Aktuelles

Update Melde- und Umtauschpflicht für deutsche Führerscheine in Portugal

Registriert
2. Jan 2015
Beiträge
168
Ich habe da mal was gefunden, von wegen Führerschein ummelden.
Wie einfach es doch hier ist -- oder--
Wie die Kulanz oder Pingeligkeiten der Länder doch unterschiedlich sind.
----------------- https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerschein-umschreiben/#fahr1

Ausländischer Führerschein: Hinweise zum Umschreiben

Die Umschreibung vom Führerschein ist mit Behördengängen verbunden

Ein Besucher Deutschlands darf ein Fahrzeug in Deutschland mit seinem ausländischen Führerschein führen, sofern er keinen Wohnsitz in Deutschland besitzt.


Hat der Besitzer eines ausländischen Führerscheins jedoch seinen Wohnsitz in Deutschland und besitzt eine Fahrerlaubnis aus einem EU- oder EWR-Mitgliedsstaat, muss der ausländische Schein nicht umgeschrieben werden. Sie werden hier unbeschränkt anerkannt.

Kommen Sie jedoch aus einem anderen Land und wollen nun in Deutschland leben (mit Wohnsitzbegründung), dürfen Sie nur maximal sechs Monate mit Ihren ausländischen Dokument in der BRD fahren. Die Fahrerlaubnisbehörde erkennt eine Ausnahme an: Können Sie glaubhaft machen, dass Sie nur insgesamt 12 Monate in Deutschland leben, kann die Gültigkeit auf die vollen 12 Monate verlängert werden.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
Die Verpflichtung zur Umschreibung in Portugal besteht ja deshalb, weil Portugal ab gewissen Altersstufen medizinische Tauglichkeitsnachweise fordert. Da das in Deutschland nicht der Fall ist, muss demnach dort auch keine Umschreibung zwingend erfolgen.
 
Registriert
2. Jan 2015
Beiträge
168
Ich denke die Discusion, ob es nun sinnvoll ist der Umschreibung oder nicht, oder ob eine Gesundheitsprüfung sein muß, ist ja meiner Meinung nach nicht das unbedingte Problem. Oder anders ausgedrückt: wenn ich tattergreise, die in ihren riesen Prollschleudern sitzen sehe und die mit den PS Giganten nicht mehr umgehen können, dann ist eine Überprüfung wohl sehr sinnvoll.
Aber wenn ich die Kiste sehe, die in P. 45 kmh fahren und keinen Führerschein benötigen, dann ist das sehr gut, denn damit sind auch ältere Leute Mobil und können damit zum Einkaufen fahren. Hier in D. darf mann noch nicht mal ein Fahrzeug mit 25kmh fahren ohne führerschein ( sofern es 4 Räder hat-- bei 3 Rädern ist es wieder erlaubt, obwohl es das gleiche Chassis sein kann). Also wenn ich mal nicht mehr so kann, dann möchte ich auch so ein Kleines E-Auto oder so fahren können zum Einkaufen. Also darf ich meinen Führerschein nie abgeben, was in P. ja wiederum sehr human gehandhabt wird.
Sind eben die unterschiede von Bestimmungen der Länder. Die einen je nach Fall vernünftig und bei anderen verbohrt.
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
83
Hier mal eine unerfreuliche Erfahrung:
Auf Grund von den Beiträgen hier beschloss ich Anfang Mai einen portugiesischen FS zu beantrage. Ich lud das Formular,dass der Arzt unterschreiben muss runter und machte einen Termin aus beim Familienarzt. Der Arzt sass da zusammen mit einer Assistentin. Da ich in Januar mir eine neue Briller hatte machen lassen hatte ich das Rezept des Augenarztes mitgebracht sowie eine Bescheinigung einer Augenärztin von Multiopticas, dass meine Augen für das Fahren eines Fahrzeuges geeignet waren.
Der Familienarzt sagte, dass ihn die beiden Papieren nicht interesierten und ich sollte einen Termin mit einem lokalen Augenarzt ausmachen und ihm seinen Bericht bringen.
Dann fing er an mir weitere Fragen zu stellen auch über Kreislauf etc. Ob ich schon mal Probleme gehabt habe? Dummerweise sagte ich ihm, dass ich vor 20 Jahren mal ein Problem gehabt habe. Daraufhin forderte er ein EKG, EEG und eine Blutanalyse bevor er den Schein für das IMT unterschreiben würde. Ich brauchte 3 Wochen um die 4 Berichte (Optiker, Kardiologe 2x und Blutanalyse) zu bekommen. Anschliessend machte ich einen neuen Termin beim Famiienarzt aus. Zwischenzeitlich war es schon irgendwann im Juni. Er prüfte die Unterlagen und die Assistentin forderte mich auf einige Tests zum machen (Flüstertest, Augentest, Auf einem Bein stehen und die Arme ausstrecken !!). Bestanden !! Dann fing sie an das IMT-Formular auszufüllen und kopierte die Kategorien aus meinem deutschen FS. Stempel und Unterschrift. Bis dahin hatte ich schon 70€ ausgegeben.
Am 23.6. -glaube ich- war ich beim IMT. Nümmerchen ziehen und warten. Als ich an der Reihe war überprüfte die IMT-Dame die Unterlagen und fing eifrig auf der Tastatur zu tippen. Dann stand sie auf und ging mit meinem FS und dem vom Arzt unterschriebenen Formular zu ihrem Chef in einem Nachbarraum und kam nach 5 Minuten wieder zurück und fragte ob ich auch einen Motorrad-FS habe. Ich sagte nein. Dann hat Ihren Arzt einen Fehler gemacht, denn er hat die Kategorie auch eingetragen.
Streichen Sie diese dann doch weg. sagte ich. Nein, dass darf nur der Arzt machen. Ausserdem werden Korrekturen auf dem Formular nicht akzeptiert. Im Prinzip bin ich die Ruhe in Person, fing jetzt aber langsam an zu verstehen warum Menschen zu Amokläufer werden.
Anfang Juli hatte ich dann erneut einen Termin beim Familienarzt. Die Assistentin war auch wieder da und ich erklärte was passiert sei. Wahrscheinlich hatte sie noch nie einen ausländischen FS gesehen und dadurch den Fehler gemacht. Dann erkärte der Arzt, dass in 2012 die Kategorien europäisiert wurden und nichts mehr zu tun hätten mit den alten. Ich bekam ein neues Formular und konnte am 7.7. erneut zu IMT gehen. 2 Monat waren bereits vergangen!
Wird fortgesetzt....
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
83
Der 7.7.16 war ein heisser Tag, schon morgens um 9h00 waren es 28º. Ich finde einen Parkplatz fast direkt vor dem Gouveneurspalast in dem sich das IMT Buro befindet. Das Gebäude ist riesig, hat aber der Nachteil, dass dort mit Strom gespart wird und wenn man aus dem grellen Sonnenlicht in die Halle tritt man zuerst mal in der Dunkelheit orientierungslos ist. Ich weiiss, dass es mitte in der Halle 2 Stufen gibt und gehe diese auch schwungvoll rauf und fliege in einem Bogen durch die Luft und liege da wie ein Priester bei der Weihe. Meine Unterlagen, die ich ordentlich sortiert hatte, flogen mit mir durch die Gegend, meine Brille hörte ich gegen eine Säule knallen und das Handy teilte sich auf in 3 Teilen. Der Tag fängt ja gut an. Was war passiert? Es gab 3 Stufen anstatt 2 !! Ich suche die Teilchen zusammen und humpele durch den langen dunklen Gang zu dem Licht am Ende, das IMT-Büro.
Ich öffne die Tür, ziehe eine Nummer und sehe, dass niemand vor mir ist. Ich schlage kurz den Staub von meinen Klamotten und trete in das Sprechzimmer ein und setze mich an den Tisch der Dame, die mir bereits in den Vormonaten 'geholfen' hatte. Sie nimmt meine Unterlagen, prüft sie und schreibt an ihrem PC. Ich bobachte sie. Sie sieht aus wie Hape Kerkeling in bestimmten Sketches. Ihre Vorderzähne sind zu gross und stehen schief und ausserdem trägt sie eine Gleitsichtbrille und schmeisst somit beim Schreiben ihren Kopf in den Nacken damit sie lesen kan was sie schreibt. Diese Haltung betont aber besonders ihre grosse Zähnen. Sie fordert mich auf an einem anderen Tisch Platz zu nehmen, damit sie ein Foto machen kann. Nach einer guten halben Stunde ist alles erledigt, bezahle 30 € und ich bekomme einen vorläufigen portugiesischen FS, der bis 5.9.2016 gültig ist. Mein deutscher Führerschein bin ich los. Ich frage noch wie lange es dauern wird -2 bis 3 Wochen?- ein Bisschen länger sagt sie.
Ich bin im Juli viel im Ausland unterwegs und stelle fest, dass man auch ohne FS sehr beweglich ist. Im August schaue ich hier im Forum mal nach und sehe, dass Wolfgang sein neuer FS erst nach 56 Tagen bekommen hat. Naja, dann kann ich noch warten. Der 1. September kommt und immer noch kein FS. Fast 2 Monate seit Beantragung sind vergangen und 4 Monate seit Start meines Vorhabens. Ich beschliesse wieder zum IMT-Büro zu gehen um nachzufragen und evtl meinen vorläufigen FS verlängern zu lassen.
Dieser Besuch wird für mich unvergesslich.
Morgen geht es weiter
Gute Nacht
Saravá
 
