungsstelle maximal 2,00 €.

    Die Maut kann man vorher hier selbst abfragen (insgesamt fällige Maut für das Kennzeichen), damit es keine unliebsamen Überraschungen mit der Maut des Vormieters gibt.

    Falls jetzt mehr Maut angezeigt wird, als man selbst gefahren hat, einen lieben Menschen auf die Post mitnehmen, der zumindest englisch - besser portugiesisch spricht oder gleich vor Anmietung der Mietwagenfirma das Auto um die Ohren hauen. Es sollte sich bei jeder Verleihfirma herumgesprochen haben, dass Ärger vorprogrammiert ist. Wer immer noch keine elektronischen Erfassungsgeräte in den Fahrzeugen hat, der sollte keine Autos mehr vermieten.

    Wer den Mietwagen nicht mit Kreditkarte z. B. in bar bezahlen möchte, der muss mit dem Vermieter vorher eine Regelung treffen, wie die Maut bezahlt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2015
  15. tux

    tux Gast

    Olá,

    ich habe mal eine Mail an die Mietwagenfirma geschrieben und eine Antwort bekommen:

    Das heißt, ganz freiwillig werden sie den Mietwagen mit dem Mauterfassungsgerät nicht ausstatten, sondern erst nach einer Nachfrage vom Kunden... :motz: Na, dann werde ich mal euch berichten, was ich vor Ort erlebt habe.

    Was heißt eigentlich "Mauterfassungsgerät" auf Portugiesisch?
     
  16. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Mauterfassungsgerät heißt: Dispositivo Eletrónico de Matrícula (DEM)

    Im Normalfall ist es so, dass die Mietwagenfirma ein Erfassungsgerät im Wagen einklemmt, wenn der Mieter pro Tag dafür 1,50 Euro bezahlt. Viele begrenzen die Mietdauerzahlung auf 10 Tage. Das heißt, nach 10 Tagen bzw. 15 Euro kostet das Erfassungsgerät für die weiteren Tage nichts mehr. Damit sind natürlich nicht die Mautgebühren abgegolten, sondern das ist die Miete nur für das Gerät selbst. Andere Mietwagenverleiher verlangen 1,85 pro Tag. Es ist also von Verleiher zu Verleiher unterschiedlich.
     
  17. laluna

    laluna Moderator

    Da die Mauterfassungsgeräte für portugiesische Fahrzeuge kennzeichengebunden sind hat jeder einzelne Mietwagen (von Firmen die dies anbieten) sein eigenes Gerät. Ich kann für Europcar, AVIS und Guerin sprechen: hier bleibt das Gerät dauerhaft im Wagen und wenn der Mieter sich für die automatische Mauterfassung entscheidet –dies wird zu Mietbeginn nachgefragt- geht alles automatisch.
    Was nun ist, wenn der Mieter sich gegen die Extra – Miete für das ViaVerde- Geräte entscheidet und die Autobahn nutzt liegt meines Erachtens auf der Hand: da ViaVerde nicht wissen kann, ob das Extra „autom. Mauterfassung“ gewählt wurde, vermute ich, dass trotzdem abgerechnet wird und was dann der Vermieter wiederum mit dem Mieter „macht“…? Nachzahlung, Strafe???
    Ich empfehle bei nicht gewollter Nutzung der autom. Erfassung das Gerät, um Stress zu vermeiden, zumindest aus der Halterung zu nehmen und ins Handschuhfach zu packen.

    Das Beste wäre, wenn die Autovermieter die autom. Erfassung von Extrakosten anbieten würden ….oder die Maut abgeschafft wird.

    Kann man, wenn das Auto einmal mit ViaVerde erfasst wurde trotzdem noch am Postamt zahlen?
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Hallo laluna

    immer wieder was Neues :confused: Das ist in der Tat eine interessante Frage. Da werde ich mich mal schlau machen bei der Betreiberfirma, wie das gehandhabt wird. Es passiert ja z. B. auch, dass ein Erfassungsgerät einmal defekt ist und kein Signal sendet - oder dass die Erfassungsstelle selbst defekt ist. Was ist, wenn das Gerät aus dem Fahrzeug genommen wurde? Es geht ganz leicht aus der Halterung zu nehmen, weil es auch Geräte bzw. Verträge gibt, die nicht an ein Kennzeichen gebunden sind und mit mehreren Fahrzeugen verwendet wird.
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Um die Frage von laluna jetzt konkret zu beantworten:

    Es kommt in solchen Fällen tatsächlich darauf an, welchen Vertrag die Mietwagenfirma mit dem Mautbetreiber (ViaVerde) hat.

    A) Ist es ein Vertrag, wo das Erfassungsgerät nicht an ein bestimmtes Kennzeichen gebunden ist und bleibt es im Fahrzeug, so wird von ViaVerde automatisch berechnet. Solche Geräte wird die Mietwagenfirma sicher vorher entfernen.

    B) Verbleibt das Gerät auch bei "Nichtmietenwollens" trotzdem im Fahrzeug, liegt der Verdacht nahe, dass es sich dann um einen an das Kennzeichen gebundenen Vertrag handelt. In diesem Fall kann die Mietwagenfirma bei ViaVerde (oder Brisa, dem anderen großen Mautbetreiber) den Vertrag über einen dort eingegebenen Zeitraum "auf Ruhend" stellen (das ist eine Sonderregelung nur mit Mietwagenfirmen). Dadurch wird das Fahrzeug behandelt, wie wenn kein Erfassungsgerät vorhanden ist. Obwohl es piepst, wenn man über eine Erfassungsstelle fährt, wird trotzdem die Maut als Erfassung ohne Vertrag, also zur Zahlung im Nachhinein über ein Postamt, behandelt.

    Bitte nicht verwechseln mit den an das Kennzeichen gebundenen Verträgen von Einzelpersonen. Die können den Vertrag nicht ruhen lassen. Das können nur Mietwagenfirmen mit besonderen Abmachungen mit ViaVerde. Befindet sich also kein Gerät im Fahrzeug einer Einzelperson, wird von ViaVerde trotzdem abgebucht. Es hätte ja sein können, dass das Gerät derfekt gewesen ist. Will man mit seinem Kennzeichen wieder über das Postamt bezahlen, ist der Vertrag zu kündigen oderauf ein anders Kennzeichen zu übertragen.

    Schön, dass Alles so einfach ist mit der Maut.
     
  20. tux

    tux Gast

    Ich habe wieder eine Mail direkt an die Autovermietung AVIS (vertreten durch Auto Europe) geschickt und bekam diese Antwort:

    Das heißt, wenn ich das richtig übersetzt habe, bekomme ich ein Mauterfassungsgerät und muss mich dann um nichts anderes kümmern, da die Mautgebühren von meiner Kreditkarte abgehoben werden. Aber ich werde das trotzdem genau vor Ort mit dem Autovermieter absprechen.
     
  21. Hallo tux,

    und schon wieder ich, wir hatten bis jetzt 2 mal ein Auto mit Mauterfassungsgerät, (davor war es in Lisboa Airport noch nicht möglich)
    beim Vermieter europcar, wir haben die via verde Spur genutzt, es hat gepiept und dann auch an der Stelle vor Leiria, von der ich erzählt habe, als ich nicht wußte, dass das Stück Autobahn gebührenpflichtig war. Wir haben beide Algarveurlaube über die via verde genutzt, dann die Autobahnen mit den "Mautbrücken", kaum zurück daheim kam eine korrekte Abbuchung über die Kreditkarte, einfacher geht es nicht.

    Am Flughafen zahlst Du die Miete für das Gerät, die wohl zwischen 1,50 und 1,85 Euro schwankt, und das nur maximal für 14 Tage, gut für uns, da wir länger im Land sind.
    LG

    Petra
     
  22. Hallo Wolfgang,

    ich hatte ja vor geraumer Zeit gepostet wie es mir im Sommer 2012 mit der elektronischen Abrechnung ergangen war (Zahlung erfolgte damals via Kreditkarte). Nach mehreren Wochen email-Austausch mit portugaltolls wurde ich dann an 4 verschiedene Streckenbetreiber weitergereicht. Da ich ja auf mehreren Strecken in Portugal unterwegs waren nun mehrere Betreiber zuständig. Aufgrund der Preistabellen (welche sich natürlich zwischendurch schon wieder geändert hatten) konnte ich nach aufwändiger Rechnerei die falsch abgerechneten Teilstrecken herausfinden. portugaltolls selbst hat sich ausgeklinkt und sich dann schön aussen-vor-gehalten. Machte die Sache aber nicht einfacher da ein Teil der Streckenbetreiber gar nicht mehr geantwortet hat. Irgendwann wurde mir das ganze dann zu bunt und ich habe die Kreditkartenfirma zwecks Rückbuchung der entsprechenden Beträge kontaktiert. Diese wurden dann ohne weitere Nachfrage o.ä. wieder gutgeschrieben. Fazit: In keinem anderen Land in Europa hattte ich jemals solch einen Zirkus mit der Mautabrechnung und auch nie Probleme mit der Bezahlung via Kreditkarte. Ich für mich werde die elektronisch erfassten Strecken nun komplett aussparen, da ich mir den dadurch entstehenden Zusatzaufwand durch Kontrolle, sowie Falschabrechnung sicher kein 2. mal mehr aufbürden möchte.

    Gruß Wolfgang
     
  23. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    danke für die Rückmeldung Portugalfan123

    so ähnlich habe ich mir das vorgestellt. Ich hätte auch zurück buchen lassen.
    Auf der Autobahn A22 ist derweil auch gähnende Leere. Ein Rückgang von 90%. Das geht nicht lange gut.
     
  24. tux

    tux Gast

    Meine eigenen Erfahrungen

    Olá,

    ich bin jetzt in Nazaré/Portugal und möchte euch meine Erlebnisse berichten:

    Ich habe bis jetzt die A8, A1 und A23 genutzt. Die Mauterfassung ging mit dem dispositivo electrónico recht einfach. Ich hatte es mir schwieriger vorgestellt. Wenn man eine Mautstelle passiert, piept das Gerät.

    Bei der A8 wird der Gesamtpreis beim Verlassen der Autobahn angezeigt. Bei der A23 ist es anders: dort steht vor jeder Mautstelle eine Gebührentabelle. Ich musste alle einzelnen Preise addieren, damit ich daraus den Gesamtpreis errechnen kann. Ich habe trotz Gerät alles zu meiner Sicherheit notiert: Mautstellen, Kosten und Uhrzeit.

    Heute war ich zum dritten Mal auf der A23. Vorher ging alles problemlos mit der Mauterfassung. Nur heute hat das Gerät an drei Mautstellen (in der Nähe von Abrantes) nicht reagiert bzw. hat nicht gepiept. Ich dachte, dass mein dispositivo electrónico defekt wäre. Aber nein: später stellte sich heraus, dass da was an den Mautstellen repariert werden musste. Ich habe irgendwo Monteure beim Reparieren gesehen. Auf dem Rückweg hat das Gerät wieder gepiept.

    Was passiert in so einem Fall? Muss ich am Donnerstag die Mautgebühren für diese kurze Strecke bei der Post zahlen?
     
  25. Dann will ich auch mal von unseren A22 Erfahrungen berichten:
    Als wir Anfang Dez. in Castro Marim ankamen, haben wir uns an der Autobahnplattform fotografieren lassen und unsere Visa Karte eingeschoben. Als keine Bestätigung kam, sind wir zum nächsten Schalter gefahren. Gleiche Prozedur, aber Quittung.
    Und dann wurden uns im Laufe des Dezembers die Autobahnfahrten des Monats korrekt vom Visakonto abgebucht. Da war scheint´s alles o.K.
    Bekannte von uns haben Anderes erlebt. Sie bekamen am Automaten "Gute Fahrt " Wünsche und glaubten, alles sei klar. Aber sie hatten keine Quittung, und ihnen wurde auch nichts abgebucht. Ob sie das im Nachhinein beweisen können??
    Nun ja, diese eigentlich elegante Lösung -wenn sie denn funktioniert - endete nach 4 Wochen.
    Eigentlich ist mir nicht ganz klar, warum das nicht während unseres 4 monatigen Aufenthaltes so weiter gehen konnte.
    Wir sind dann einfach keine Autobahn mehr gefahren.

    Bis jetzt die Rückfahrt ansteht.
    Bei einer Tagesstrecke von 700 km bis Salamanca, die wir einhalten müssen, weil unser Dackel nur in Hotels schläft, in denen er erwünscht ist (davon gibt es merkwürdigerweise nicht viele in Portugal und Spanien, kann sich aber vielleicht ändern!) , möchte man sich nicht 2 Stunden lang über die E125 quälen, und so habe ich
    eine Autobahnstrecke von Bouliqueime bis Castro Marim eingeplant. Laut Wolfgangs Streckenrechner
    http://www.portugaltolls.com/web/portal-de-portagens/home?anchor=column-2
    kostet das 4,65 Euro, und so habe ich bei der Post (CTT) einen prepaid-Bon über 5,00 Euro gekauft, der
    wiederum 0,75 Euro kostete. Nach dem Rubbeln habe ich dann eine SMS an die auf dem Bon vermerkte Tel Nummer verschickt: CTTCD*SUIQ109*8WM370HJ9 . (SU xxxxx ist nicht etwa mein IQ, sondern meine Autonummer, und 8WMxxx ist das Ergebnis des Rubbelns.)
    Prompt bekam ich eine Antwort per SMS:
    The balance of license plate SUIQ109 is now E5,00. Activated Cards:8WM370HJ9.
    Use 216586 at www.tollcard.pt for toll receipts
    So, und das fahren wir am Sonntag ab.
    Auf Wiedersehen bis nächstes Jahr!
    Gruss Rolf















