Aktuelles

Portugal: Waldbrände

Registriert
14. Feb 2013
Beiträge
455
Der Waldbrand in Tondela, bei dem gestern eine junge Feuerwehrfrau starb, konnte heute gelöscht werden. Zwei Tage wüteten die Flammen. Neun weitere Einsatzkräfte wurden verletzt, als sie vom Brand in der zentralen Region Viseu eingekesselt wurden. Rita Perreira aus Alcabideche, ist bereits die dritte Tote beim Einsatz gegen die Waldbrände in diesem Monat. Die 22-Jährige hinterlässt ein kleines Kind. Auf einem Feuerwehr-Blog (BPS: Bombeiros para sempre/) machen ihre Kollegen und Mitmenschen darauf aufmerksam, dass die Bombeiros ihr Leben für € 2 die Stunde aufs Spiel setzen, die Freiwilligen sogar für gar keine Entlohnung. Dass sie ihre Familien zu Hause lassen, um für andere Familien und deren Hab und Gut zu kämpfen, und leider zu oft nicht zu ihren Familien nach Hause kehren. Trotz allem werden sie von der Bevölkerung für ihren Einsatz kritisiert.

Mehr als 800 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen, die seit Tagen im Zentrum des Landes wüten. Unterstützung erhielten die Brandbekämpfer nach Angaben des Zivilschutzes von 200 Löschfahrzeugen und sieben Hubschraubern. Am Mittwoch waren aus Spanien zwei Löschflugzeuge eingetroffen. Dennoch waren die Einsatzkräfte überfordert. In vielen Ortschaften unterstützten Bewohner die Feuerwehr mit bloßen Händen. Mancherorts fachten starke Winde die Feuer immer wieder an.
Seit Jahresanfang wurden bei weiteren Bränden im Land bereits insgesamt mehr als 31.000 Hektar zerstört.

zum Original...