Registriert
18. Jun 2015
Beiträge
22
Mein deutscher Führerschein bin ich los.


Im IMT Leiria wurde ich im Juni 2015 auf die Möglichkeit hingewiesen, aufgrund eines schriftlichen Antrages neben dem provisorischen portugiesischen den deutschen Führerschein zu behalten, und zwar bis zur Entgegennahme des endgültigen portugiesischen Führerscheins.

Als Begründung reichte die Aussage, in 2 Wochen nach Antragstellung für längere Zeit nach Deutschland fahren zu müssen.

Wichtig ist der unmittelbare zeitliche Zusammenhang mit der Antragstellung. Wer erst in 3 Monaten nach Deutschland fährt, muss den deutschen Führerschein trotzdem abgeben und kann ihn sich dann kurz vor der Abreise aushändigen lassen.

Ob dies in jedem IMT so behandelt wird, ist nicht gesichert.
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
83
Ich schleiche mich wieder durch den langen dunklen Gang zum IMT-Büro. Mindestens 10 Leute sind vor mir. Ich ziehe meine Nummer und setze mich hin. Das wird dauern....! Nach einer halben Stunde bin ich doch schon -oh wunder- an der Reihe. Bei Hape Kerkelings Schwester sitzt bereits ein Kunde. Sie hat den Kopf schon wieder im Nacken und die Vorderzähne ragen heraus alsob sie gleich in den Bildschirm beissen will.
Ich setze mich an den Tisch von der Frischfleischwarenfachverkäuferin. Nein, nein ich habe nichts gegen diese Frauen, aber es ist einen bestimmte Type Frau. Blond, etwas untersetzt, Hornbrille und ganz bieder angezogen. Die Frau bei der Sendung 'Hart aber Fair' die die Kundenreaktionen vorliest ist ein Musterbeispiel dieser Art Frauen.
Ich sage 'Bom dia', keine Reaktion. Sie schaut mich an und ich sage, dass ich bei ihrer Kollegin vor fast 2 Monaten meine Unterlagen für einen port. FS eingereicht habe und bis jetzt noch nichts gehört habe und den vorläufigen FS bald abläuft. Sie nimmt den vorläufigen FS in die Hand, tippt irgendwelche Sache ein und sagt: Die deutsche Botschaft hat noch nicht geantwortet. Ich sage: wie??? Die deutsche Botschaft ??? Der faulste Mitarbeiter dort ist immer noch 3x schneller als....... Ich schlucke es herunter, ich will in meinem Gastland niemand beleidigen. Was hat die deutsche Botschaft mit meinem FS zu tun??? Sie sagt: Ja wir fragen immer bei der Botschaft an, ob sie die Ausstelllung eines portugiesischen FS genehmigen. Während sie das sagt, schreibt sie etwas auf meinem vorläufigen FS, haut einen Stempel drauf und dann noch einen zweiten. Dann steht sie auf und macht eine Fotokopie. Als sie wieder da ist, frage ich sie genervt was ich tun soll wenn ich nach Spanien fahren will, wieder den Nachbarn fragen??? Keine Antwort. Ich wiederhole meine Frage. Sie guckt betreten. Dann noch mal meine Frage. Dann sagt sie: é uma situação muito desagradável.
Ja,sage ich und was nun? Wo ist mein deutscher FS? Da oben, sagt sie. In Lisboa, frage ich. Sie sagt: Ja. Ich nehme den vorläufigen FS, schaue darauf und sehe, dass sie den bis zum 30.11.2016 verlängert hat und gehe weg.
Ich fahre zum Tierarzt um die Rechnung für das Einschläfern einer unseren Hunde zu bezahlen. Die letzte Woche waren nur von 'Scheisse' (entschuldigung für dieses Wort. Es gehört sicherlich nicht zu meiner täglichen Sprache) geprägt. MRW, Leroy&Merlin, ActivoBank, IMT man kann sie alle in der Pfeife rauchen. Grosse Sprüche aber nichts dahinter. Und dann kann plötzlich auch der Hund nicht mehr aufstehen. Wir pflegen ihn, wissen aber auch das es zu Ende geht und wir ihn erlösen müssen.
