Suche Tourismuspraktikum in Portugal

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben & Arbeiten" wurde erstellt von Bonsei22, 28. Januar 2020.

  1. Hallo zusammen,

    da ich neu hier bin wuerde ich mich gerne vorstellen.
    Mein Name ist Yannik und ich bin 28 Jahre alt und im letzten Jahr meiner dreisprachigen Industriekaufmannausbildung.

    Zurzeit bin ich auf der Suche nach einem Praktikumsplatz in Portugal um meine Portugiesischkenntnisse zu verbessern. Spreche schon Spanisch und Englisch und habe ein B-Niveau in Portugiesisch.

    Gerne wuerde ich spaeter in einer nachhaltigen Tourismusform arbeiten und wuerde dazu gerne erste Erfahrungen sammeln. Kennt jemand von euch Unternehmen, Agenturen oder Hotels bei denen ich mich bewerben koennte?

    Liebe Gruesse,
    Yannik
     
  2. Versuch doch einmal, zur Firma Olimar Kontakt herzustellen. Vielleicht kann man dir da helfen. Ansonsten ist dein Ansinnen problematisch, da man in Portugal mit dem Begriff Praktikum mehr etwas in Richtung Ausbildung verbindet.
    Möglicherweise wäre ein Sprachkurs an einer Sprachschule oder sogar ein Ferienkurs an einer Uni der bessere Weg.

    Von Olimar findet man insgesamt 20 Mitarbeiter über LinkedIn, der Managing Director ist auch dabei. Versuch macht klug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2020
  3. Hallo vielen Dank dir!
    Habe heute Olimar mal eine Initiativbewerbung gesendet.
    Es geht mir weniger um einen Sprachkurs, ich wuerde das Praktikum, Trainee oder auch feste Arbeitsstelle gerne als Einstieg nutzen um laengerfristig in Portugal zu bleiben.
    Da ich nach 4 Jahren Suedamerika doch gerne naeher an meiner Familie leben wuerde aber Deutschland muss es dann doch nicht sein.

    Lg
     
  4. Gut- aber das ging aus deinem Eingangspost nicht hervor. Es ist immer schön, wenn man gleich schreibt, was man eigentlich möchte, dieses "nachmelden" ist immer nervig, weil man sich Gedanken macht und dann gesagt bekommt, dass der Fragesteller eigentlich doch was anderes sucht.

    Olimar hat einen portugieisischen Ableger, die Firma Portimar.
    Die kümmern sich zusammen mit der CCILA auch um die duale Ausbildung im Tourismusbereich.
    https://www.ccila-portugal.com/
    https://www.dual.pt/
    außerdem gibt es noch die: https://escolas.turismodeportugal.pt/escola/lisboa/

    Du kannst auch mit Schlüsselworten nach Stellenangeboten such z. B. bei https://www.net-empregos.com/pesquisar_avancada_2.asp

    Für Portugal ist es nicht schlecht, ein aussagefähiges Profil auf Linkedin zu haben, in dem die Berufswünsche für Portugal deutlich gemacht werden. Alle Recruiter, auch die von großen Hotels und Hotelketten sind dort eigentlich vertreten zusätzlich zu den Incentive Agenturen, von denen es eine ganze Reihe in Lissabon gibt.

    In letzter Zeit habe ich mehrfach gelesen, dass Hapimag für sein Resort in Lissabon einen Rezeptionisten sucht.

    Wenn du dich intensiv kümmerst, bin ich sicher, du findest was für dich.
     
    Kielian gefällt das.
  5. unerklärliche Doppelpostings, tut mir leid.
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    das passiert manchmal bei Netzabbrüchen. Kein Problem
     
  7. Vielen Dank fuer deine Muehe.
    Tut mir leid:)
    Haette es in meinem Eingangspost hinzufuegen sollen.
    Werde mir die Tage machen und mein Linked-In Profil zu uebersetzen und dort aktiver zu suchen. An Olimar hatte ich mich schon gewendet, falls von Ihnen keine Antwort kommt werde ich mich an den portugiesischen Ableger wenden.
    Ich habe auch eine Initiativbewerbungen an andere Veranstalter geschickt und bei der AHK angefragt.
    Ich halte euch auf dem laufenden

    Lg Yannik
     
  8. Immer das Gleiche. Wenn ich nicht weiter weiss versuche ich es in der Touristik. Deutsch, Englisch und Spanisch sind sicherlich nicht die Fremdsprachen, die man dort sucht. Mit Sprachen wie Ungarisch, Tschechisch oder Slowakisch hat man eventuell eine Chance. Ohne Erfahrung im Tourismus wird man eventuell in einem Callcenter eines Veranstalters landen, wobei diese Callcenter sich auch für die Portugalurlauber oft in Spanien befinden. In der Gastronomie wirst du m.E. gute Chancen haben, ob du da dein Portugiesisch verbessern kannst? Ich weiss nicht.
    Wenn ich 28 wäre würde ich nach Lissabon gehen und versuchen bei einem der Start-ups unter zu kommen. Lissabon ist bei Start-ups sehr beliebt und bei deinem Background hast du dort sicherlich mehr Möglichkeiten. Google doch mal Lisbon-startups-jobs. Ein LinkedIn Eintrag wie Lischboa schreibt ist unerlässlich. Viel Erfolg
    Saravà
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2020
  9. "Immer das Gleiche. Wenn ich nicht weiter weiss versuche ich es in der Touristik."


    Muss doch nicht sein immer Ideen von Leuten madig zu machen und das ich keine Erfahrung im Tourismus habe war meinem Post nicht zu entnehmen.