    http://www.portugaltolls.com/web/portal-de-portagens/home?anchor=column-2
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2013
  26. tux

    tux Gast

    Olá,

    ich habe mich heute bei der CTT erkundigt, was in so einem Fall passiert. Die Postmitarbeiterin konnte mir diese Frage noch nicht beantworten, weil von meinem Mietwagen noch nichts erfasst wurde. Vielleicht war ich ein paar Stunden zu zeitig bei der CTT?

    Jedenfalls sagte sie mir, dass ich am Montag noch mal bei der CTT vorbeikommen soll. Bin gespannt, wie das aussieht. Schließlich ist ja das Gerät noch voll funktionstüchtig. :D
     
  27. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Wenn nur das Radarteil kaputt war und die Fotoerfassung weiterhin funktioniert hat, wird das dem tatsächlichen Verbrauch hinzugerechnet, weil: das Kennzeichen wurde dann mit Foto erfasst und kann demnach einem bestehenden Vertrag zugeordnet werden. Da ist es egal, wie die Erfassung technisch funktioniert hat.

    Wenn die Fotoerfassung jetzt aber auch beschädigt gewesen wäre, dann weiß der Betreiber defintiv nicht, welche Kennzeichen die Mautstelle in dieser Zeit passiert haben, also kann auch nichts zugeordnet und in Rechnung gestellt werden.

    Auf der Post ist also weder in dem einen noch in dem anderen Fall etwas zu zahlen. Da kann nichts gespeichert sein.

    Bei nicht portugiesischen Kennzeichen kann man sowieso nie auf der Post bezahlen. Bei portugiesischen Kennzeichen erfolgt eine Meldung des Betreibers an die Post nur, wenn das Kennzeichen in der Betreiber- Datenbank nicht erfasst ist. Sei es durch Vertrag oder durch Aktivierung.
     
  28. tux

    tux Gast

    Ich hatte vergessen, am Montag zur CTT zu gehen, aber ist ja eigentlich egal, denn wie du schon sagtest:

    1. wenn das Radarteil defekt ist, wird das einem Vertrag zugeordnet (d. h. ich muss mich nicht darum kümmern)

    oder

    2. ich habe Glück und die Fotoerfassung ist auch defekt, dann kann nichts in Rechnung gestellt werden.
     
  29. Hallo zusammen,
    im Anschluss an meinen Maut-Bericht #145 möchte ich mich noch einmal melden und meine weiteren Beobachtungen schildern.

    Ich hatte ja am 1.12.2012 bei der Einreise nach Pt in Castro Marim das Auto fotografieren lassen und damit eine Gültigkeit des Visacard Bezahlsystems für 4 Wochen erreicht. Die letzte Abbuchung für die Benutzung der A22 von meinem Visa-Konto war am 10.12.2012.

    Am 25.3.2013 habe ich für die Rückfahrt bei der PTT eine 5 €-Rubbelkarte erworben und diese mit einer SMS aktiviert. Als ich unter www.tollcard.pt unter meinem Autokennzeichen nachschaute, war die Gültigkeit dieser Rubbelkarte vom 11.12.2012 bis 25.3.2014 angegeben, also gültig direkt im Anschluss vom Datum meiner letzten Abbuchung im Dez.2012.

    Um herauszubekommen, ob ich die lästige Kauferei bei der PTT auch online erledigen kann, habe ich mir gestern
    einen account bei der PTT eingerichtet, mit Benutzernamen und Passwort, ----> registo

    CTT – Correios de Portugal,

    und habe mir dann online eine 5 € "Rubbelkarte ohne Rubbeln" erstanden.

    [​IMG]

    Das Ergebnis war eine Quittung über 5€

    [​IMG]

    die 0,74 € Gebühr kostete und aufs Armaturenbrett zu legen sei

    [​IMG]

    Als ich nun wieder unter www.tollcard.pt nachschaute, war die Balance glatte 10€.