Man will Kerl sein, aber trotzdem kullern einem die Tränen aus den Augen, wenn der liebe Hund so da liegt mit dem Kopf auf seiner rechten Pfote, wie immer wenn er schlief.
Als ich die Klinik verlasse denke ich immer noch an die Aussage von der IMT-Beamtin über die deutsche Botschaft. Das kann doch nicht sein. Steht auf der Internetseite der Botschaft nicht, dass sie nichts mit Führerscheinen zu tun hat.
Ich suche auf meinem Handy die Nummer der deutschen Botschaft. Ich wähle die Nummer und drücke anschliessend wie gewünscht einige anderen Zahlen.
Ein Mann mit sympathischer Stimme meldet sich und ich erkläre ihm den Fall. Er sagt, wie vermutet, dass die Botschaft nichts mit Führerscheinen zu tun hat, aber sie auch bei portugiesischen Behörden gerne als Vorwand für irgendwelchen Verspätungen genommen wird. Ich bedanke mich und lege auf.
Jetzt bewege ich mich innerlich auf 180 zu. Ich fahre wieder zum Gouveneurspalast und laufe schnell zum IMT-Büro.
Wieder Nummer ziehen. Es ist nur ein Ehepaar vor mir. Bald ist es an der Reihe und dann ich. Aha, ich bin wieder bei der Frischfleischwarenfachverkäuferin.
Ich sage ihr, bevor ich eine Reklamation eintrage in dem 'Livro de Reclamações' gebe ich Ihnen noch eine Chance mir zu sagen wann ich meinen port. FS bekomme. Ich habe nämlich gerade mit der Botschaft in Lisboa gesprochen, die mir sagte, dass sie nichts mit meinem Führerschein zu tun hat. Sie steht auf ohne ein Wort zu sagen.
Ich höre wie sie im Nebenraum mit einem Mann spricht und dann fällt auch meinen Namen. Sie finden scheinbar meine Unterlagen nicht. Dann meldet sich Hape Kerkelings Schwester und sagt die Unterlagen lägen bei ihr. Ich bekomme sie vorgelegt un sehe eine Email gericht an eine Frau mit deutschem Namen bei @kba.de
Weiss die rechte Hand bei der Botschaft nicht was die linke macht???? Ich schlage das Blatt um und sehe meinen deutschen FS. Habe Sie nicht gesagt, dass dieser sich bereits in Lisboa befindet? Keine Antwort. Dann sagt sie auf einmal, ganz lieb und freundlich: Sie können ihn wieder mitnehmen für ihre Fahrten im Ausland. Sobald wir die Bestätigung der Botschaft haben, senden wir Ihnen eine Email und bitten Sie ihren deutschen FS bei uns abzugeben und innerhalb einer Woche erhalten sie dann den portugiesischen. Ich greife meinen alten FS und verlasse das IMT.
Das Kürzel kba.de kommt mir aber komisch vor. Konsulat Botschaft Alemanha??? Das passt irgendwie nicht. Zuhause gebe ich das Kürzel ein und gucke mal da: Kraftfahrt-Bundesamt. Die wissen beim IMT also gar nicht wem sie Emails schicken. Jetzt habe ich 2 FS, wenigstens bis Ende November und überlege ob ich meinen deutschen FS überhaupt noch abgeben werde.
Sobald sich wieder etwas tut, werde ich den Bericht fortsetzen.
Gute Nacht
Saravá
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
gestern war wieder so ein Medronho-Baron vor mir. Fast die gesamte N124 ist jetzt mit durchgezogener Linie von Vila do Bispo bis Lagos. Nur an 2 kleinen (unübersichtlichen) Stellen darf noch überholt werden. Zu 90% geht das nicht wegen Gegenverkehr. Er zuckelte mit seinem LKW mit 40 dahin - Vila do Bispo - Lagos normalerweise 20 Minuten - jetzt 45 Minuten. Mir ist schleierhaft, wie diese Uralt-Methusaleme ohne Sehvermögen und Reaktionsvermögen mit 75 noch LKW fahren dürfen. Weder gesundheitlich noch geistig in der Lage, aber Gesundheitsprüfungen jedes 2. Jahr bestehen. Das führt leider das an sich sinnvolle Gesetz ad absurdum.
 
