Aktuelles

Vor- und Nachteile der Residência non habitual

Wolfgang

Administrator
Früher sind die Leute wg. "der Liebe" an Portugal, dem Meer, eines Menschen oder zur Behandlung eines Burnouts nach PT ausgewandert. Heute wollen einige wegen dem "steuerfreien Ruhestand" dorthin.... Viele denken dabei nicht an die Nachteile, die mit einer Ummeldung zusammenhängen.

Stichworte dazu: Führerschein > Gesundheitsprüfung, Krankenversicherung aus DE weiter möglich oder nur die in den Leistungen unterschiedliche portugiesische? Vielleicht gibt es noch mehr Pro und Contra für diese Art Ummeldung? Es wäre doch gut, wenn wir die irgendwie sammeln können und in einer Aufstellung zusammenbringen könnten.

Was sind Eure Erfahrungen?
 

Wolfgang

Administrator
Ich fange mal an mit dem Führerschein.

Besitzt ein in Portugal gemeldeter Residenter (incl. den Residenten mit Status non habitual) einen deutschen Führerschein mit Ausstellungsdatum vor dem 1.1.2013 (da waren die Führerscheine unbefristet), muss er diesen in einen portugiesischen Führerschein umtauschen.

Dabei ist zu beachten, dass ab 60 der Führerschein nur noch für 5 Jahre ausgestellt wird. Danach ist wieder ein ärztliches Gutachten erforderlich. Ab 65 dann nur noch für 3 Jahre und ab 70 nur noch für alle 2 Jahre.

Besitzt man den "alten 3er" muss zum Ziehen eines Anhängers über 750 km oder Fahren eines Fahrzeuges über 3,8 Tonnen ein zusätzlicher Reaktionstest beim Amtsarzt gemacht werden.

Zu umgehen ist der Umtausch nur, wenn man vorher in Deutschland seinen Führerschein umtauscht. Dieser ist dann auf 15 Jahre befristet und er wird verlängert ohne ärztliche Untersuchungen, vorausgesetzt, man ist dann wieder in Deutschland gemeldet.
 

laluna

Moderator
Ein Resident darf in Portugal nur noch Fahrzeuge mit portugiesischen Kennzeichen fahren. Einzige Ausnahme sind Mietwagen.

N. B. dies gilt auch in allen anderen Länder - also z. B. in D darf ein in D Gemeldeter auch nur Fahrzeuge mit D-Kennzeichen fahren. Ansonsten wird es als Steuerhinterziehung gewertet.
 

Wolfgang

Administrator
Hat man die Steuerbefreiung für 10 Jahre, ist danach völlig offen, wie es weitergeht. Werden dann Steuern in Portugal erhoben oder geht die Steuerschuld wieder über Deutschland, jedoch ohne Freibeträge. Das ist ebenfalls ein schwer kalkulierbarer Risikofaktor.
 

Wolfgang

Administrator
Die Krankenversicherung verbleibt nach meinem Wissensstand grundsätzlich in dem Land, in dem die Rente beantragt wurde, also in Deutschland. Da Pensionäre oder Bezieher von Betriebsrenten zum Großteil privat bzw. über Betriebskrankenkassen versichert sind, ändert sich hier anscheinend nichts. Ich bitte um Berichtigung, wenn diese Auskunft nicht mehr stimmen sollte
 

laluna

Moderator
Wer eine Immobilien in Portugal erwirbt sollte an die Veräußerungssteuer beim späteren Verkauf (nach den 10 Jahren o. ä.) denken.

Wie verhält es sich für (Neu-) Residenten in Portugal mit der Versteuerung von Kapitalerträgen / Aktiengeschäften im Vergleich zu D?
 

Wolfgang

Administrator
bitte die Suchfunktion benutzen. Die betreffenden Ausführungen sind sehr ausführlich und leicht zu finden, wenn Sie oben unter Suche das Wort "auswandern" eingeben. Da lesen Sie sich bitte ein und wenn dann noch Fragen offen wären, dann können Sie diese gerne detailliert als eigenes Thema erstellen in der Rubrik Auswandern, Leben & Arbeiten