    Heute war meine A22 Fahrt vom 31.3.2013 nach 8 Tagen abgebucht. Aber: es war nicht der Betrag von 4,65 €, wie nach dem Gebührenzähler von Bouliqueime nach Castro Marim zu erwarten.
    Das Guthaben betrug jetzt nur noch:

    Insert your License Plate and your Code given in the ativation step

    License Plate No. : SUIQ1099

    Active since : 2012-12-11

    Operation Date : 2014-04-08

    Balance : 4.98

    Ergebnis: Hier fehlen mehr als die erwarteten 4,65 €. Und. die Gültigkeit hat sich vom Tage der online Buchung an auf 1 Jahr, dh. bis zum 8.4.2014 verlängert...

    Die Quintessenz des ganzen :

    1) Man kann die 4 wöchige Gültigkeit des Fototickets an der Grenze verlängern auf 1 Jahr, indem man bei der Ptt eine Rubbelkarte kauft und per SMS aktiviert.
    2) Man kann das Ticket auch online kaufen. Die Gültigkeit verlängert sich auf ein Jahr ab Ticketkauf.
    3) Man sollte mit dem Ausrechnen der Strecke grosszügig verfahren. Irgendwie und irgendwo verschwindet da noch ein kleiner Betrag,
    (wahrscheinlich bekommt den der Programmierer....)

    Gruss Rolf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2015
  30. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Hallo Rolf

    Vielen Dank für den Bericht.

    Das sind 2 unabhängige Vorgänge. Der TOLLService an der Grenze gilt für 4 Wochen und wird der Kreditkarte belastet.
    Die TOLLCard gilt ab Tag der Aktivierung für 1 Jahr und wird anscheinend als fortlaufend gebucht, wenn vorher das Kennzeichen schon irgendwie erfasst wurde.

    Das ist richtig. Es gilt immer das Datum der letzten Zahlung für das betreffende Kennzeichen - plus ein Jahr.

    Das sind Gebühren, die bei der Erfassung fällig werden. Ist in irgend einem Lei soundso vom Staat abgesegnet. Das geht dann pro Erfassungsstelle und es sind jeweils immer ein paar Cent. Weitere Gebühren bzw. Kosten für die Buchung werden direkt bei der Bezahlung online erhoben. Es gibt in diesem System somit weitere Kosten, die fällig werden, und die Maut teilweise pro Abschnitt um bis zu 50% erhöhen können. Das steht auch irgendwo im Kleingedruckten.

    Genau so, wie Du es detailliert beschrieben hast, funktioniert es, wenn es funktioniert :hum:
     
  31. tux

    tux Gast

    Olá,

    eine Servicemitarbeiterin von der Mietwagenfirma hat mir mitgeteilt, dass die Mautgebühren von der Kreditkarte abgezogen werden. Ich bin am 06.04. aus Portugal zurückgekehrt. Ich habe bis jetzt bei meiner Kreditkartenabrechnung noch keine Abbuchung gesehen. Haben sie mich "vergessen"? :confused:
     
  32. tux

    tux Gast

    Olá,

    ich habe eine Abrechnung für die Mautgebühren erhalten. Es hat fast vier Wochen gedauert.
     
  33. Ola,
    schön, daß es so en Forum gibt!

    Ich habe die 5 Werktagefrist um 2 Tage überzogen (dachte es seine 10 Tage) und jetzt werde lt. der Website der pt-Botschaft 10-fache der Maut+Fee fällig plus Mietwagenadmin fee 25€+23%Mwst....

    Und das alles wegen 4,5€ (sind auf dem Rückweg gleiche Strecke gefahren, das war am vergangenen Sonntag, konnten wir heute auf dem CCT bezahlen - das "expired" wird aber nicht mehr angezeigt...

    Wer hat Erfahrungen, ob da was kommen wird? Ich werde wohl die KK sperren lassen!
     
  34. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Hallo Joe
    welches Kennzeichen?
    Von wann bis wann bist Du wo gefahren?
     
  35. Sonntag 2.6.13 Mietwagen PT, von Viseu nach Regua (Ausfahrt Amamar) - kostet lt. unseren Aufzeichnungen 4,25€ plus Strafgebühr haben wir heute für die Rückfahrt am 9.6.13 4,95€ wenn ich mich nicht irre bezahlt)

    Ich hatte irgendwie 10 Werk-Tage im Kopf - das System schmeisst aber wohl die "expired" Buchungen gnadenlos nach 5 Werktagen raus und dann schaltet sich die schwergängige Bürokratie ein - lt. unseren protugiesischen Freunde gibt's keine Möglichkeit, sich irgendwie zu melden um wenigsten die depperte Gebühr der Vermieter (Ermittlung des Fahrers kostet je nach Anbieter 20-25€+23% IVA) zu umgehen. Ich finde das schon ziemlich nachlässig, daß der Portugiesische Staat einfach die Touristen nach 3 Tagen (48h+3 Tage) in die Wüste schickt... andererseits hat ein Tourist in Deutschland nach einem Blitzer auch keine besseren Chancen....
     
  36. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Ich würde jetzt mal versuchen, mit dem Betreiber direkt in Verbindung zu treten. Hier ist seine Mailadresse: apoio.clientes@ascendi.pt
    Auf unserer Mautseite ist hier eigens dafür ein Formular vorbereitet, das man ausgefüllt an die betreffende Mailadresse sendet. Und dann heißt es auf Antwort warten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2015
  37. Danke, großes Dankeschön!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2015
  38. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Gerne geschehen.
    Da wir diese Auskunft von einer Mitarbeiterin der Hotline von Brisa haben, ist es immer noch nicht sicher, ob das tatsächlich dann auch so funktioniert.
    Uns würde deshalb der weitere Fortgang sehr interessieren, ob das Formular tatsächlich hilft oder ob man sich die Mühe schenken kann.

    Jedenfalls hast Du jetzt alles erdenklich Mögliche getan, dem Zahlungsverzug zu entgehen.
    Wenn der Betreiber jetzt nicht reagiert, würde ich auf keinen Fall die spätere "Strafzahlung" akzeptieren.

    Bitte halte uns auf dem Laufenden.
     
  39. noch ne Frage: bei mir ist es ja die A24, norscout ist zuständig http://norscut-com.w5.makeitsimple.pt/tracado.asp?id_subcanal_n1=224&id_canal=133&tracado=6

    übrigens [Besserwisser ein:D] man sagt auf English besser "Dear Sirs" und am Ende "kind regards" [Besserwisser aus :D]

    Ich werde überhaupt nichts bezahlen, es fragt sich halt wie die Mietwagenfirma vorgehen wird. Bei eine Strafzettel hat die Mitwagenfirma nur den Namen des Fahrers genannt und 20€+23%IVA auf meiner KK gebucht. Der Strafzettel war mittlerweile (weil nicht bezahlt nehme ich an) bei 60€ und kam auf Portugiesisch zu mir nach DE - habe ich nie bezahlt, passiert gar nichts...

    Wegen dieser Mietwagengebühr werde ich zunächst die KK sperren (Einzugsermächtigung widerrufen), sobald die Belastung einging! Dann nur das per Überweisung an die KK bezahlen , was man meint, sei korrekt - daraufhin wird die KK in der Regel gesperrt - und das war's dann mit der KK-Firma... Sollten die Mietwagenfirma gleich den gesamten Betrag abbuchen (wie in Deutschland bei Blitzern), wird halt das alles widerrufen. Allerdings sollte ein Parkverstoß ja wohl ähnlich gehandbabt werden wie ein Autobahngebühr nicht bezahlt?

    Wie gesagt: es ist traurig, daß man in Zeiten von Internet und Smartphones für die Bezahlung einer "furz-"Gebühr zuerst 48h warten muss, dann nochmals 3 Tage Zeit hat um zu bezahlen und zwar auf's Postamt muss, wo man eine Nummer ziehen muss und ggf. 1h warten bis man dran kommt :rolleyes: und weil man das ja bei längeren Aufenthalten ja alle 2 Tage machen müsste (sonst expiren ja die ersten "Blitzer"), verbringt man mehr auf dem Postamt als am Strand:weep:

    Und der Gipfel ist dann, wenn man es verpasst hat, daß man sofort das 10fache bezahlen soll plus Strafgebühr plus Vermieterservicegebühr+IVA und keine Möglichkeit mehr hat das z.B. durch Freunde vor Ort regeln zu lassen - noch interessanter finde ich dann, daß dieser Prozess oben gut und gerne 6 Monate dauern kann:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2015
  40. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    dann das Formular an die... danke für den Hinweis. Das Formular habe ich besserwisserisch verbessert. Danke dafür.
    Wir sind gespannt auf die Fortsetzung.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2015

Diese Seite empfehlen