Registriert
23. Okt 2013
Beiträge
231
Vielleicht hat das Bestehen der Gesundheitsprüfungen, wie von Wolfgang beschrieben, mit Geld oder Beziehungen zu tun?
Mich hat der Bericht von Sarava jedenfalls sehr nachdenklich gemacht. Ich werde nach besten Kräften nach Wegen suchen, den deutschen FS nicht abzugeben. Vielleicht kann mir mein australischer FS dabei hilfreich sein.
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
83
Ja, musste ich. Finde ich aber nicht schlimm. Als ich nach Deutschland kam, musste ich meinen ursprünglichen Führerschein auch abgeben. Sollte ich eines Tages wieder nach Deutschland ziehen -was ich eher nicht glaube- beantrage ich dort wieder einen neuen.
Saravá
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
um viele Ungereimtheiten zu beseitigen....

Muss ich als in Portugal resident gemeldeter meinen deutschen Führerschein generell umtauschen innerhalb von 2 Jahren?

Nein. Nur deutsche Führerscheine, die vor dem 1.1.2013 ausgestellt wurden, weil diese sind unbefristet, haben also kein Ablaufdatum. Alle danach ausgestellten Führerscheine haben bereits eine Gültigkeit von 15 Jahren, sind also befristet. Diese Befristung steht im Scheckkartenführerschein auf der Vorderseite unter der Ziffer 4b.

15-02-_2019_10-02-20.jpg

Eine Umtauschpflicht für diese neuen Führerscheine besteht demnach erst kurz vor dem Ablaufdatum, also erst nach 15 Jahren.

Wer seinen vor 2013 ausgestellten Führerschein jetzt in Deutschland umtauschen würde gegen einen neuen Scheckkartenführerschein, bekommt dann einen befristeten Führerschein auf 15 Jahre und ist somit von der portugiesischen Umtauschpflicht innerhalb von 2 Jahren ab Residencia entbunden.

Das setzt natürlich voraus, dass man in Deutschland angemeldet ist (wenn auch nur für ein paar Tage), seinen alten Führerschein abgibt und einen neuen beantragt mit gesundheitlichen Prüfungen nach deutschen Vorgaben (Busführerschein, LKW usw) - der normale Führerschein Klasse B und C1,CE benötigt im Gegensatz zu Portugal keine Gesundheitsprüfungen.

  • Deutsche Führerscheine sind 15 Jahre gültig. Verlängerung problemlos ohne Gesundheitsprüfung
  • Portugiesische Führerscheine sind gültig für 10 Jahre ab 30, dann mit 40, 50, 60, 65, 70 und danach alle 2 Jahre (70,72,74 usw.)
Das ganze hat nur einen Pferdefuß:

Fahren Sie als Residenter in Portugal ein deutsches Fahrzeug - auch das eigene - (mit befristeten deutschen Führerschein), machen Sie sich sofort der Steuerhinterziehung strafbar. Sie dürfen - wie jeder Portugiese auch - in Portugal nur Fahrzeuge fahren, die ein portugiesisches Kennzeichen haben. Wichtig in dem Zusammenhang ist die portugiesische Steuernummer (NIF). Ist als Adresse unter dieser Nummer die portugiesische Adresse beim Finanzamt hinterlegt, sind sie dabei.

Ist ihre deutsche Adresse bei der NIF angegeben und Sie haben deutschen Führerschein und Personalausweis, kann der Beamte im Regelfall nicht feststellen, ob Sie resident sind oder nicht.

Haben Sie Ihren Führerschein bereits in einen portugiesischen Führerschein umgetauscht und fahren damit ein deutsches Kennzeichen, gibt es allerdings keine "Ausreden". Sie machen sich automatisch der Steuerhinterziehung schuldig.
 
Registriert
21. Feb 2013
Beiträge
60
um viele Ungereimtheiten zu beseitigen....

Muss ich als in Portugal resident gemeldeter meinen deutschen Führerschein generell umtauschen innerhalb von 2 Jahren?

Nein. Nur deutsche Führerscheine, die vor dem 1.1.2013 ausgestellt wurden, weil diese sind unbefristet, haben also kein Ablaufdatum. Alle danach ausgestellten Führerscheine haben bereits eine Gültigkeit von 15 Jahren, sind also befristet.

Wer den bisherigen Thread verfolgt hat, ist wohl weiterhin verunsichert. Oder ist die Aussage von Dr. Rathenau (Beitrag, bzw. Link im Beitrag vom 14.2.2015) nicht mehr zutreffend?.
Wo steht: (Zitat:)
.....b) In Portugal gelten zudem andere Befristungen. ............ Diese Fristenregelung führt dazu, dass auch, wer schon im Besitz eines befristeten deutschen Führerscheins der Klasse B ist, diesen umtauschen muss. Denn die deutsche Befristung auf 15 Jahre entspricht nicht der portugiesischen auf 10 Jahre. - (Zitat Ende)

Also, fuer mich bleiben die Ungereimtheiten :(
Abraço, Bert
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
In diesem Video wird es von Dr. Rathenau genau erklärt:


Ab Minute 1:00 wird dargestellt, dass die Umtauschregelung in Portugal nur für unbefristete deutsche Führerscheine gilt, also für Führerscheine, die vor dem 1.1.2013 ausgestellt wurden. Befristete deutsche Führerscheine ausgestellt ab 1.1.2013 werden bis zum Ablaufdatum anerkannt (Video ab Minute 2:10)- unabhängig von den portugiesischen Fristen.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
Was in der Tat etwas verwirrend ist...

Auch Führerscheine, die nach dem 1.1.2013 ausgestellt wurden, müssen in Portugal umgetauscht werden, weil in Portugal andere Fristen gelten. Aber erst nach Ablauf der deutschen Gültigkeitsdauer, also nach 15 Jahren - unbefristet ausgestellte Führerscheine bereits nach 2 Jahren. Ich hoffe, der feine Unterschied ist jetzt erkennbar.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
Ich habe den Thread nochmals durchgelesen und im Laufe der Jahre haben sich natürlich einige Änderungen ergeben. Bert war zurecht verwirrt. Es war bis vorletztes Jahr tatsächlich so, dass Portugal befristete deutsche Führerscheine (ab 1.1.2013) nicht anerkannte, weil in Portugal andere Gültigkeits-Regelungen und med. Prüfungen gelten. Das wurde klammheimlich geändert und dem europäischen Recht angepasst. Passagen im Thread, die einen sofortigen Umtausch auch der neuen deutschen Führerscheine mit Befristung auf 15 Jahre enthielten, sind demnach nicht mehr zutreffend und wurden von mir entsprechend aktualisiert. Ich hoffe, dass ich alle andersl autenden Aussagen geändert habe.

Auch Dr. Rathenau hat in seinen Ausführungen darauf hingewiesen, dass es im Jahr 2015 zu einer Gesetzesänderung kam, die deutsche Führerscheine mit Befristung von einem sofortigen Umtausch befreit und der Umtausch erst 6 Monate vor dem Ablaufdatum des Führerscheines zu erfolgen hat.

 
Registriert
17. Sep 2009
Beiträge
65
Hallo, es funktioniert! Habe nach der Residencia meinen Führerschein innerhalb von 14 Tagen beim IMT registriert und dort ein Schreiben bekommen, das die Gültigkeit (für meinen Führerschein bis 2032) bestätigt. Das Schreiben ist bei Führerscheinkontrollen zusammen mit dem deutschen Führerschein vorzuzeigen. Den neuen Führerschein hatte ich mir deshalb in Deutschland noch vor dem Umzug ausstellen lassen … :)
 
Registriert
21. Feb 2013
Beiträge
60
Moin Wolfgang,
mit den Informationen kann das Thema wohl endgueltig zu den Akten gelegt werden, jetzt ist alles klar.
Vielen Dank fuer deine Recherche
Um abraço, Bert
 

laluna

Moderator
Registriert
30. Dez 2010
Beiträge
1.395
Wenn ein Deutscher schon seit Jahren ein Certificado de Registo de Cicadão da União Europeia besaß und JETZT eine Residência bekommen hat. Wann hat/hätte er seinen deutschen Führerschein (ohne Ablaufdatum) umzutauschen? Gilt hier die 2-Jahres-Frist ab Ausstellung der Residência?
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
nein 2 Jahre ab Cidadao, weil sonst wäre die Umtauschfrist 7 Jahre. Ich würde mich in Deutschland wieder kurz anmelden und einen neuen, befristeten Führerschein beantragen, dann ist erst mal 15 Jahre Ruhe
 

laluna

Moderator
Registriert
30. Dez 2010
Beiträge
1.395
Die ärztliche Untersuchung für den PKW-Führerschein inkl. das Ausstellen des elektronischen Attests für das IMT kostet im
Centro de Saúde 4,50€.
Die Untersuchung (primär kurzer Seetest) ist ausschließlich im "Wohnort-Centro Saúde" möglich und war nach Terminabsprache möglich. Vorlaufzeit hier 2 Tage.
 

laluna

Moderator
Registriert
30. Dez 2010
Beiträge
1.395
Gestern war ein Freund (Neu-Resident) beim IMT in Faro und beantragte die Umschreibung seines dt. Führerscheines (ohne Ablaufdatum).

Er musste folgende Dokumente vorlegen und Kopien! abgeben:


-Cartão de Residênçia permanente (alternative auch Certificado de Registro plus Reisepass/Personalausweis möglich)

-Adressnachweis (hier wurde die SEF-Anmeldung akzeptiert; alternativ Anmeldung bei Freguesia *siehe unten*)

-NIF-Dokument

-deutscher Führerschein

-ärztl. Attest (siehe #187)

Ein Passbild wurde nicht benötigt; es wurde vor Ort digital erstellt

Kosten: 30,- Euro

Zeitaufwand: (keine Terminvergabe möglich)

8:15h Ankunft; bereits 13 Personen wartend
8:45h ca 30 Personen wartend
9:00h Öffnung IMT Faro, 43 Personen wartend /Nummernverteilung nach Anliegen durch Mitarbeiter
9:08h Aufruf an Schalter und Abgabe der Unterlagen, Bezahlung. Dann Wartezeit.
9:30h weiterer Aufruf an Schalter, Foto machen, Empfang des vorläufigen pt. Führerscheins (DIN A4-Blatt)
9:33h IMT verlassen und fertig. Der endgültige Führerschein kommt per Post nach Hause (angeblich 2 Wochen)

* Bei der Freguesia wird der Adressnachweis nicht mehr durch Vorlage von irgendeiner meo, edp-Rechnung o. ä. ausgestellt, sondern man benötigt einen Eigentumsnachweis der Immobilie bzw. bei Mietobjekten ein Mietnachweis (Mietvertrag) und entsp. Formblatt, welches vom Vermieter zu unterschreiben ist.


Anmerkung: er ist ratsam sich vor Abmeldung in Deutschland bereits einen deutschen Führerschein mit Ablaufdatum ausstellen zu lassen. Siehe hierzu
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6. Feb 2019
Beiträge
2
Bom dia
Folgender Artikel ist mir aufgefallen:
Por outro lado, o prazo de troca dos títulos de condução não comunitários é alterado de 90 dias para dois anos, alinhando-se com o regime previsto para a revalidação por caducidade das cartas de condução portuguesas.

Weiss jemand was das für Auswirkungen hat und wie man das interpretieren kann?
Vielen Dank!

Hier noch der Link zum Artikel:
https://www.portugal.gov.pt/pt/gc21/governo/comunicado-de-conselho-de-ministros?i=302
 
Registriert
23. Okt 2013
Beiträge
231
Besonderheit bei RESIDENTE NAO HABITUAL ( englisch: non habitual resident)

Ich erhielt auf Anfrage von der Führerscheinbehörde die schrifliche Auskunft per E-Mail, dass ein Führerscheintausch zum PT FS nur nötig ist, wenn man sich länger als 6 Monate in PT aufhält.
Da die steuerliche Ansässigkeit beim RNH/NHR für Eigner von Haus oder Wohnung bei jährlichem Fortbestand des Eigentums auch gegeben ist, wenn man sich jeweils kürzer als 6 Monate pro Jahr in PT aufhält, können diese Menschen wohl ihren anderen EU-FS einfach beibehalten. Ich jedenfalls werde diese E-Mail sicherheitshalber immer im Auto dabei haben. :)
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
Die Regelung der Umtauschpflicht betrifft doch nur solche Führerscheine, die unbegrenzt gültig sind. Also alle Führerscheine, die vor Februar 2013 in Deutschland ausgestellt wurden. Und nur diese müssen bei residência umgetauscht werden. Alle anderen deutschen Führerscheine betrifft das NICHT, da sie befristet und somit gültig sind. Erreicht man das deutsche Ablaufdatum, so genügt es doch, wenn man sich kurz in Deutschland anmeldet und einen neuen Führerschein beantragt, der dann wieder auf 15 Jahre befristet ist - ohne Gesundheitsprüfung. Dieser wird dann wieder bis zum Ende der Befristung in Portugal anerkannt.

Der RNH ist doch nur dann resident, wenn er mindestens 183 im Jahr in Portugal ist, weil sonst ist er ja nicht mehr resident. Oder?
 
Registriert
23. Okt 2013
Beiträge
231
Die Regelung der Umtauschpflicht betrifft doch nur solche Führerscheine, die unbegrenzt gültig sind. Also alle Führerscheine, die vor Februar 2013 in Deutschland ausgestellt wurden. Und nur diese müssen bei residência umgetauscht werden. Alle anderen deutschen Führerscheine betrifft das NICHT, da sie befristet und somit gültig sind. Erreicht man das deutsche Ablaufdatum, so genügt es doch, wenn man sich kurz in Deutschland anmeldet und einen neuen Führerschein beantragt, der dann wieder auf 15 Jahre befristet ist - ohne Gesundheitsprüfung. Dieser wird dann wieder bis zum Ende der Befristung in Portugal anerkannt.

Der RNH ist doch nur dann resident, wenn er mindestens 183 im Jahr in Portugal ist, weil sonst ist er ja nicht mehr resident. Oder?
FS-mäßig 183 Tage ja, steuerlich nein, wie gesagt bei Wohneigentum und RNH. Ich habe halt den unbefristeten FS und bin froh über die o.a. kommunizierte Regelung.
 

laluna

Moderator
Registriert
30. Dez 2010
Beiträge
1.395
Bisher verstand ich, dass man als RNH im Ausweis (Reisepass, Residencia-Karte u. ä.) als Meldeadresse auch eine Portugiesische haben muss/wird. Somit würde man doch unter die port. Regularien mit allen Vor- und Nachteil fallen - also auch die Vorgaben bzgl. der Ablaufdaten bei Dokumenten.
:noplan:

Spätestens 2033 entfällt ja dieser Diskussionspunkt :confused:
 
Registriert
23. Okt 2013
Beiträge
231
@laluna: wenn man seinen Reisepass erneuert, wird sicherlich die Adresse in PT drin sein; meiner hält noch ein paar Jahre.
Beim Personalausweis steht bei Erneuerung nur drin: "Keine Wohnung in Deutschland" aber nichts weiter. Habe gerade einen neuen erhalten.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.404
Website
www.letztebratwurst.com
Na toll ! Hast Du kein Haus, bist Du nicht resident, hast Du Haus, musst Du nicht einmal im Land sein, um hier resident und zusätzlich steuerfrei zu sein. Das nenne ich Gleichbehandlung
 
Registriert
5. Jun 2018
Beiträge
43
Na toll ! Hast Du kein Haus, bist Du nicht resident, hast Du Haus, musst Du nicht einmal im Land sein, um hier resident und zusätzlich steuerfrei zu sein. Das nenne ich Gleichbehandlung

Das stimmt so nicht - man kann zwar den RNH-Status bekommen, wenn man Hauseigentümer ist oder einen ganzjährigen Mietvertrag hat. Das heißt aber nichts anderes, als dass man in Portugal für max. 10 Jahre keine Steuern auf die Pension oder Betriebsrente zahlen muss.

Ist man trotz RNH-Status aber 183 Tage oder mehr in Deutschland, dann ist man in Deutschland steuerpflichtig.

:)
 

Ähnliche Beiträge