    Ich habe im Gemeindetourismus in Ecuador gearbeitet, jahrelang nebenbei in einer Bar, habe auch eine abgeschlossene Barkeeperausbildung und Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen. Aber ich wollte Erfahrungen und Informationen zu Organisationen in Portugal bekommen, welche ich dank Lischboa auch bekommen habe und nicht meinen Lebenslauf disskutieren.

    Ich finde es immer fragwuerdig, weil sich jemand nach arbeiten im Tourismus das dieses oft in ein negatives Licht gerueckt wird. Leider nicht nur in diesem Forum so.

    Und mach dir keine Sorgen ich komme nicht einfach nach Portugal ohne einen Plan und Arbeitsstelle. Es ist einfach ein Land, unter vielen fuer welches ich mich interessiere und Portugiesisch als Fremdsprache hat mich schon seit laengerem interessiert.

    Vielen Dank dir:)
     
  10. 1. Eine Strategie ist wichtig. Vielleicht bist du auch für den portugiesischen Arbeitsmarkt zu früh dran. Wann ist deine Ausbdung denn zu Ende und ab wann könntest du arbeiten.

    2. Deine Ausbildung zum Industriekaufmann ist pauschal in Portugal nicht anerkannt. Du benötigst dafur eine Anerkennung und ggf. Äquivalenzen. Wäre das ein Thema für dich? Dann solltest du dich auch darum kümmern.

    3. Alles was du zu deiner Tourismustätigkeit bisher Preis gegeben hast, wird dich anfangs in Portugal schnell in die Saisonbeschäftigung führen bzw. auf eine Tätigkeit auf Recibo verde hinauslaufen. Damit würde ich mich auch einmal gedanklich auseinandersetzen und überlegen, willst du sowas. Deine Konkurrenz wären dann Angolaner, Brasilianer etc. die solche Jobs toll machen, aber auch für sehr wenig Geld zu arbeiten bereit sind. Ob du dir unter diesen Umständen eine Unterkunft leisten kannst, ist zumindest für Lissabon in Zweifel zu ziehen.

    4.Eine Option ist tatsächlich, sich in einem der zahlreichen Call oder Servicecenter zu melden und sich damit einen " Ankerjob" für die erste Zeit zu verschaffen. Dann ist man vor Ort und kann sich persönlich um seinen Wunschjob kümmern und vor allen Dingen sofort Vorstellungsgespräche wahrnehmen und ggf. auch schnell anfangen, wenn man was gefunden hat.
    Es muss ja nicht Teleperformance sein, aber bei denen wäre ein WG Zimmer mit dabei.

    Das muss man sich alles einmal überlegen und dann eine Strategie entwickeln.
    Ohne Abschluss der Ausbildung und mit Initiativbewerbungen von Deutschland aus, ist es der mühseeligste Weg.

    Schnell noch was zu den Papieren, ich würde das Europass Format wählen, den Lebenslauf und alle Papiere in Deutsch nehmen und davon Übersetzungen in Englisch und Portugiesisch fertigen. Das LinkedIn Profil kann in Englisch sein, sollte aber klarstellen, was du für eine Mutersprache sprichst.
    Gut wären auch Zertifikate für die Fremdsprachen im EU Format.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2020
  11. Ja was ich so gelesen und gesehen hat geht dort viel in diese Richtung. Muss ich schauen ob mir das gefaellt, glaube ich aber nicht. Da sind meine Optionen in Bolivien, Ecuador und Brasilien vielversprechender.
    Aber vielleicht lasse ich mich einfach eine Urlaubssaison in Portugal treiben und schaue was sich alles ergibt.

    Ich wuerde aber wegen der geografischen Naehe zu Deutschland Portugal vorziehen. Ich bin zurzeit der Grund fuer unzaehliche Fermreisen von Freunden und Familien. Muss jetzt nicht sein.

    Werde das ueber die AHK hier in Bolivien laufen lassen. Diese wollte sich mit der AHK in Portugal in Verbindung setzen.


    Muss ich schauen, ist auch erstmal eine Sammlung an Ideen und Optionen.


    Kann ich mir vorstellen. Die Arbeitssuche in Bolivien kam auch erst wirklich in Schwung als ich vor Ort war.

    Dank dir fuer die ausfuerhlichen Antworten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Januar 2020
  12. wenn Du möchtest geb ich Dir gerne einen Praktikumsplatz. Kannste vorher gerne meine Praktikanten kontaktieren, sofern sie das möchten. Hatte schon etliche Praktikanten gehabt durchs Portugalforum. Unterkunft ist 1A mit Pool. kann man auch mal Besuch einladen. Ist in Ferragudo, ein netter Ort an der Zentral westalgare. Anschluss wenn gewuenscht an port. Community. Anschluss auch an deutschsprachige Community. Arbeiten im Bereich Internet Marketing . Gute Kontakte zu Hotels, Maklern, Restaurants etc.

    vg

    alfino
     
    Lischboa gefällt das.
  13. Hallo

    Ich war damals (2003) via https://arcolargo.pt/ an der Algarve. Hat damals schon ne dicke Vermittlungsgebühr gekostet, das fand ich so lala und eine Betreuung hätte ich eigentlich überhaupt nicht benötigt, aber ich hatte Spass und das Praktikum war ganz ok (eigentlich war es einfach ein Job, ohne Ausbildungscharakter).

    Habe es allerdings nicht für meine berufliche Zukunft benötigt, sondern habe es aus Spass an Land und Sprache gemacht.

    Gruss Lady
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden