Aktuelles

Restaurant-Essen in Portugal für Vegetarier – *frustrierend*

Registriert
26. Apr. 2010
Beiträge
40
Hallo Ihr Lieben,
ich hätte eine Frage zum Thema Essen.

Nach vielen Jahren waren wir nun endlich mal wieder in Portugal; für unsere 13-Jährige war das ihr erstes Mal.

Leider war die Sache mit der Verköstigung in Restaurants nicht so ganz einfach. Unsere Tochter ist zwar keine reine Vegetarierin, aber sie isst nur ungern Fleisch oder Fisch, einfach weil sie es nicht mag, wenn für ihr Essen ein Tier umkommen muss. Aber gelegentlich isst sie auch etwas Fleisch mit, nicht viel, eine klitzekleine Portion reicht ihr dabei auch schnell.

Das vertrug sich allerdings so gar nicht mir den Mahlzeiten, die wir dort vorgesetzt bekamen. Die waren in der Regel einfach aufgebaut:
2/3 Fleisch oder Fisch,
1/3 Pommes,
Wenn überhaupt, dann der übliche winzige Klecks Reis, gelegentlich sogar mit einer Tomatenscheibe und einem schüchternen Salatblatt.

Als angemachter Salat existiert in Portugal anscheinend nur der an sich leckere Tomatensalat mit diesen süßen Zwiebeln; wenn man den allerdings in 3 Wochen Urlaub etwa 15 mal vorgesetzt bekommt, wird es etwas eintönig.

Nun meine Frage: wenn wir auf den Markt geschaut haben, gab es dort Unmengen und Variationen an leckerem Gemüse und Hülsenfrüchten – wer kauft und isst die? Im Restaurant findet man nur Pommes. Zwar mal gestiftelt, mal gewürfelt, mal in Scheiben, aber immer so "gesund" frittiert. Als ich einmal "wagte", zu fragen, ob es das Zicklein nicht auch mit Salzkartoffeln gäbe, überredete man mich ganz begeistert, doch die Pommes zu nehmen, die seien auf ganz besondere Art gemacht ... Was kam? Pommes in Scheiben / Chips. Jeah, hatten wir ja erst zum dritten Mal. Auf die Idee waren auch schon andere gekommen.

Meine Tochter isst gerne und oft Gemüse und Salate und Rohkost, es ist wahrscheinlich das einzige Kind, das Rosenkohl liebt 😄 und ja – auch gelegentlich mal Pommes. Aber wenn selbst mein Teenager meint: "Schon wieder Pommes?!", will es schon was heißen. Satt wurde sie eigentlich immer nur, weil wir ihr, wenn möglich, alle Oliven überließen ... 😜, die liebt sie nämlich.

Eine Abwechslung, die wir mal fanden, waren "batatas a murro", die mein Kind auch liebt – diese waren allerdings so gut wie gar nicht mariniert – ich kenne (und mache) sie immer mit reichlich Olivenöl, Essig und Salz. Diese kamen allerdings völlig ungewürzt, aber das ist ja auch ok, wenn auf den Tischen Öl/Essig steht.

Aber so in Richtung vegetarische Kost? Können Portugiesen das nicht? Oder boykottieren sie das?

Ein einziges Mal fanden wir in Covilhã ein Restaurant, das tatsächlich neben einem "normalen (portugiesischen) Hamburger auch zwei vegetarische Hamburger auf der Karte führte. Auf die Frage, was denn genau der Unterschied zwischen den zwei vegetarischen Varianten sei, bekamen wir nur die Antwort: "Ach, die haben wir gar nicht da! Nur den Fleischhamburger!" – Umpfff! :rolleyes: – also wurde es die "normale" Version. Allerdings kam da natürlich nicht die deutsche Version, im Brötchen mit Hackfleischpatty, Salat, Tomatenscheibe und etwas Soße, sondern lieblos das ungewürzte Patty auf dem Teller, ein Spiegelei drauf und die obligatorischen Pommes. Grünzeug klaute sie sich von unseren Tellern, bei ihr war nix mit drauf.

Und als größter Clou überhaupt – DA bin ich dann ausgeflippt – kam von meiner Verwandtschaft gegen Ende des Aufenthalts, als wir wieder einmal versuchten, auf der Karte für die Tochter was zu finden, was nicht in einer Fleischorgie mit Pommes enden würde, der Kommentar: "Also deine Tochter ist ja schon ein bisschen schleckig!"

Wie bitte?!?!?!?!?

Wie gesagt, da bin ich ein "klein wenig" ausgerastet 🤪, die Verwandtschaft kennt nun meine ausführliche Meinung zum eintönigen portugiesischen Restaurantessen und eine Auflistung der gesunden und ausgewogenen, eher gemüse- und rohkostlastigen Kost, die meine Tochter normalerweise gewohnt ist.

Meine Frage an Euch also: Wie macht Ihr es, wenn Ihr in Portugal vegetarische Kost sucht? Gibt es sowas in Portugal überhaupt? Muss ich in den größeren Städten nach ausgewiesenen Restaurants suchen oder wie behelft Ihr Euch, wenn Ihr auch einfach mal im Hinterland kleinere Gaststätten besuchen wollt? (Die typischerweise immer nur drei Tagesessen anbieten oder so ähnlich)?
Was muss ich bestellen, wenn man nicht immer nur Fleisch/Fisch und Pommes haben will?

Ich will mich einfach mal wappnen für den nächsten Aufenthalt dort, der schon in Planung ist und voraussichtlich in zwei Jahren stattfindet.

Hier in drei Wochen Portugalkost die drei Highlights, die meine Tochter tatsächlich genießen konnte:
- In Aveiro in einer kleinen Bar leckere Toastsandwiches,
- in Praia de Mira einmal die batatas a murro
- und einmal in einem Privathaushalt einen Reis, allerdings auch mit viel Fleisch drin, das sie halt dann teilweise rausgepickt hat, da waren aber wenigstens noch ein paar Möhrchen mit dabei.

Es muss aber doch auch anders gehen, oder?!
Baut mich doch bitte mal wieder auf und helft mir mit Euren Tipps.
Ich danke schon mal.
Liebe Grüße
 
Registriert
21. Sep. 2009
Beiträge
34
Ich würde bei Google einfach mal nach vegetarischen Restaurants im Zielort suchen. Erfahrungsgemäß sollte man dann durchaus fündig werden. Ob das heute für in 2 Jahren Sinn macht, sei mal dahin gestellt. Nicht zuletzt, weil sich das Töchterchen in der Zeitspanne noch zum von der Natur angedachten ganzheitlichen Esser entwickeln könnte. 😇
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.697
Mit Tripadvisor finden sich viele Restaurants, die vegetarisch anbieten.

Dieser Link ist leider nicht mehr erreichbar

Weitere Filter bringen gezielte Ergebnisse.
 
Registriert
11. Nov. 2015
Beiträge
76
Kannst du Portugiesisch?
Wenn ja, dann frage einfach mal, was sie für Vegetarier individuell im Angebot haben.

Ich bin Vegetarier und habe in Portugal verschiedene Sachen gegessen: Salat, Omelette, Gemüsesuppe mit Brot, Spaghetti mit Tomatensauce, Gemüsepfanne…
 
Registriert
28. Sep. 2009
Beiträge
1
Habe mich auch schon oft gefragt wie ein Vegetarier in Portugal überlebt wenn er auf Restaurantessen angewiesen ist.
Meistens ist es halt die Grillplatte und Pommes was im Restaurant angeboten wird, jedenfalls im "normalen" Portugal wo sich die Touristen nicht gegenseitig auf den Füssen rumstehen.
Gemüsesuppe oder Omelette sind da das einzige was mir einfällt. Pasta wird normalerweise in der Fleischsauce gekocht, nicht im Wasser und auch nicht mit Tomatensauce gereicht. Jedenfalls nicht traditionell.
Gemüsepfanne habe ich noch nie in einem port. Restaurant gesehen.

Aussnahmen gibt es bestimmt, aber da ich kein Vegetarier bin, habe ich noch die geziehlt nach entsprechenden Lokalitäten gesucht.

Das mit den Hamburgern finde ich übrigens auch nervig....meine Tochter war mega enttäuscht als da nur eine Scheibe Hackfleisch auf dem Teller lag...
 
Oben