Aktuelles

Portugiesische Au-pairs und Au-pair Gastfamilien gesucht!

Registriert
9. Mai 2012
Beiträge
8
Die Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Lissabon (DEKL) möchte gerne zukünftig in Zusammenarbeit mit dem deutschen VIJ (Verein für internationale Jugendarbeit) den internationalen Austausch von Jugendlichen in Form von Programmen des Europäischen Freiwilligendienstes und als Au pairs aktiv unterstützen.

Deshalb suchen wir ab sofort:

- Portugiesische Familien, die gerne ein deutsches Au pair bei sich aufnehmen wollen, und auch:
- Portugiesische Mädchen, die als Au pair bis zu einem Jahr in einer deutschen Familie leben möchten.

Was ist der VIJ?

Der VIJ ist ein Fachverband der Diakonie mit Hauptsitz in Stuttgart und wird von Einrichtungen der evangelischen Kirche und ihrer Diakonie im In- und Ausland unterstützt. Er verfügt über enge Verbindungen zu ausländischen Vermittlungsagenturen, Bildungseinrichtungen, Universitäten, Schulen und pflegt Kontakte zu Botschaften, Behörden und öffentlichen Stellen. Der VIJ betreibt seit vielen Jahren ein erfolgreiches Au pair-Progamm und unterhält 14 Au-pair-Beratungsstellen in Deutschland, Beratungsstützpunkte in Osteuropa. eine Außenstelle in Paris und ab September auch ein eigenes Büro in Lissabon.

Au pairs, die wir in Portugal ab sofort suchen:

- Sind in der Regel zwischen 18 und 24 Jahren alt (in Ausnahmefällen auch 17-30) und haben Lust für 6 bis 12 Monate in einer deutschen Familie zu leben.
- Sprechen gut Englisch und bereits ein wenig Deutsch (mindestens Level A1) und sind motiviert ihre deutschen Sprachkenntnisse zu erweitern.
- Sind Familienmitglieder auf Zeit, mit allen Rechten und Pflichten, die sich daraus ergeben.
- Betreuen die Kinder ihrer Gastfamilie, sie helfen z.B. bei den Hausaufgaben, spielen mit den Kindern oder helfen bei der (leichten) Hausarbeit (bis maximal 30 Std. pro Woche).
- Sie erhalten 260 Euro Taschebgeld pro Monat, freie Kost und Logis sowie eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.
- Sie erhalten einen Monatspass bzw. die Fahrkarten für den ÖPNV an ihrem Wohnort erstattet.
- Sie sind in einem eigenen, abschliessbaren Zimmer untergebracht.
- Sie haben 1-1/2 Tage pro Woche frei, mindestens einmal im Monat an einem Wochenende.
- Bekommen pro Jahr 4 Wochen Urlaub (das sind 2 Tage pro Monat bei kürzeren Aufenthalten).
- Sie zahlen ihre Flüge und ihre Sprachkurse selber.
- Sie werden während des gesamten Aufenthaltes im Gastland vom VIJ (bzw. in Portugal auch von der DEKL) betreut und beraten.

Die deutschen Au pairs, die nach Portugal kommen:

sind natürlich deutsche Muttersprachler und wollen gerne Portugiesisch lernen. Hier setzen wir einen sehr guten Level an Englischkenntnissen voraus. Dieses Angebot ist bestimmt interessant für portugiesische Familien deren Kinder die Deutsche Schule besuchen, und die gerne einen deutschen Muttersprachler bei sich aufnehmen würden.

Kontakt und weitere Informationen (auf portugiesisch und deutsch) bei:



Susanne Burger

DEKL / VIJ-Portugal

Email: Au-pair@dekl.org

Tel.: 93 23 08 217



Vielen Dank!
 

Anhänge

  • Au pairs gesucht-neu.jpg
    Au pairs gesucht-neu.jpg
    50,7 KB · Aufrufe: 1
  • Gastfamilien gesucht-neu.jpg
    Gastfamilien gesucht-neu.jpg
    48 KB · Aufrufe: 3
A

auf Wunsch gelöschte Altadmine

Gast
Hi Schuscha -
schöne Initiative!
Kannst du - nur weil die Frage hier mal aufkam - ein bisschen was zur Krankenversicherung und näheren Details erzählen?
Oder hast du uns da einen Link, der alles abklärt?

Danke im Voraus!!
 
Registriert
9. Mai 2012
Beiträge
8
Liebe Chica,

das ist ganz einfach: Alle deutschen (oder europäischen) Au pairs können bei ihrer Krankenkasse eine "Europäische Krankenversichertenkarte" beantragen. Das ist kostenlos und deckt alle akut auftretenden Krankheiten oder Beschwerden ab, die im europäischen Ausland auftreten und einen Arzt- oder Klinikbesuch erforderlich machen. Die Kosten werden dann direkt mit der heimischen KK verrechnet und müssen nicht vorgestreckt werden.

Zusätzlich erhalten unsere Au-pairs noch eine spezielles Versicherungspaket, das eine zusätzliche Krankenversicherung (z.B. für Zahnbehandlungen, Rücktransporte, Privatärzte etc.), eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung umfasst. Diese Versicherung ist speziell für Austauschstudenten, Au-pairs, Teilnehmer des Europäischen Freiwilligendienstes und andere Personen entwickelt worden, die bis zu 2 Jahre im Ausland verbringen und dort auch arbeiten.

Diese Versicherung kostet etwa 35,- Euro pro Monat (mittlerer Tarif für Personen bis 29), die Kosten werden von der Gastfamilie und nicht vom Au-pair übernommen.

Bei interesse kann ich den Kontakt gerne weitergeben, der VIJ arbeitet bereits lange mit dem Versicherer zusammen und deshalb ist er mir empfohlen worden. Eigene Erfahrungen habe ich noch nicht machen können - wir sind ja gerade dabei das Programm hier in PT zu starten.

Liebe Grüße,
Schuscha
 
A

auf Wunsch gelöschte Altadmine

Gast
Liebe Schuscha -
ganz vielen Dank für die ausführliche Info.

Mir schwante ja schon sowas, aber die Anfrage, die hier kürzlich deshalb kam, hatte mich verunsichert...
 
Oben