Aktuelles

Suche Transport für mein Motorrad von Berlin nach Lissabon

Registriert
23. Apr. 2022
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich suche eine Transportmöglichkeit für meine Honda CBF 600 von Berlin nach Lissabon (Ericeira). Online eingeholte Angebote waren mir zu teuer (800€). Vielleicht kennt auch jemand einen Dienstleister, der Pannenfahrzeuge aus Portugal nach Deutschland zurück führt und für die (leere) Rückfahrt ein paar € dazu verdienen möchte.

Danke und liebe Grüße
Luis
 
Registriert
18. Apr. 2018
Beiträge
442
Vorweg, ich kenne mehrere Dienstleister, die Transporte zwischen D und P anbieten oder vermittelten. Keiner davon reißt sich um ein Motorrad, zu schwer, zu sperrig, blöd zu verladen, man braucht eine Rampe, muss gesichert werden und man kann nix drüberladen. Also kein Hit. Außerdem verträgt sich so ein Verbrennungsmotor nicht immer mit der anderen Ladung.
Bringt man das in Ansatz, kannst du dir das Ergebnis ausmalen.

Die Biker, die ich kenne, nutzen gerne das Angebot von Garland. Was das kostet, weiß ich nicht. Vielleicht passt das ja auch für dich.

 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.866
zurück führt und für die (leere) Rückfahrt ein paar € dazu verdienen möchte.

Mit ein paar Euro "Hinzuverdienst" ist das schon lange nichts mehr. Die Transportunternehmer fahren nie leer zurück. Das ist alles bis auf den letzten Zentimeter vorausgeplant. Bis vor einem Jahr waren die Kosten für Transport für ein Motorrad noch bei ca. 360 € einfach. Jetzt hat sich das auch auf Grund der hohen Spritpreise mindestens verdoppelt.
 
Registriert
29. Jan. 2017
Beiträge
102
Alle die so gerne alles quasi umsonst transportiert haben möchten, könnten sich ja einen Transporter besorgen, ihren Kram her bringen und noch super günstig für andere was mitnehmen.


Schon mal darüber nachgedacht, was im Falle eines Unfalls passiert?

Der Themenersteller will ja noch so einiges mehr transportiert haben.
Ein Speditionstransport würde sich also anbieten.
 
Registriert
18. Apr. 2018
Beiträge
442
Das muss am Ende ja alles sinnig bleiben.

Wie ich oben schon erwähnt habe, ist ein Motorrad nicht so beliebt als Ladung. Wenn man jetzt über den Preis an das ganze herangeht, wird man immer bei diesen Beiladungstransporteuren landen. Ob das jetzt Transmovers, Jockes, Mudanzas, BP Sped, Arwid Steimke, oder das was Lothar P und Wilfried D. da so vermitteln ist, die haben entweder nur kleine Fahrzeuge unterwegs, da ist ein Motorrad einfach schwer und unhandlich. Oder es sind Möbelwagen, da passt der Verbrennungsmotor nicht zur übrigen Ladung und man kriegt so ein Motorrad einfach nur mit viel Gequäle in den Laster.
So ein Bike ist einfach schwer und unhandlich zu verladen.

Ich habe mit Transmovers schon Rampen zusammengebastelt, um ein Bike in den Laster zu bekommen. Es blieb eine einzige Quälerei, so ein Gefährt eine schräge Rampe raufzuschieben. Du kannst nirgendwo richtig stehen und nirgendwo richtig festhalten. Und es muss dann ja auch heile wieder ausgeladen werden.
Das ist mit 2 Leuten kaum zu handeln, für mehr Leute ist aber kein Platz zum zufassen.

Deswegen ist das kein schöner Transportauftrag. Den Rest, der mit soll, Möbel und Kartons, nimmt jeder gerne mit. Man wird vermutlich bei Fachleuten landen und die haben ihren Preis. Ich sehe jedenfalls keine "billige" Möglichkeit, wie man sie hier sucht.
 
Registriert
23. Apr. 2022
Beiträge
3
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Antworten. Eventuell macht es dann wirklich am meisten Sinn, meinen gesamten Umzugskram zusammen mit dem Motorrad zu transportieren. Das sollte wohl alles in einen Container passen. Ist natürlich immer noch unliebsam. Alternativ fahre ich das gute Stück selbst nach Portugal. Verkaufen und dort ein neues kaufen hatte ich mir auch schon überlegt, würde ich aber gerne vermeiden.
 
Oben