Aktuelles

Sind portugiesische Männer Herzensbrecher?

Registriert
27. Sep. 2009
Beiträge
157
Herzensbrecher????? Wohl kaum!!!!!!!!!! In den ganzen Jahren ist mir noch keiner untergekommen, der Herzen brechen könnte.:weep:
Bitte nicht falsch verstehen, was ich jetzt schreibe.:D Ich schätze alle portugiesischen Männer, die ich kenne, aber die meisten sind für mich Sack.......!
Stehen vor dir und kratzen sich das Gemäch, sind ignorant und Muttern hat etwas zu fett gekocht. Aber..................nett sind sie...............und auf jeden Pott passt ein Deckel oder aber................ ich weiss nicht, :noplan:wo all die portugiesischen Männer sind, vor denen mich meine Mutter warnte.....sonnige Grüsse Elfrun
 
Registriert
19. Okt. 2009
Beiträge
94
Also ich muß jetzt an dieser Stelle auch mal was positives loswerden denn es sind nicht alle portugiesischen Männer gleich. Meiner ist sehr fürsorglich und lieb. Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen und wir telefonieren min. 4x täglich sowie dazu MSN abends damit man sich sieht. Er tut für seine Familie einfach alles, ist immer für uns da und ist auch immer für seine Familie und Freunde da wenn sie Hilfe brauchen. Ich weiß genau das auf ihn 100% Verlaß ist. Auch seine Brüder sind so wie er. Es kommt also ganz auf die Erziehung und den Mann an.

Da ich sehr viele portugiesische Männer kenne (habe auf dem Bau gearbeitet wo ca. 100 Portugiesen waren) weiß ich auch das nicht alle gleich sind. Mein Mann arbeitet in einer portugiesischen Baufirma und die Männer sind nur jedes halbe Jahr für 2-3 Wochen zu Hause in Portugal, da ist es meistens kein Wunder das sie auf dumme Gedanken kommen, obwohl das auch keine Entschuldigung ist. Klar gibt es auch Schw.... unter ihnen die Ihre Frauen betrügen und belügen, aber mal ehrlich das ist doch überall so, egal ob Portugiesich oder Deutsch oder andere Nationalität.
 

Nana

Gast
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
1.911
Ich stimme dir voll ganz zu! ;)

Ich kann da ganz und gar nicht zustimmen. :nono:

Natürlich weiß ich auf wen du anspielst, aber das an einer Nation festzumachen find ich dann schon sehr heftig von dir.
Es gibt keine ultimative Nation, wo keine Enttäuschung, Betrug usw. vorkommt.
Das liegt einfach in der Natur des Menschen und nur jeder einzelne kann sie beeinflussen.

Eine Beziehung ist ein ständiges Kompromisse eingehen und ein Geben und Nehmen was sich eben die Waage halten muss. Sobald dieses Gleichgewicht gestört ist, ist die Beziehung sehr einseitig und auf Dauer kann es meiner Meinung nach nicht gut gehen.

Dabei spielen sehr viele verschiedene Faktoren eine Rolle und es kann durchaus vorkommen, dass es auch vorübergehend den einen oder anderen Schwerpunkt hat. Keine Frage.

In diesem Fall hatt es einfach nicht sein sollen, doch wieso sich jetzt darüber noch Gedanken machen? Er ist ja nicht der einzigste Mann auf dieser Welt. :D
 
Registriert
16. Sep. 2009
Beiträge
558
Die Fragestellung im Eröffnungspost ist schon so allgemein, dass du "portugiesische Männer" durch deutsche, amerikanische, französische, italienische Männer, Eskimos, Massai oder was weiß ich ersetzen kannst - du wirst immer Antworten erhalten, die von "auf gar keinen Fall" über "keine Ahnung" bis "ja, und zwar die allergrößten" gehen.

Nana hat es in ihrer Antwort auf den Punkt gebracht - nicht auf die Nationalität kommt es an, sondern auf den Charakter des Betreffenden.
 
Registriert
27. Sep. 2009
Beiträge
157
Hallo,
es geht glaube ich nicht darum, wenn die Frage "sind portugiesische Männer Herzenbrecher'" gestellt wird, ob sie gute Ehemänner, gute Väter usw. sind, sondern wie charmant und flirtbereit sie sind. Und da sind z. B. die Italiener weit vorn :cool:
Gruss Elfrun
 
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
222
Na dann lasst uns doch darüber diskutieren, warum mitteleuropäische Frauen die portugiesischen Männer überproportional oft als Herzensbrecher wahrnehmen... :)
 
Registriert
16. Sep. 2009
Beiträge
138
Na dann lasst uns doch darüber diskutieren, warum mitteleuropäische Frauen die portugiesischen Männer überproportional oft als Herzensbrecher wahrnehmen... :)
Nehmen wir an, es ist was dran an deiner These ... dann sage ich:

Womöglich suchen diese Frauen, von denen du sprichst, die eierlegende Wollmilchsau. Den heißblütigen Latin Lover, der zugleich nur Augen für sie hat und mit hohem Verantwortungsbewusstsein für Kind und Kegel und Familie ausgestattet ist.

Doch in aller Regel ist sich der sinnliche südländische Lover in seiner Wirkung auf (mittel- und nordeuropäische) Frauen durchaus bewusst und hat nur allzu häufig die Rolle des Gamblers eingenommen - Treue, Ehrlichkeit und Verantwortung sind da eher unterdurchschnittlich ausgeprägt.

Nich das wir uns falsch verstehen: Ich trag das diesen Jungs nicht nach - nur frau sollte wissen, worauf sie sich da mglw. einlässt ...

papinek
 
Registriert
16. Sep. 2009
Beiträge
765
es geht glaube ich nicht darum, wenn die Frage "sind portugiesische Männer Herzenbrecher'" gestellt wird, ob sie gute Ehemänner, gute Väter usw. sind, sondern wie charmant und flirtbereit sie sind. Und da sind z. B. die Italiener weit vorn :cool:

Ja, so habe ich das gemeint. Siehe Beitrag Nr. 9 von LadyElaa. Sorry, falls das von mir so unglücklich falsch ausgedrückt wurde.
 
Registriert
2. Okt. 2009
Beiträge
14
Herzensbrecher.

Hallo, Ihr Lieben.

Ich habe bislang erst einen Portugiesen kennen gelernt. Der hat mein Herz im Sturm erobert, obwohl ich ihn erst nach acht Wochen zum ersten Mal gesehen habe. Zuvor hatten wir nur schriftlichen Kontakt, und das war sehr spannend, aufregend, interessant und hat mir schier den Kopf verdreht.

Das Treffen übertraf jede Phantasie, die ich zuvor wagte zu haben, es waren traumhafte drei Tage, in denen sich alles so vertraut angefühlt hat. Als ob es so und nicht anders gehöre.

Danach wurde der Kontakt von seiner Seite aus sehr knapp - ich hab's auf die Arbeitsintensität geschoben. Nach drei Wochen habe ich es jedoch nicht mehr ausgehalten und bin etwas konkreter geworden, dass ich halt schon gern wüsste, ob es überhaupt irgendwie weiter gehe. Ich solle mir keine Sorgen machen.

Acht Wochen nach dem ersten Treffen haben wir uns erneut für drei Tage gesehen, und auch dieses Mal war es vertraut, schön und echt romantisch. Dass ich von ihm gelesen habe, ist nun 19 Tage her. Ach, ein kurzes "Hi" vor 10 Tagen auf dem Messenger.

Irgendetwas an der höflichen Art dieses Portugiesen hat mich fasziniert, so wie ich es zuvor nie gekannt habe. Auch hätte ich mich in jedem anderen Fall niemals auf eine Verabredung in einem fremden Land eingelassen. In diesem jedoch hab ich es getan. Es schwingt schon etwas ganz eigenes, besonderes, etwas, das ich aus meiner bislang "nur deutschen" Erfahrung heraus überhaupt nicht kenne.

Und nun hab ich gar fürchterlichsten Liebeskummer.

Da hab ich mir einen ganz reizenden, aber eben einen Herzensbrecher versucht zu angeln.

Liebe Grüße!
Stacy
 
Registriert
21. Sep. 2009
Beiträge
16
Nehmen wir an, es ist was dran an deiner These ... dann sage ich:

Womöglich suchen diese Frauen, von denen du sprichst, die eierlegende Wollmilchsau.
papinek
ich denke wenn frau sich auf prickelde erotik einläßt, ist es naiv zu glauben, dass Mann dann zum treusorgenden wird. und wenn das experiment dann doch gelingt, beschwert sie sich nach ein paar jahren wo denn die exotic des anfangs geblieben ist. entweder oder!
petra
 
Registriert
16. Sep. 2009
Beiträge
765
Auch wenn ich nicht gerne darüber rede, möchte ich euch sagen, dass ich eine Liebesaffäre mit einem Portugiesen hatte und alles, wie einige Forianer beschrieben haben, nur zu gut kenne... :whistle:
 
A

auf Wunsch gelöschte Altadmine

Gast
ich hatte auch eine liebesaffäre mit einem portugiesen, bin seinetwegen übrigens hierher gezogen.
dennoch käme ich nicht auf die idee zu behaupten:
"DIE" portugiesen sind so oder so.
da stimm ich nana und alegra absolut zu, wenn sie schreiben:
Nana schrieb:
Es gibt keine ultimative Nation, wo keine Enttäuschung, Betrug usw. vorkommt.
Das liegt einfach in der Natur des Menschen und nur jeder einzelne kann sie beeinflussen.
Eine Beziehung ist ein ständiges Kompromisse eingehen und ein Geben und Nehmen was sich eben die Waage halten muss. Sobald dieses Gleichgewicht gestört ist, ist die Beziehung sehr einseitig und auf Dauer kann es meiner Meinung nach nicht gut gehen.
Alegra schrieb:
Die Fragestellung im Eröffnungspost ist schon so allgemein, dass du "portugiesische Männer" durch deutsche, amerikanische, französische, italienische Männer, Eskimos, Massai oder was weiß ich ersetzen kannst - du wirst immer Antworten erhalten, die von "auf gar keinen Fall" über "keine Ahnung" bis "ja, und zwar die allergrößten" gehen.
 
Registriert
16. Sep. 2009
Beiträge
765
my story...

Na gut, ich erzähle euch mal trotzdem meine Geschichte, obwohl ich sie schon mal kurz im alten Forum erzählt habe. Den Grund, weshalb ich nicht gerne darüber rede, werdet ihr schon verstehen. Natürlich werde ich euch die Geschichte nicht „ausführlicher“ erzählen, da ich auch vieles durch meine fürchterliche Wut vergessen habe. :nono:

Vor über einem Jahr, also im Juni, soweit ich mich noch erinnern konnte, lernte ich einen Portugiesen aus der Nähe von Lisboa, genauer gesagt Costa da Caparica, kennen. Wir haben am Anfang viel geredet, gechattet, gesimst oder sonst was. Und wenn ihr mich fragt, in welcher Sprache: natürlich Englisch. Deutsch konnte er zwar auch, nur ich konnte damals kein Wort Portugiesisch. Daher war mir Englisch angenehm.

Etwa eine Woche nach dem Kennenlernen gab er mir zu, sich in mich verliebt zu haben. Ich bekam einen kleinen Schock, weil ich damit nicht gerechnet hatte, weil ich eigentlich nichts wollte und so. Dann sagte er mir, ich soll in seinen Augen schauen und fragte mich auch, wie ich ihn fand. Irgendwie war das Liebe auf den ersten Blick, denn ich hab mich dann gleich in ihn verliebt…

Später hatten wir meistens nur Chat- oder Mailkontakt. Was dann genau geschah, weiß ich nicht mehr so genau, da ich, wie bereits erwähnt, fast alles vergessen hab. Im Januar 2009 stellte ich zum ersten Mal fest, dass der Kontakt immer „ärmer“ wurde. Irgendwie hatte ich dann so ein schlechtes Gewissen.

Hab ihn dann zur Rede gestellt, was das sein soll. Er sagte, dass er angeblich viel auf Arbeit zu tun hatte, dass er von Montag bis Sonntag 24 h lang arbeitet. Also, Leute, glaubt ihr das??? Ich nicht – für mich war das eine Lüge!!! Denn erstens konnte ich rausfinden, dass er mit den anderen chattet und zweitens ist man kein Arbeitstier, sondern jeder braucht auch mal Freizeit…

Dann kam der blöde Zufall, was ich NIE vergessen werde… Etwa im März 2009 redet eine Freundin von mir zufällig über jemanden. Dann fand ich heraus, dass sie mit ihm Kontakt hatte („hatte“ deshalb, da auch Kontakt abgebrochen). Sie sagte mir, dass ich ihn vergessen kann, weil er mir eh kein Glück bringt. Ich fragte sie, wieso. Dann erzählte sie mir, dass er ihr erzählt hat, dass er eine litaurische Freundin hat, die in Litauen wohnt. Vor Schreck fielen mir keine Worte mehr ein.

Ihr könnt gar nicht vorstellen, was ich damals für eine fürchterliche Wut hatte!! Ja und er war richtig erschrocken, als ich ihm das gesagt hab. Ich ließ mich danach nicht mehr von ihm hören. Aber als er ständig versucht hat, mich zu kontaktieren, blieb mir nichts anderes übrig, außer ihm ne Chance auf ein Gespräch zu geben. Er hat sich bei mir entschuldigt, hat erklärt, dass er in mich so verliebt war, dass er mich nicht verlieren wollte und deshalb nicht den Mut hatte, mir zu sagen, dass er eine Freundin hat.

Ich war damals noch so wütend, hab deshalb seine Entschuldigung nicht angenommen und ihm auch nicht verziehen. Dann fragte er mich, ob wir uns trotzdem noch einmal treffen können. Ich hatte ein paar Wochen, bevor ich das rausgefunden hab, den Flug nach Lisboa gebucht. Ich hab ihm „nein, es ist vorbei“ gesagt. Er hat das nicht eingesehen, wollte weiterkämpfen, aber ich hab den Kontakt komplett abgebrochen.

Also, ich bin froh, dass meine Freundin mich vor einem Albtraum gerettet hat! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende…

Er war für mich einfach der TOTALE Herzensbrecher!!! :mad:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
2. Okt. 2009
Beiträge
14
nur der Vollständigkeit halber

Hallo, Ihr Lieben!

Mein Herzensbrecher hat sich gestern gemeldet :kiss:
Auch wenn es WOOOCHEN her ist, ich bin wieder "voll drauf" :yes::yes:

Herzliche Grüße
Eure Stacy :scham:
 
B

bengelchen

Gast
hallo , ich liebe seit einem halben jahr einen portugiesen , war noch nie so glücklich , habe noch nie einen so tollen mann , romantisch , gefühlvoll kennengelernt
 
P

pereira lita

Gast
Also Eure Diskusion ist ja interessant. Sind nicht alle Männer gleich ? Mein erster Mann war ein Deutscher ich allerdings auch. Und er war das letzte. Meinen zweiten Mann habe ich hier in Deutschland kennengelernt. ER ist Portugisse und hat mein Herz gebrochen. Wir kennen uns jetzt 14 Jahre und sind seit fast 5 Jahren verheiratet
 
R

Rebecca1991

Gast
Ich kann da ganz und gar nicht zustimmen. :nono:

Natürlich weiß ich auf wen du anspielst, aber das an einer Nation festzumachen find ich dann schon sehr heftig von dir.
Es gibt keine ultimative Nation, wo keine Enttäuschung, Betrug usw. vorkommt.
Das liegt einfach in der Natur des Menschen und nur jeder einzelne kann sie beeinflussen.

Eine Beziehung ist ein ständiges Kompromisse eingehen und ein Geben und Nehmen was sich eben die Waage halten muss. Sobald dieses Gleichgewicht gestört ist, ist die Beziehung sehr einseitig und auf Dauer kann es meiner Meinung nach nicht gut gehen.

Dabei spielen sehr viele verschiedene Faktoren eine Rolle und es kann durchaus vorkommen, dass es auch vorübergehend den einen oder anderen Schwerpunkt hat. Keine Frage.

In diesem Fall hatt es einfach nicht sein sollen, doch wieso sich jetzt darüber noch Gedanken machen? Er ist ja nicht der einzigste Mann auf dieser Welt. :D


So sehe ich das auch :) Die Nation sagt nichts über den Charakter aus ... und irgendwann verlieben sich alle mal, sogar die größten Machos, denke ich :)
Wenn ich aus eigener Erfahrung spreche, dann kann ich beides bestätigen, das Arschloch und den Engel auf Erden :) Mein Ex-Freund war ein totales Arschloch ... mein jetziger ist das totale Gegenteil, auch wenn er optisch wie ein portugiesischer Gigolo rüberkommt :D
In jeder Nation gibt es Herzensbrecher, ob Deutscher, Italiener, AMerikaner, Afrikaner, Spanier, ENgländer, Türke oder Portugiese ... In jedem Land gibt´s schwarze Schafe, aber das darf man nicht so verallgemeinern :)

Liebe Grüße aus Faro :)
 
R

Rebecca1991

Gast
Ich frag mich wieso alle Deutschen den Chulo mit dem Macho verwechseln... :noplan: :confused:
Ich liebe meinen Macho und ich hoffe ich bekomm meine 3 Rabauken ebenfalls zu ordentlichen Machos erzogen... :yes:


Ich meinte mit "Macho" das "deutsche" (also umgangssprachlich) Wort "Macho" und nicht die portugiesische Bedeutung :D Sorry, da hätte ich vorher nachdenken sollen, dass das Wort in Deutschland und Portugal 2 verschiedene Bedeutungen hat, aber ich meinte die "deutsche" Bedeutung, wie man es halt umganssprachlich sagt :)
 
J

jumper

Gast
Ich glaube man kann nicht sagen, ob alle Männer, die aus Portugal kommen, Herzensbrecher sind. Man darf es halt nicht verallgemeinern. Es gibt überall Herzensbrecher, sowohl in Portugal als auch auf der ganzen Wert. Ich kennen genug Männer, die aus Portugal kommen und total schüchtern sind. Unglaublich aber wahr :D
 
Registriert
13. Aug. 2012
Beiträge
12
Haha, was für eine schöne provokative Verallgemeinerung. Ich denke auch, die Charakterunterscheidung abhängig von Ländergrenzen zu treffen, damit schränkt man sich selbst ein bisschen ein. Es spielen so viele Faktoren rein - und einer der wichtigsten ist wohl die Erziehung. Die Rolle der Mutter finde ich hierfür fast noch wichtiger als die des Vaters. An dieser Stelle kann das Welt- und Frauenbild so gewaltig geprägt werden. Aber auch hier gibt es ja typische Erziehungsstile für unterschiedliche Länder. Insofern kann man die Frage vielleicht doch so stellen. Ähnliches wird ja auch über die Italiener erzählt ...
 
F

fieby

Gast
portugiese

Ich bin jetzt seid fast zwei jahren mit einem portugiesen zusammen, ich selbst bin deutsche , bin acht jahre älter und habe zwei kids mit in die bz gebracht , ich bin glücklich mi ihm und super zufrieden. Wenn es danach geht in jeder nationalität gehen männer sowie frauen fremd. Ich denke in einer bz muß man offen reden für die bz arbeiten und dann klappt das auch.
 
Y

Yourenothere

Gast
Ähnliche Situation

Ich bin gerade total geschockt, da ich mich in einer genau gleichen Situation befinde wie ihr (größtenteils) oben beschrieben habt. Ich schreibe und telefoniere seit einem Jahr mit einem portugiesischen Mann (33) aus Lissabon, der auch "aufgrund der Arbeit" bisher keine Möglichkeit hatte mich zu treffen. Ebenso weiß ich, dass er vor 6 Jahren schon einmal einigen Damen auf diese Weise das Herz"gebrochen" hat und auch immer noch das Bedürfnis hat auf einer Seite Names Interpals mit anderen Frauen zu schreiben, rein "freundschaftlich und kulturell" interessiert angeblich. Stellt sich mich die Frage, ob es sich um denselben Herren handelt oder ob das so Mode ist, in Lissabon.
 
Oben