Aktuelles

Ein Jahr in Portugal leben als Online-Freelancer

Registriert
17. März 2021
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum, und habe mir schon so einiges hier durchgelesen :)

Da für mich alles recht neu ist, ich aber relativ kurzerhand entschlossen habe, innerhalb der nächsten Monate für eine Zeit nach Portugal zu gehen, wäre es super wenn mir der ein oder andere etwas Licht ins Dunkel bringen könnte.

Ich bin Freelancer, generiere in meinem neuen Bereich, jedoch noch geringe Umsätze. Ich habe einige Ersparnisse, aber auch etwas in Aktien, etc. investiert, so dass ich mich davon versorgen kann, solange meine Einnahmen noch nicht so hoch sind.

Mein Plan ist für ca. ein Jahr in Portugal zu leben, und danach (wenn möglich) im Stile der Digitalen Nomaden weiterzuziehen.

Nun ist es für mich relevant, alles korrekt zu machen. Also möchte ich mich (gerne auch sofort) in Portugal registrieren. Kann man das auch sofort machen, oder sollte man dies erst nach Ablauf von 3 Monaten tun? Mit D plane ich alle finanziellen Verbindungen zu kappen (Gewerbe abmelden, Verträge kündigen, etc.), um das Leben etwas zu vereinfachen, und nicht am Ende noch auf Grund beschränkter Steuerpflicht dort eine ESt.-Erklärung, etc., machen zu müssen.

Soll ich mir vor Ort einen Steuerberater zu Rate ziehen, der mich bei diesem Prozess unterstützt? Ich plane nach Faro zu gehen, wenn jemand einen guten Kontakt hat, gerne :)

Wie ist das bei freiberuflicher Tätigkeit? Ich habe gehört man kann sich im ersten Jahr von der Sozialversicherungspflicht befreien lassen - was muss ich da beachten, um dies zu erfüllen? Muss ich bei Registrierung gewisse Ersparnisse oder Einkommen nachweisen, und ist es kompliziert in Portugal ein Kleingewerbe oder eine freiberufliche Tätigkeit zu eröffnen (ausschließlich Online-Arbeit)? Was hat es mit den Recibos Verdes auf sich?

Eine andere Sache ist die: ich plane hauptsächlich (für mehrere Monate) günstige AirBnB Unterkünfte zu mieten, um flexibler zu sein, evtl. innerhalb Portugals den Ort zu wechseln und von den Vorteilen ortsunabhängigen Arbeitens zu profitieren :) In dem Fall könnte ich ja keinen regulären Mietvertrag bei der Anmeldung vorlegen - kann das ein Problem sein, oder wie geht man da am besten vor?

Und zu guter Letzt: Gibt es in Portugal überhaupt einen Einkommens-Grundfreibetrag? Ich bin an dem "Simplified Regime" interessiert, und habe gelesen, dass nun ein Freibetrag von 4.104 Euro möglich ist: "Sole traders now have a specific deduction of 4.104 Euro identical to salaried workers and pensioners" https://www.eurofinesco.com/en/our-...sole-traders-a5-tablet-colour-cover-13th/file

Das sind viele, viele Fragen. Ich danke Euch schonmal herzlich im Voraus, und freue mich auf Antworten :)
 

Ähnliche Beiträge

Oben