Reise antreten oder stornieren???

Dieses Thema im Forum "Ferien genießen" wurde erstellt von Telekommunikator, 17. März 2020.

  1. Hallo in die Runde, vielleicht geht es ja dem einen oder anderen ähnlich: Ich habe für Ende Mai eine Reise gebucht (individuell) mit 1 Woche Hotel in Tavira, Busfahrkarten Tavira->Sevilla->Malaga, 1 Woche Hotel in Torremolinos, Bus Malaga->Benidorm, 1 Woche Hotel in Benidorm. Flüge separat, beide mit Laudamotion (gehört zu Ryanair)

    Auf der Corona-Weltseite https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6 erschrecken die Zahlen für Spanien (ungefähr halbe Bevölkerung von Deutschland und 2/3 mehr Fläche, also deutlich geringere Dichte auch, trotzdem höhere Infiziertenrate als Deutschland)

    Ich weiß, daß man aktuell gar nicht reisen könnte (Grenzen zu, Busse ausgesetzt), aber das kann ja nicht ewig gehen, sonst gäbe es eine Krise wie in den angeblich "goldenen" 20er Jahren (1918/20 (span. Grippe) 1923 (Hyperinflation) 1929 (Börsencrash und Massenarbeitslosigkeit) aber alles ineinander übergehend und weltweit. Im Moment ist unsere Firma zu 100% auf Homeoffice wo möglich (Telekommunikationsnetzbetreiber), seit Mo 16.3.2020. Gespräche mit Verwandte, Bekannten, Vorgesetzten, einem unserer Dienstleister in Madrid ergaben alle eine völlige Ratlosigkeit und das Reisebüro, bei dem ich die Hotels stornieren könnte, ist damit beschäftigt, die Leute heimzuholen, die jetzt unterwegs sind.

    Frage: Gibt es hier Leute in ähnlicher Situation, also gebucht und Anzahlung geleistet und für welchen Zeitraum? (Bei mir soll es am 31.5. losgehen)
    Meine subjektive Einschätzung: Das kann zwar aus wirtschaftlichen Gründen nicht ewig gehen, wird aber wohl bis in die Sommersaison (Juli/August) hineinreichen

    Frage an die, die Residenten in Portugal (oder Spanien) sind: Ist bei Euch Ausgangssperre und wird bei Euch in den Läden gehamstert und wie ist die Versorgung?
     
  2. laluna

    laluna Moderator

    Wer soll Dir hier (oder anderswo) jetzt seriös sagen was Ende Mai ist?

    Wenn Du zur Risikogruppe gehörst und Du nicht bis dahin nachweislich infiziert warst, wieder genesen und nicht mehr ansteckend bist, würde ich keinesfalls fahren.

    Ausgangssperre gibt es bis heute -noch- keine in Portugal. Die Lebensmittelversorgung ist gesichert. Sicherheitspersonal steht vor den Geschäften und lässt immer nur eine bestimmte Anzahl in den Laden.

    Lauda fliegt nach jetzigem Stand ab Mitte April wieder (wenn sie nicht insolvent sind). Stornieren kannst Du den Flug sowieso nicht; welche Stornofrist hast Du beim Hotel?

    Es sind noch 2,5 Monate bis zu Deinem Reisetermin. Da wird noch viel passieren.
     
    Kielian gefällt das.
  3. Risikogruppe? Jein. (56 Jahre)
    Viel passieren kann viel heißen. Selbst wenn es in Portugal glimpflich abläuft aber in Spanien ausartet... Doofe Situation. Wie man's macht ist es möglicherweise verkehrt. Klar kann keiner sagen, wie es Ende Mai ist. Aber vielleicht steht der eine oder andere vor ner ähnlichen Situation (gebucht)
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    da wird es sehr viele geben, die in ähnlicher Situation sind. Da müssen wir alle durch und jeder hat seine Verluste, der eine mehr, der ander weniger. Jetzt heißt es erst mal zu Hause zu bleiben. Wenn das alle machen würden, wäre das Virus in 3 - 4 Wochewahrscheinlich kein Thema mehr. Da es nicht alle machen, weiß es niemand, wie lange das noch dauert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2020
  5. Bis zum Sommer könnten 60 % der Deutschen 'durchseucht' sein und damit (vermutlich) immun, sagen jedenfalls die Fachleute:
    https://www.focus.de/gesundheit/new...munitaet-sterblichkeit-dauer_id_11723764.html
    Ob man da überhaupt etwas Sinnvolles in die Zukunft planen kann, steht dahin.
    Wir jedenfalls leben derzeit in 'splendid isolation' auf unserer Finca in Katalonien, und wegen der Ausgangssperre bewegen wir uns ungestört zu allerlei Gartenarbeiten auf dem Campo. Geht auch irgendwie. Alle kurzfristigen Ferienpläne mit den Enkeln leider storniert. :hum:
     
  6. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Das ist eine gute Idee. Auch wir haben es uns im Haus gemütlich gemacht. Ein Einkaufsdienst versorgt uns mit notwendigen Lebensmitteln und der Rest geht über social media und online-banking.

