Verbrennungstoilette Cinderella motion

Dieses Thema im Forum "Wohnmobile" wurde erstellt von Wolfgang, 19. April 2019.

  1. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Seit gestern brennt bei mir im Wohnmobil die Cinderella Verbrennungstoilette. Kein unhygienisches Entleeren der Kassetten, keine Schlepperei mehr und keine Reiseplanung, die sich an Entsorgungsstationen zu orientieren hat. Nicht gerade billig, aber ein Stück mehr Unabhängigkeit und Komfort.
     
    ALISAN gefällt das.
  2. Bin mal gespannt wie dein Bericht nach längerem Betrieb ausfällt. Braucht das Ding einen Stromanschluss?
     
  3. Wird mit Grillkohle befeuert... :whistle:
    ...Propan zur Befeuerung, 12V für die Ventilation

    Ich finde in den technischen Eigenschaften die "Kapazität: bis zu 6 Personen" nicht sehr eindeutig... auf einmal?
    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2019
  4. Ein wenig untertrieben... wenn es einem aber Wert ist, alles OK.
    .
     
  5. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    LPG geht jetzt auch - mit Gasfilter. Strom 12 Volt notwendig. Kapazität für bis zu 6 Personen ist so zu verstehen, dass pro Stunde ca. 5 Benutzungen möglich sind. Auch während des Brennvorganges kann die Cinderella betrieben werden, ohne dass man sich den Wertesten von Allen verbrennt. Der Deckel hat dann angenehme 35 Grad maximal.
     
    Theophanu gefällt das.
  6. Kenne die Toilette gut.
    Dafür noch extra Energie verbrauchen, macht für mich persönlich wenig Sinn. Erst recht nicht zu dem Preis.
    Das Nächste ist die Störanfälligkeit. Da haben Bekannte schon ganz schön geflucht, zumal der Service der Firma nicht besonders berauschend war. Wer gerade weit entfernt im Ausland ist, und nicht gerade technisch begabt ist, der hat dann schon seine Probleme. Bei einem Bekannten war eine Schraube des Schließmechanismus nicht richtig fixiert und schon ging das Ding immer auf Störung.
    Bei einem anderen hat sich der Brenner auf schlechter Piste etwas verschoben und auch da war die Behebung unterwegs ein kleines Abenteuer.
    Mit unserem Festtank kommen wir zu zweit ohne Chemie ( höchstens mal Ammovit neu ) 2 Wochen aus. Die einzige echte Alternative wäre für uns eine Trockentoilette.
     
    Theophanu gefällt das.
  7. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Ich habe bisher nur Gutes gehört. Wir werden sehen... Es ist bekannt, dass die ersten Jahre noch Kinderkrankheiten vorhanden waren, die inzwischen behoben worden sind. Das jetzige System ist ziemlich ausgereift - hoffentlich ;) Service habe ich in Portugal in Armacao de Pera mit direkten Draht zu Cinderella. Ich hoffe jedoch, dass ich ihn nicht brauche. Energie sind 100 Gramm Gas. Das ist ja wohl nichts im Vergleich zur Umweltbelastung durch die Chemie in Kassettentoiletten. Bei einem Festtank schleppt man immer rund 150 Liter extra mit herum, das kostet auch Energie, also so what...
     
  8. Wie schon geschrieben, Chemie nutzen wir nicht und haben auch keine Kassetentoilette ( möchten wir auch auf gar keinen Fall haben ). Da wir als Fulltimer im Womo leben, schleppen wir nicht ständig Abwasser sondern nur Frischwasser mit. Wir sind gefahren, haben irgendwo schön für 10-14 Tage gestanden, sind dann zu einer Ent-Versorgungsstation gefahren und haben uns anschließend wieder auf Tour begeben.
     
  9. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    und genau das ist nicht mehr notwendig, nach 10 Tagen an die Entsorgungsstation. Und was macht ihr mit dem Grauwasser? Einfach ablassen?
     
  10. Wenn wir Schwarzwasser ablassen, lassen wir auch Grauwasser ab. Ist doch ganz normal und das müssen wir ca. nach 10-14 Tagen.
    Was machst du denn mit dem Grauwasser ? Dein Klo verbrennt das doch auch nicht. Du mußt also ganz genauso zu einer Entsorgungsstelle.
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Natürlich muss ich auch mal das Grauwasser entsorgen (160 Liter Tank dafür). Aber wesentlich später, da kein Wasser für die Klo-Spülung gebraucht wird und ich mache das jetzt immer nur dann, wenn ich wieder Frischwasser brauche, da geht das dann in einem Aufwasch.
     
  12. Wir haben 200Lltr. Grauwasser und 200Ltr. Schwarzwassertank sowie 350 Ltr. Frischwasser.
    Passt sehr gut. Wenn Frischwasser alle ist, sind die Abwassertanks auch voll.
    Wenn wir den Schwarzwasser auch für Grauwasser nutzen könnten, dann hätten wir und das wäre hier und genial, ca. 4Wochen Unabhängikeit. Deswegen kam schon mal der Gedanke an eine Trockentoilette auf.
     
  13. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Das ist sicher Glaubenssache.... Wer eine Trockentoilette hat, möchte nichts anders, weil es die kostengünstigste Lösung ist für gewisse Unabhängigkeit. Jeder muss selbst alle Für und Widers abwägen und eine Lösung finden, die für ihn individuell am Besten erscheint.

    Boa das ist richtig gut - und da stellt sich natürlich die Frage nach dem Einbau einer Verbrennungstoilette nicht.
     
    Kielian gefällt das.
  14. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    seit knapp einem Monat in Betrieb und meine Begeisterung ist ungetrübt. Ich habe in dieser Zeit für die Verbrennung von ca 180 "Vorgängen" 20 Liter Gas gebraucht und ein 2 x Mal die Asche ausgeleert (2 Minuten). Das wars.... Wenn ich mir vorstelle, wie oft ich die Chemietoilette hätte entsorgen müssen. Ich möchte diese Verbrennungstoilette nicht mehr missen. Was im Winter sicher sehr angenehm ist, ist der lauwarme Toilettendeckel (nicht zu warm). Bei 28 Grad im Wagen in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, aber man sitzt ja keine Stunde.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden