Aktuelles

Diskussion zur Maut auf der A22 Lagos - spanische Grenze

Hallo allerseits,
in zwei Wochen werde ich von Spanien aus mit meinem spanischen Auto für längere Zeit an die Algarve fahren. Mein Fahrzeug hat den spanischen VIA-T Transponder zur automatischen Bezahlung von Autobahn-Mautgebühren. Angeblich funktioniert diese VIA-T Box auch in Portugal wie die dortige Via Verde. Bevor ich nun aber so auf Verdacht über die "V"-Spur auf die Autobahn in Portugal fahre, möchte ich fragen, ob jemand von Euch eigene Erfahrungen mit der Interoperabilität von VIA-T und Via Verde gemacht hat?
 

Wolfgang

Administrator
In Portugal ist es so, dass man bei seinem Via Verde Vertrag "Via Verde Traveller" aktivieren muss, damit das funktioniert. So steht es zumindest auf den Betreiberseiten. Ich habe jetzt Via Verde angeschrieben, ob das noch gilt oder ob zwischenzeitlich automatisch eine Freischaltung für die spanischen Autobahnen erfolgt ist. Wenn in Spanien die Informationspolitik der Firmen ähnlich schlecht ist, würde ich mich vorher beim Betreiber erkundigen, ob irgend etwas dort im Vertrag zu aktivieren ist, oder ob man schon mit einem spanischen Transponder automatisch in ganz Portugal auf der via-verde Spur fahren kann. Grundsätzlich bestehen Abkommen, dass das jetzt gehen soll. Würde mich auch sehr interessieren, weil einige Urlauber in Portugal mit spanischen Mietfahrzeugen mit Transponder unterwegs sind

Für portugiesische Transponder ergibt sich auch noch eine weitere Frage, ob diese nur in Spanien oder auch in Frankreich (wie die spanischen Transponder) gelten. Ich habe eine Anfrage gestellt und hoffe auf eine Antwort die nächsten Tage.
 
Mein spanischer Betreiber hat mir auf Anfrage mitgeteilt, dass der VIA-T Transponder ohne weitere Freischaltung in Portugal verwendbar sei. Es käme ein grünes Licht an der Box beim Durchfahren der "V" Spur wenn es funktioniere und ein gelbes Licht falls es nicht klappe. So weit so gut; ich muss also wohl erstmal bei "V" durchfahren um es zu testen. Sollte es nicht klappen, riskiere ich wohl eine Sanktion, weil schon in der falschen Spur:hum:. Ich hatte die Hoffnung, dass es schon jemand vor mir ausprobiert hatte und werde dann bald berichten, wie der Versuch ausging.
 
In Deutschland gibt es noch keine Maut bzw.Infrastrukturabgabe,auch im Jahr 2017 nicht.Vielleicht in 2018 wenn alles gut gehen sollte und die neue Bundesregierung dann noch aus CDU/CSU und SPD besteht.Aber nichts genaues weiss man nicht.Der Wähler, dieses unbekannte Wesen entscheidet die Zukunft.
 
Ich konnte die Funktionsfähigkeit des spanischen Transponders in Portugal noch nicht testen. Auf der A 22 von Spanien bis Tavira habe ich keine 'ViaVerde' Durchfahrt gesehen. Werde jetzt wohl bei der Post diese Maut bezahlen müssen.
 

Wolfgang

Administrator
die A22 hat ja auch keine viaverde-Spur, da die Maut elektronisch erfasst wird. Wenn der spanische Transponder an den Mautdurchfahrten gepiepst hat, ist alles in Ordnung
 

Wolfgang

Administrator
das erste mal wird kurz vor Tavira abkassiert..........
Abkassieren heißt bezahlen. Das ist definitiv nicht möglich. Mit einem nicht-portugiesischen Kennzeichen kann auch bei der Post nicht bezahlt werden. Ich würde deshalb so schnell wie möglich eine TollCard kaufen (Post oder Autobahntankstellen), aktivieren und hoffen, dass die bereits verbrauchten Mautgebühren nachträglich mit erfasst werden.

Dann würde ich auch noch vorher bei meinem spanischen Betreiber online nachsehen, ob die Maut evtl. doch abgebucht wurde. Wenn nicht - bleibt nur die TollCard oder warten, bis irgendwann in Spanien gemahnt wird.
 

laluna

Moderator
Ich konnte die Funktionsfähigkeit des spanischen Transponders in Portugal noch nicht testen. Auf der A 22 von Spanien bis Tavira habe ich keine 'ViaVerde' Durchfahrt gesehen. Werde jetzt wohl bei der Post diese Maut bezahlen müssen.
Die Mauterfassunganlage auf der A22 schaut so aus, wie auf dem Bild hier.

Wenn Du über die Grenze bei Ayamonte kamst und spätestens die 2. Ausfahrt genommen hast, konntest Du keine Erfassungsanlage sehen, da bis dorthin keine steht (ist also kostenfrei). Dann war es ja nicht mehr weit bis Tavira. Ferner hatte ich es schon oft, dass gerade die Mautanlage zw. Monte Gordo und Tavira nicht in Betrieb war/also nicht piepste. Glück gehabt ;-)

Auf den Autobahnen, die keine rein autom. Erfassung haben (z. B. A2 (Algarve-Lissabon)) gibt es Mautstationen, wie man sie sich vorstellt. Also z. B. mit Einfahrtserfassung, Schranke, Kassenhäuschen (teilew. ohne Personal) und eben auch eine "ViaVerde"-Spur, die man mit den entsp. Transpondern nutzen kann und dann elektronisch zahlt.

Via-T funktioniert auch in Portugal.

Viele /alle :D Infos zur Maut in Portugal findet man hier.
 
@ Wolfgang: Ich hatte als Backup eine aktivierte Tollcard vom letzten Jahr mit noch einem Restguthaben von etwa 10 Euro. Als ich mich jetzt aber mehrfach zum Prüfen des Guthabenstandes auf der ctt.pt Website mit Kennzeichen und Acces code einloggen wollte, kam immer die Meldung "Erro 500". Vermutlich ist mein Guthaben zeitlich abgelaufen, denn vor 3 Wochen konnte ich das Guthaben noch online verifizieren.
Na ja, der geschuldete Betrag kann nicht hoch sein bei der kurzen Strecke.
 
Vielen Dank Wolfgang! Habe alles ausprobiert, aber der Erro 500 bleibt. Bestimmt habe ich die Tollcard Gültigkeitsdauer von 1 Jahr um ein paar Tage überschritten...
 

Wolfgang

Administrator
Die Mautgebühren auf der A22 und einiger anderer elektronischen Streckenabschnitte hat sich geringfügig erhöht. Die neuen Gebühren je Abschnitt sind auf unserer Seite Maut-in-Portugal.info aktualisiert worden. Nachdem sich das öfter ändert, wurde die Seite abgeändert, dass jetzt die portugiesische Originalseite von estradas.pt aufgerufen wird. Jedes Mal alle Seiten manuell zu ändern lohnt sich nicht.
 
Moin,
ich will demnächst mit dem Leihwagen und Viaverde Transponder auch nach Spanien, Richtung Sevilla.
Kann jemand sagen ob das Gerät auch die Abrechnung der spanischen Maut ermöglicht?
Danke im voraus
Moinzel2
 

laluna

Moderator
...bis Sevilla (innerhalb Spaniens) bzw. in Andalusien gibt es keine Autobahnmaut. Ansonsten wäre die Abrechnung über viaverde in Spanien möglich. Ob das der Autovermieter "unterstützt", müsste man jeweils erfragen.
 
Mein Vertragstransponder im Lkw von via verde funktioniert in Spanien nur dahingehend, dass er piept und ich kein Papierticket mehr ziehen muss. Kennzeichenerfassung geht also, bezahlen muss ich aber nach wie vor am Häusi oder Automat. Schranke bleibt zu. Habe auf der viaverde site auch im loginbereich nix zu Spanien gefunden. Weiss da jemand was Neues ?
 

Wolfgang

Administrator
also ich bin im November durch Spanien durch. An einigen spanischen Autobahnen funktioniert der Transponder und gibt freie Durchfahrt - an anderen wieder nicht. Zunächst muss bei aber via verde "via verde traveller" aktiviert sein. Dann funktioniert der portugiesische Transponder auf folgenden Autobahnabschnitten:


Audasa – Autopistas del Atlántico, C.E.S.A.:

  • Autopistas del Atlântico, Concesionaria Española, S.A.U.
  • AP-9;
  • AP - 1 Europistas, Concesionaria del Estado, S.A.U.
  • AP-1(Burgos - Armiñón);
  • Autopista Concesionaria, Astur - Leonesa, S.A.U.
  • AP-66 (Campomanes - León);
  • Autoestradas de Galicia, Autopistas de Galicia, Concesionaria de la Xunta de Galicia, S.A.U.
  • AG-55 (A Coruña - Carballo) e AG-57 (Puxeiros - Val Miñor) Autopistas de Navarra, S.A.
  • AP-15
ABERTIS – Autopistas España S.A. Unipersonal:

  • Autopistas Concesionaria Española S.A.U. – AP-7 (troço La Jonquera/Tarragona), AP-2
  • Iberpistas S.A.C.E. – AP-6 (Villalba/Adanero)
  • Autopista Vasco-Aragonesa, C.E.S.A. – AP-68 (Bilbao-Zaragoza)
  • Castellana de Autopistas, C.E.S.A – AP-51 (Villacastín/Ávila) AP-61 (San Rafael/Segovia)
  • Autopistes de Catalunya S.A.U. – C-32 (Castelldefels-Sitges-El Vendrell)
  • Infraestructures Viaries de Catalunya S.A.U. – C-31/C-32 (troço Montgat/Palafolls) y C-33
  • Aumar S.A.C.E. – AP-7 (troço Tarragona/Valencia) e AP4 (troço Sevilla/Cádiz)
 
Hallo, ich hab mal eine Frage zur Maut. Mir ist folgendes passiert. Von der Mietwagenfirma haben wir ein Via Verde Transponder mitgebracht. Als ich auf die Autobahn aufgefahren bin habe ich die extra Spur nicht gesehen und hab ein Ticket gezogen. Raus gefahren bin ich aber über eine Via Verde Spur. Was nun? Zu diesem Thema habe ich bisher nichts gefunden. Danke für Eure Tipps.
 

Wolfgang

Administrator
Das habe ich auch noch nicht gehört, dass das jemand gemacht hat. Logisch wären die Alternativen: Die Betreiberfirma bucht die Gesamtstrecke normal über den Transponder ab (was ich annehme) oder der doppelte Betrag der Gesamtstrecke wird über das nicht bezahlte Ticket gefordert. Ich denke, die bei Via Verde werden das auch noch nicht in dieser Form gehabt haben. Bitte deshalb um weiter Information. Interessiert mich, ob das System so etwas überhaupt registriert und wie es damit verfährt.
 
Das habe ich auch noch nicht gehört, dass das jemand gemacht hat. Logisch wären die Alternativen: Die Betreiberfirma bucht die Gesamtstrecke normal über den Transponder ab (was ich annehme) oder der doppelte Betrag der Gesamtstrecke wird über das nicht bezahlte Ticket gefordert. Ich denke, die bei Via Verde werden das auch noch nicht in dieser Form gehabt haben. Bitte deshalb um weiter Information. Interessiert mich, ob das System so etwas überhaupt registriert und wie es damit verfährt.
 
Hallo Wolfgang,
Kann ich mit einem österreichischen Kennzeichen auch einen via verde Transponder benutzen ?
Möchte kommenden Sommer eine Fahrzeug nach Portugal ( wir fahren über Vilar Formoso rein ) bringen und haben bisher immer nur die Variante mit Kreditkarte genommen. Würde aber lieber einen via verde Transponder haben die ich dann nur temporär benutzen kann . Fahrzeug bleibt in Portugal , habe ein wechselkennzeichen aus Österreich!
Danke für Informationen
Yvonne
 

Wolfgang

Administrator
das geht für alle EU-Länder. Es kommt darauf an, ob sich der Transponder tatsächlich rentiert. Mit Abbuchung benötigt man die port. Steuernummer und ein port. Bankkonto,von dem abgebucht werden soll. Dann gilt das auf allen via-verde-Spuren. Alternativ nur für die elektronische Erfassung ein Transponder mit Vorauszahlung oder TollCard.
 
wir nutzen via verde leve. Da zahlt man in dem Monat, in dem man den Transponder nutzt, einmalig dafür 70 cent Gebühr. Ansonsten ist es völlig kostenfrei,also keine monatliche Miete etc. Nur der Verbrauch ist zu zahlen und der wird vom portug. Konto dann abgebucht. Das würde/ müsste ohne Probleme auch mit ausländischen Kennzeichen gehen.
 
Vielleicht noch eine ergänzende Bemerkung. Beantragt man den Transponder mit dem online Formular, kann man gleich zu Beginn das Land umstellen. Damit müsste die portugiesische NIF entfallen können und eine Zusendung an die Heimatadresse möglich sein. Ich habe das jetzt nicht weiter simuliert und kann keine Auskunft geben, ob auch eine heimatliche Bankverbindung unter diesen Bedingungen akzeptiert wird.
 

laluna

Moderator
...ergänzend: es gibt die o. g. Version "nur zahlen, wenn nutzen" für 70ct/Monat, Mietgeräte für 49ct/Monat (dann jeden Monat) und Kaufgeräte für einmalig 22Euro (die funktionieren dann bis die -fest eingebaute- Batterie leer ist (bei mir hält die Batt. schon seit 7 Jahren).
Zusätzlich fällt natürlich die Streckenberechnung an.

https://www.viaverde.pt/Via-Verde/Como-Aderir
 
Hallo, könnte hier mal jemand klarstellen ob die roten Anmerkungen auf Seite 1 NEU sind (also vom Oktober 2018)? Am besten wäre "update" mit Datum zu versehen :)

Wann werden die 25€ fällig, auch bei Autos mit PT-Kennzeichen und das bezahlen auf der PTT ist Geschichte?

Bitte um Klarstellung! Danke
 

ähnliche Beiträge