    Nur 2 Dinge, die ich nicht begreife:

    Wieso werden in den Supermärkten keine Desinfektionsmittel für die Einkaufswagen bereitgestellt und:
    wieso ist Fußball so unheimlich wichtig in den Medien - sollen die Spieler alle auf Gehalt für ein halbes Jahr verzichten. Wenn die keine Rücklagen haben, wer dann?
     
  7. Carrefour in Tarragona verteilt an jeden Kunden Einmalhandschuhe zum Anfassen der Einkaufswagen sowie der Dinge, die man kaufen will. Ausserdem stehen überall Schilder mit Bitte um 1-2 m Distanz zueinander. Wird überwiegend befolgt hier.
     
  8. Bei dem heutigen nötigen Einkauf im Intermarché wurde man am Eingang aufgefordert, die Hände mit bereitgestelltem Desinfektionsmittel zu bearbeiten, sonst kam man nicht in den Laden... außerdem durften sich nur eine bestimmte Anzahl an Kunden gleichzeitig im Laden befinden, so dass sich vor der Tür eine Menschenschlange bildete... zum Glück regnete es nicht.
    .

    Zum Thema: die Reise wird wahrscheinlich nicht stattfinden können/dürfen...
    der ganze Kram wird uns noch locker bis in den Herbst begleiten, mindestens
    ...meine Meinung...
     
  9. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    auch bei Lidl Gelassenheit. Die Leute warten mit ihren Einkaufswagen seit heute mit 2 Meter Abstand. Gestern waren sie noch dicht gedrängt. Immer nur maximal 8 Leute dürfen einkaufen
     
  10. Da bin ich skeptisch. Ich habe schon gelesen, daß die Erstinfektion harmlos und die Zweitinfektion verheerend war und auch, daß es schon außerhalb der Hauptzielgruppe Tote gegeben hat. Man wird abwarten müssen bis man Klarheit hat. Die "Experten" von Spahn und Merkel haben ja gegen "Fake News" Stimmung gemacht, die sich am nächsten Tag als wahr herausgestellt hat und die deutsche Lügenpresse hat sich die Geschichte, daß Trump angeblich die Produktion exklusiv für die USA aufkaufen wollte, aus den Fingern relotioniert (Springers Welt und alle anderen haben abgeschrieben) - die Firma, um die es ging, hat das dementiert.
    Und wenn man sich ansieht, welche wirtschaftlichen Folgen das hat, wenn es lange andauert, dann kann man von Firmenpleiten, Bankenzusammenbrüchen und einem massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit ausgehen. Was dann auch auf den Urlauber, der persönlich nicht betroffen ist (staatliche Angestellte zum Beispiel), trotzdem Auswirkungen hat, denn die Sicherheit wird sinken und die Kriminalität steigen.

    Und wenn man sich das Totalversagen der überbezahlten EU-Bürokraten ansieht, nicht nur aber besonders in Italien, dann gehört nicht viel Phantasie dazu, daß die meisten Völker in Europa gegen den Brüsseler Moloch vorgehen bzw. austreten. Apropos Banken, Dirk Müller erläutert, was da noch an Zugriffen auf unsere Konten auf uns zukommen könnte (jedenfalls, wenn was drauf ist): https://www.youtube.com/watch?v=UId1BHBdVTU

    Interessante Zeiten, die da auf uns zukommen werden.
     
  11. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    bitte immer die Quelle mit angeben. Das habe ich ja noch nie gehört, auch nicht in China und Italien
     
  12. Hallo Wolfgang, wenn ich das noch wüßte, hätte ich das schon geschrieben. Die Informationslage ist ohnehin so volatil, daß ich persönlich mich immer am Worst Case orientiere und wenn es besser kommt, gern. Ob etwas zutrifft oder nicht kann ich nicht beurteilen und in eigenen Angelegenheiten (Nutzung des ÖPNV zum Beispiel gehe ich auf Nummer sicher, bis Klarheit herrscht)
    Wenn ich die Quelle doch noch finde, trage ich das hier nach.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden