Aktuelles

Ruhestand in Portugal

Hallo.
Wir haben zwar noch etliche Jahre bis zu unserem Ruhestand, überlegen aber schon heute, dann evtl. nach Portugal auszuwandern. Die Mieten in Deutschland können wir uns mit der Rente dann nicht mehr leisten.
Ist das eine gute Entscheidung ?
Sollte man sich eine Wohnung mieten oder kaufen ? Was kostet eine 3 Zimmer Wohnung?
Wo (Algarve) sollte man sich umsehen, wo hat man Ärzte und alles was man braucht in der Nähe, und kommt evtl. öffentlich zum Flughafen?
Alles Überlegungen die man im Alter hat.
Würde mich sehr freuen Tipps zu erhalten von denen die diesen Schritt gemacht haben und es auch nicht bereuen.
 
Ich kann dir nur raten, nutze die etlichen Jahren für ganz viele Portugalbesuche. Und wenn es geht, lernt die Sprache, es hilft wirklich ganz viel, wenn man sich in Landessprache verständigen kann und Handwerker und Mechaniker nach ihren beruflichen Fertigkeiten und nicht nach ihren Sprachkenntnissen anrufen kann.

Wir kennen Portugal seit vielen Jahren und haben aus beruflichen Gründen einige Jahre in der Nähe von Lissabon gewohnt.
Deswegen haben wir uns für Cascais entschieden und z. B. gegen Algarve und den Küstenstreifen vom Alentejo.
Aus unserer Sicht die richtige Wahl, inzwischen gehört uns dort eine Wohnung und wir pendeln zwischen D und P.
 
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, wir planen für nächstes Jahr einen Urlaub. Sind noch am überlegen wo und ob Hotel oder eher Ferienwohnung. Und dann Leihwagen und auf Erkundung gehen.
 
Hallo,
auch ich pendel zwischen Deutschland und Portugal und beabsichtige in den Wintermonaten in einem Ort länger als 6 Monate dort zu bleiben. Hat Jemand Erfahrung in Anmeldung für läner als 3 bzw 6 Monate bei der Camara ohne gleich in Deutschland abgemeldet zu sein.

Womo
 
Hallo,
auch ich pendel zwischen Deutschland und Portugal und beabsichtige in den Wintermonaten in einem Ort länger als 6 Monate dort zu bleiben.
Muss man alles mit Bedacht auf dich wirken lassen und sich dann für seinen Weg entscheiden.

Nach den Regeln musst du dich spätestens nach 3 Monaten Aufenthalt innerhalb von 30 Tagen bei deiner Gemeinde in Portugal melden. Rein rechtlich kann man diese Meldung wohl schon mit der aus Deutschland bekannten Wohnsitzanmeldung vergleichen, diese Anmeldung ist in Portugal für 5 Jahre gültig. Bleibst du länger als 6 Monate in Portugal, musst du auch ein evtl. mitgebrachtes Fahrzeug ummelden.
Verlässt du Portugal für unter 6 Monate, behält deine Anmeldung weiterhin Gültigkeit und muss nicht erneuert werden. Spätestens jetzt wird die Fahrzeuganmeldung / Ummeldung wegen der Fristen interessant.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich, also finde deinen Weg in diesem Fristen und Bestimmungs - Wirrwarr.

Abmelden musst du dich für diesen ganzen Kram in Deutschland tatsächlich nicht.
 

Wolfgang

Administrator
WOMO deutet auf "Wohnmobil" hin, also z. B. auf einen "Überwinterer",der länger als 6 Monate in Portugal im Wohnmobil umher reist, seinen Lebensmittelpunkt aber in Deutschland hat. Aufenthalts rechtlich gesehen muss jeder Europäer, der sich länger als 3 Monate im Land aufhält, bei seiner Wohngemeinde anmelden. Das ist für Reisende im Wohnmobil aber meistens nicht möglich, weil sie sich nicht an einem bestimmten Wohnort bzw. an einem einzigen Ort (Wohnung oder Haus) aufhalten. Deshalb ist es auch nicht nachvollziehbar, solange der Aufenthalt auf einem Campingplatz nicht länger als 3 Monate dauert.

Lebt man länger als 3 Monate in einer Mietwohnung oder auf einem Campingplatz, so muss man sich in der Gemeinde anmelden. Unabhängig davon kann als Steueradresse die deutsche Adresse beibehalten werden. Ist die Anmeldung aber erfolgt, hat man die Frist von 6 Monaten für die Einfuhr eines ausländischen Fahrzeuges zu beachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deshalb ist es auch nicht nachvollziehbar, solange der Aufenthalt auf einem Campingplatz nicht länger als 3 Monate dauert.
.
Bloß weil irgendetwas nicht " nachvollziehbar" ist wird es da durch nicht legaler.
Wer länger als 3 Monate im Land ist, muss sich innerhalb von 30 Tagen bei einer Gemeinde anmelden. Ich überlasse es jedem selbst, sich in diesem Rahmen zu orientieren.

Wer seinen wirklichen Aufenthalt verschleiern (nicht nachvollziehbar machen) will, wird einen Grund dafür haben und einen Weg finden.
 

ähnliche Beiträge