Pilgerherberge eröffnen

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben & Arbeiten" wurde erstellt von Janett Janetti, 10. Januar 2017.

  1. :D Hallo hier im Forum.

    Danke für die vielen Tipps, die wir hier schon bekommen haben.

    Mein Mann und ich träumen und planen schon länger von einer Pilgerherberge in Portugal am Jakobsweg. Wo es da Bedarf gäbe ist uns auch bekannt.
    Wir haben Erfahrung mit dem Pilgern und dem Tourismus und auch ein gesichertes Einkommen. Wir möchten mit der Herberge also eine schwarze Null schreiben und nicht davon leben müssen.
    Was wir jetzt allerdings über die Einkommensteuer und Sozialabgaben erfahren haben, erschreckt doch sehr. Laut Steuerberater liegt beides bei rund 62 %.
    Welche Tipps für Selbstständige habt ihr?
    Lohnt sich diese Idee in Portugal?

    Vielen Dank schon im Voraus
     
  2. Moin,

    war das wirklich ein portugiesischer StB ? Bei Geschäftsneugründung sind doch die ersten 5 Jahre Steuerfrei ??
    Aber da wird Wolfgang bestimmt mehr sagen können.

    Hans
     
  3. Moin Hans,

    das war Huenermund aus Armaçao de Pêra. Allerdings habe ich die Daten bei ihm (sehr umfassend) und anderen online gefunden.
    Eine Anfrage per Mail kostet ab 250,00 €. Da habe ich mich dann doch noch nicht persönlich hingewandt.

    War schon so erst mal erschrocken.
    Vielleicht weiß ja noch jemand mehr.

    Schönen Tag noch
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    bei Eurem Vorhaben kommt ihr ohnehin nicht an einem Steuerberater vorbei. Ich würde das vor Ort klären. Meiner bescheidenen Meinung nach rentiert sich das Vorhaben jedoch nicht. Ich würde da einen Steuerberater und /oder Anwalt vor Ort konsultieren. Die 250 € sind sicher gut angelegt. 5 Jahre steuerbefreit? Das wäre zu schön um wahr zu sein. Soweit mir bekannt: Als Kleinunternehmer (bis 10.000 € Gewinn) zahlt man im 1. Jahr keine Steuern. Danach sehr wohl. Kann mich auch irren, aber 5 Jahre ohne Steuer habe ich noch nicht gehört.
     

Diese Seite empfehlen