Aktuelles

Unverschuldeter schwerer Unfall bei Fahren ohne Führerschein.

Verwandter lebt seit vielen Jahren in Portugal. Er hat keinen Führerschein. Er war mit dem Motorrad unterwegs, ein Auto bog aus einem Feldweg in die Straße ein, hat ihn übersehen. Es kam zur Kollision. Auto Totalschaden, mein Verwandter schwer verletzt. Natürlich ist das Fahren ohne Führerschein in Deutschland eine Straftat (in Portugal wahrscheinlich auch) und er muss dementsprechend mit Konsequenzen rechnen. Aber in Deutschland wäre ja trotzdem derjenige schuld, der den zum Unfall führenden Regelverstoß begeht (in diesem Fall eben Vorfahrt missachtet durch den Autofahrer). Will hier keine juristische Diskussion anzetteln, sondern nur grundsätzlich wissen, ob es auch in Portugal in diesem Fall Sinn macht, einen Anwalt einzuschalten. Gibt es Fachanwälte für Verkehrsrecht? Mein Verwandter wohnt in der Nähe von Grandola. Könnt ihr einen Anwalt empfehlen? In Deutschland sprechen wir hier bei schweren Verletzungen ja schnell mal von sechsstelligen Summen, die auf den Unfallverursacher zukommen. Für eine Antwort schon mal vielen Dank.
 
Es empfiehlt sich hier in jedem Fall, einen Anwalt zu nehmen. Die gegnerische Seite wird versuchen, allein schon daraus eine Mitschuld zu konstruieren, dass der Unfall bei einem erfahreneren Fahrer (also einem mit Führerschein bzw. Fahrausbildung) vermutlich nicht passiert oder weniger schlimm ausgefallen wäre.
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge