Aktuelles

Trotz Corona auswandern

Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Schönen guten Tag,
hat jemand hier im Forum schon die Erfahrung gemacht, mit dem Auto durch Frankreich und Spanien nach Portugal zu reisen, bzw. auszuwandern?
In diesem Fall mit einer Sondergenehmigung und entsprechenden Unterlagen (welche werden da noch benötigt?).
Bisher war geplant, im Mai 2021 nach Portugal, in die Nähe von Sao Teotonio -schön auf's Land- , auszuwandern. Nun gibt es coronabedingte Einschränkungen. Aber die Eltern brauchen Unterstützung!
Kann also jemand von seinen Erfahrungen berichten?
Vielen Dank
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.457
Website
www.letztebratwurst.com
Bis Mai ist noch viel Zeit und da wird sich noch viel ändern. Zu den Eltern fahren zur gesundheitlichen Unterstützung ist sicher ein wichtiger Grund, der auch jetzt einen Transit durch Frankreich möglich macht. Dazu benötigt man irgend einen Beleg, z. B. ein Attest des Arztes über den Gesundheitszustand der Eltern.
 
Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Hallo Wolfgang,
Danke für Deine Rückmeldung. Stimmt, es ist noch Zeit und man sollte sich vielleicht nicht so verunsichern lassen. Wenn wir uns dann los machen, werden wir berichten... ;)
 
Registriert
11. Mrz 2018
Beiträge
43
Website
www.wischmeier-support.de
... ich bin am Do, 17.12 durch Frankreich und am Fr, 18.12. durch Spanien/Portugal angereist und habe dabei die Haupt-Zollübergänge gemieden und bin super angekommen! Ich muss jedoch sagen, dass ich ein Nachweis von meinem Wohnsitz in PT - für den Kontrollfall - mit dabei hatte!

Viel Glück und beste Weihnachtsgrüsse...
 
Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Hallo Nimbus,

lieben Dank für Deine Nachricht und Grüße. Ich hoffe nun auch, dass Du gut reingerutscht bist.

Unsere Fahrt wollen wir voraussichtlich Anfang Mai 2021 starten.
Wir fahren außerdem mit zwei Katzen, die mit uns natürlich schnellstmöglich zu unserem portugiesischen Domizil wollen.
Welche Haupt-Zollübergänge hast Du da gemieden?

Ich werde sicher noch einige Fragen haben, die ich in diesem Portal stellen werde, da ich mich noch nie mit so einem Mammutprogramm beschäftigt habe.
Und weil wir unseren Wohnsitz in Deutschland aufgeben wollen, gibt es einiges zu beachten. Mal sehen, was da noch auf uns zukommt....

Beste Grüße zurück und gute Gesundheit...
 
Registriert
11. Mrz 2018
Beiträge
43
Website
www.wischmeier-support.de
... neben den Haupt-Grenzübergängen gibt es immer in der Nähe die Schleichwege, die ich selber fahre und empfehlen würde!

... Deutschland verliert von Tag zu Tag an Lebenswert, d.h. die Entscheidung nach PT zu gehen kann nur die Richtige sein, viel Spaß für die Zukunft!
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.457
Website
www.letztebratwurst.com
Diese Empfehlung ist aber sehr gefährlich, weil die Grenzpolizei ist ja auch nicht blöd.
Wer genug Flüssiges hat, dem gefällt es in Portugal sicherlich. Es sind nur schon zu viele, die den Einheimischen ihre Strände wegnehmen und die Preise in die Höhe treiben. Wenn man gesund ist und Geld hat, ist es überall schön auf der Welt und Deutschland ist nicht sooo schlimm, wie das immer hingestellt wird. Leben Sie erst mal eine gewisse Zeit im Ausland, dann merken Sie, daß es auch einige Vorteile bietet, in Deutschland zu leben. Da gibt es auch viele schöne Flecken. Das geht schon kulinarisch los mit der Vielfalt und im Winter ist es überall warm und kuschelig.
 
Registriert
23. Okt 2013
Beiträge
233
"Even this shall pass"...........sagte mal ein weiser Mann. Also abwarten und Tee trinken, wird schon werden.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.457
Website
www.letztebratwurst.com
Ein wahrer Kenner des guten Bieres. Da treibe ich mich auch immer herum in dieser Gegend, wenn ich in Deutschland bin. Allerdings etwas südlicher in Windischeschenbach. Wohnmobilstellplatz ist unter der Burg. Man folgt dem Schild steil nach oben - "100 Meter zum Zoigl-Ausschank". Nach 300 Metern ist man immer noch nicht oben und endlich dort fragt man den Wirt, wieso da 100 Meter steht obwohl es fast 400 Meter steil nach oben sind. Darauf die Antwort: Wenn ich 400 Meter schreibe, dann kommt ja keiner.

Das ist die Oberpfalz. Aber kulinarisch, menschlich und biermäßig ein absolutes Highlight in Europa.
 
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
5
Absolut richtig. Franken hat einige der absolut Besten kulinarischen Spezialitaeten in Deutschland. Vor 30 Jahren waren es allein dort noch so um die 1500 Brauereien, unter anderem die ungefilterten in den Kommunbrauereien, wo das Bier alle paar Wochen von jemand anderem im Dorf gebraut wurde. Dazu ein Schaeufele, oder ein oder zwei Bauernsaeufzer...
 
Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Hallo,
ich möchte nochmal kurz auf Wolfgang eingehen...
Wir wählen Portugal aus familiären Gründen. Von daher ist eine Überlegung, irgendwo in Deutschland zu leben um eventuellgut zu speisen und zu trinken, nicht aktuell. Außerdem gehören wir sicher nicht zu den Menschen die die Menschen und das Land ausnutzen, benutzen wollen. Die Eltern leben seit 30 Jahren dort, beschäftigen Portugiesen. Und wir achten Menschen und Land. Und auch wenn wir nicht viel Geld besitzen, hoffen wir im Einklang mit der Natur dort leben zu können. Dazu gehört, keine großen Ansprüche zu haben und sich minimieren zu können. Es wartet viel Arbeit auf uns und es muss viel gelernt werden. Wir sind Selbstversorger und werden ein paar Gäste bewirten können, wenn es denn wieder möglich ist. Ja, es ist ein Wagnis. Aber manchmal muss man mutig sein. Und das sind wir...
LG
Kata
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.457
Website
www.letztebratwurst.com
dann wünsche ich viel Glück, weil das gehört auch dazu. Wenn die Eltern da schon eine Basis geschaffen haben, ist das sicher etwas einfacher. Es wäre schön, wenn ihr hier berichtet, wie es weiter gegangen ist
 
Registriert
27. Jan 2021
Beiträge
18
Guten Morgen!
Ich kann zum Thema Corona und Auswandern nur sagen, JA, aber im Hinterkopf haben, dass sich die nächsten 6 Monate nicht viel bewegen wird, bzw. Euro Reserven für 6 Monate gleich mit einplanen. Auch ohne Corona Pandemie würde ich mal sagen, ist so etwas sinnvoll.
 
Registriert
22. Okt 2017
Beiträge
1
Ja das sehe ich auch so, genug Geld auf den Konto ist es fast überall schön. Nun ja wenn man älter wird, möchte man im Winter mehr Wärme die bietet Portugal auch mit 14 Grad. Ganz auswandern will gut überlegt sein. Es zeigt sich gerade jetzt, das Gesundheitssystem in D ist schon ganz ok. Man möchte nicht in einem Krankenhaus landen, wo die Ausstattung nicht so gut ist und das Personal es kaum schafft hinterher zu kommen. Ein paar Monate dort zu verbringen, kann man sich gut vorstellen, aber ganz ist gut zu überlegen. Wenn man Verwandte dort hat, ist das sicher was Anderes als wenn man nur so geht.
 
Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Wir kommen sozusagen in ein gemachtes Nest! Es ist alles gebaut, unser kleines Häuschen fast fertig. Wenn es wieder Lockerungen gibt, haben wir u.a. 3 kleine Appartements zum vermieten. Unser Erspartes wird für vielleicht ein knappes Jahr halten. Es wird eng, aber das kenne ich Dank Harzt4 auch schon. So kann man sich wenigstens noch sein Gemüse und Obst aus dem Garten holen. Das Gesundheitssystem ist sicher ein Argument. Bisher waren die Eltern trotz Schlaganfällen und abgeschnittenen Finger gut versorgt. Man hat halt längere Wege und muss eventuell warten. Wir sind in Deutschland recht verwöhnt. Von dieser 'Angst' müssen wir wegkommen.
Am Ende werden wir uns so viel auf dem Land bewegen müssen, sind nur an der frischen Luft und haben mehr Licht. Das hilft schon beim gesund werden ;) Das ganze Leben ist ein Wagnis, das bemerken wir gerade alle. Und nichts hat Bestand. Vielleicht werden das noch schöne, wenn auch anstrengende Jahre. Anstrengend ist es hier in Berlin auch...zunehmend. Es braucht Mut...und den haben wir 😊
 
Registriert
27. Jan 2021
Beiträge
18
Wenn es wieder Lockerungen gibt, haben wir u.a. 3 kleine Appartements zum vermieten.

Wo soll den das sein? Ich suche für mich und meine Familie (3 Personen) ein Apartment (mind. T2) oder Haus zum mieten ab 1.5. für einen längeren Zeitraum an der West-Algarve.
 
Registriert
24. Jul 2020
Beiträge
10
Wir werden in der Nähe von São Teotónio leben. Es gibt dort 2 kleine Appartements in dem 2, bzw. eventuell 2 Erwachsene mit Kind, leben können. Ein großes Bett, Bad mit Dusche, kleine Kochmöglichkeit und Kühlschrank ist vorhanden. 1 weiteres Appartement ist aus Holz. Toilettenhäuschen fußläufig und Freilanddusche vorhanden. Derzeit können wir noch nichts über mögliche Vermietungen sagen. Das muss dann erst mit den Eltern besprochen werden. Aber ich denke, Sie suchen etwas anderes. Aber ich erkundige mich gerne...