Aktuelles

Photovoltaik - Inselanlagen

Hallo,
in den letzten Jahren sind die Solarkomponenten deutlich im Preis gesunken und es gibt bessere Stromspeicher.
Hier eine Adresse:
https://suministrosdelsol.com/en/4-off-grid-kits
(Mit "off grid" werden Inselanlagen - also keine Koppelung zum Netz - bezeichnet.)
Was mir allerdings fehlt bzw. im Netz dazu habe ich auch nur sehr wenig gefunden, ist, welche Sicherheitskomponenten notwendig, sinnvoll sind. Vielleicht hat in dem Forum jemand die entsprechende Ahnung und hat dies schon installiert bzw. auch verfügt über einen Stromlaufplan ... (Es geht um RCD/FI - Schalter, LS - Schalter, DC - Trennschalter ....).
Ich plane zurzeit auf einem Gartenhaus eine derartige Anlage zu errichten.
Damit erhoffe ich mir eine gewisse Unabhängigkeit vom hiesigen Sromnetz. Denn für meine Solarpumpen / Pelletofen bin ich auf Strom angewiesen. Und wer weis was da noch alles kommt. Der Streik beim Benzin kann einem schon zu denken geben.....
DankeAnlagenübersicht.jpg
 
@mangro: Ich habe eine solche 'off-grid' Anlage für ein ganzes Haus und sie funktioniert prima. Ursprünglich wurde vom separaten Elektriker ein FI-Schalter installiert. Der war auch ok, solange die Anlage nur über Solar und Batterieblock betrieben wurde. Wenn ich aber nach einigen Regentagen den Dieselgenerator anschalten musste zum Aufladen der Batterien, dann schaltete der FI-Schalter wegen der Überspannung, die von Generatoren oft ausgeht, ab und das Haus war solange komplett ohne Strom. Der Solartechniker hat dann den FI-Schalter deinstalliert und alles läuft gut seither.
 
P.S.: Mein großer Pelletofen hat einen integrierten Überspannungsschutz, und den Ofen kann ich nicht betreiben während der Generator auflädt, da er ansonsten ständig an- und ausschaltet. Ich ziehe seinen Stromstecker während der Generator läuft.
 
Hallo, das Thema habe ich nun erledigt. Über den spanischen Versender suministros:
https://suministrosdelsol.com/es/ki...litio/539-kit-solar-litio-aislada-3000wh.html
habe ich die Komponenten bestellt. Dort gab es auch eine sehr individuelle Beratung. Kann diese nur empfehlen.
Der Umrichter kann 3 KW! Wenn Sonne scheint nimmt er erst die aktuelle Solarenergie und ergänzt diese nach Notwendigkeit durch die gespeicherte Energie der Batterie.
Während der Nacht natürlich nur aus der Batterie.
Eine Lithiumbatterie ist schon eine feine Sache. Klein, leistungsstark und kann sehr viele Ladungen / Entladungen (bis 90%! der Kapazität) vertragen.
So nun zur Sicherheit: Alle 4 Kabel von den Solarzellen erhalten eine Sicherung. Die DC-Seite kann dann durch einen Schalter komplett von dem Inverter getrennt werden.
Auf der AC-Seite befindet sich für N und L ein FI und danach noch zwei Automatensicherungen. Sowhl der N als auch der L-Leiter sind mit einem Überspannungsschutz an die Erde/Masse angeschlossen. Man kann ja nie3 wissen. Die Solarpanele als auch die Anlage wurde über einen Kupferstab in der Erde "geerdet".
Über das Programm "watchpower" kann der Inverter ausgelesen/überwacht werden. Natürlich hat er auch ein Display.
watchpower-1-a.jpg
Jetzt wird sich zeigen wie stabil die Anlage arbeitet. Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut.