Mit dem PKW nach Portugal: Strecke Saarbrücken - Chaves

Dieses Thema im Forum "Ferien genießen" wurde erstellt von Vasco, 22. März 2012.

  1. Hallo,

    ich suche eine kostengünstige Route , Saarbrücken - Chaves, mit möglichst wenig Maut.
    Hat jemand einen Tipp?

    Wie ist die Route in Spanien über Santander an der Küste längs und weiter über Richtung Leon nach Portugal?

    :hum:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. März 2012
  2. hi vasco -
    schau mal bitte hier:
    [DLMURL]http://www.portugallierforum.de/ferien-geniessen/11663-aachen-nazare-aachen-pkw.html[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2016
  3. Danke!Aber über die Strecke ab Santander steht da leider nichts.In Frankreich die Strecke auf der N ab Poitiers kenne ich, aber der Rest nur über Mautstrecken sinnvoll?Wer kann helfen?
     
  4. Spencer

    Spencer Gast

    kürzeste und mautfreie Strecke durch Spanien wäre

    Hendaye - Vitoria Gasteiz - Burgos - Valldolid - Zamora - Braganca - Chauves

    Bin ich anders herum gerade gefahren. Fährt sich gut.
     
  5. Zamora - Braganca - Chauves ?

    Hi Spencer - Die Strecke Braganca nach Chaves sieht auf der Karte
    sehr kurvenreich aus. Wohl nicht so optimal ?

    Oberhalb die Autobahn nach Verin scheint da besser .
     
  6. >News-Ticker<

    >News-Ticker< Feedix

    [euronews Portugal] Kein Schiff wird kommen - Portugal streikt

    “Besetzt die Straßen, blockiert alles” – mit solchen Slogans hat der größte Gewerkschaftsverband Portugals (CGTP) zu einem Generalstreik aufgerufen.
    In Lissabon und anderen Städten sind Demonstrationen gegen Sparmaßnahmen und Reformen des Arbeitsmarktes geplant. Frühmorgens standen in der Hauptstadt U-Bahnen und Fähren komplett still.
    zum Originalartikel...
     
  7. hi Vasco -
    Spencer schreibt doch:
    es ist mir jetzt ein bisschen unklar, warum du eine streckenführung "nur nach karte" besser beurteilen zu können glaubst als die persönlichen erfahrungen von spencer, der das grad gefahren ist.
    aber jeder, wie er meint ;)
     
  8. Mal schnell aus dem gedächnis.
    Wenn man nicht nur rasen will, aber trotzdem billig und flott......
    Saarbrücken -
    St. avold runter von der autobahn, prima strasse mit feeling für die gegend bei ponte a mousson wieder rauf.
    Vorteil spart maut+km.
    Dann nancy, toul, st. dizier, troyes, sens, montargis, dann richtung never.
    20km hinter montargis ist eine der billigsten tankstellen (ELF) in F.
    Über abigny sur nere (schönes altes städtchen) nach vierzon.
    Von vierzon die kostenfreie autobahn bis abfahrt angouleme.
    Angouleme, bordeaux, biarritz, san sebastian.
    Über die grenze unbedingt die mautautobahn nehmen, alles andere ist recht heftig.
    Dann die N1/ E80 nach vitoria.
    Vorsicht man muss etwas aufpassen, sonst landet man in bilbao.
    Der rest der strecke ist hier ja schon beschrieben.
     
  9. Danke mighty mouse, hört sich alles gut an .....:dance:
     
  10. Spencer

    Spencer Gast

    Asche auf mein Haupt. Ich bin das letzte Ende nicht gefahren. Also gerade die Strecke von Braganca nach Chauves.
    Ich habe von Braganca noch einen Schlenker über Miranda do Douro gemacht und bin dann rüber nach Zamora.
    Allerdings sind das von Braganca nach Chauves auch bloß knapp 50 km. Ich rechne da in anderen Dimensionen wenn man die vielen Kilometer von Deutschland zurückgelegt hat. Mich würden dann ein paar Kurven nicht mehr stören. Ich bin aber auch nicht schnell unterwegs mit meinem Oldie.

    Ich kann Dir nur sagen das die Strecke durch Spanien sehr gut zu fahren war und auch bis Braganca die IP 4 ist gut ausgebaut, zum Teil als Autobahn. Maut habe ich gar nicht bezahlt, nur einmal für ein paar Kilometer in Frankreich. Da haben mich die Schilder auf die Autobahn gelotst.
     
  11. Sebastian Braganca.jpg Braganca Porto.jpg Hallo,


    Ich komme aus Kaiserslautern und wollte nächste Woche etwas kurzentschlossen nach Portugal.

    Ich war erst einmal in Portugal, aber noch nie auf einer Autobahn.
    Das neue Mautsystem macht mir etwas Angst.
    Die Website von Via Verde ist in portugiesisch, so gut bin ich noch nicht.

    Letztes mal sind wir über Caceres nach Portalegre gefahren.
    Das war einfach, ohne Autobahn.
    Nach Porto siehts etwas schwieriger aus.

    Laut Karte über guuugel sieht es etwas komliziert aus, NICHT auf die Autobahn A24 zu gelangen.
    Kennt jemand die Strecke, seitdem die A24 kostet?

    Wollte über Braganca rein, da mir dies am sinnvolsten erscheint (laut Karte!)
    Lasse mich aber gern belehren;-)

    Dann, aus Furcht vor der Maut, ab Braganca erstmal die IP4 bis Amarante und dann immer der N15 nach.
    Dachte ich.

    Muß ich aufpassen, NICHT auf die mautpflichtige Bahn zu kommen?
    Was für Bußgeld gibts da eigentlich?
    Vignetten, die man vor Ort mit Bargeld kaufen kann gibts wohl eher nicht, oder?


    Grüße
    Andreas



    PS:
    Wollte ohnehin mit wenig Maut unterwegs sein, in Spanien, die Kosten für von Vitoria bis Burgos, wie hoch sind die in etwa?
    Oder lohnt sich der kleine Umweg, die kostenlose N1 zu fahren?
    Aber Spanien macht mir keine Sorgen.


    PPS: Will wer mit? Oder hat wer was zum mitnehmen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. März 2012
  12. @Vasco, zwei punkte noch,
    (nicht jeder braucht ja beim 1.mal an der gleichen stelle eine extra runde drehen)
    zwischen st.dizier und troyes gehts ungefähr in der mitte nach troyes ab, muss man ein wenig aufpassen.
    Und auf der rückfahrt vor metz erst die autobahn verlassen, wenn st.avold ausgeschildert ist.

    @Malachit, vitoria - burgos über maut autobahn ist zu empfehlen.
    Die neuen mautstrecken in portugal sind mit hinweisschildern gekennzeichnet, normalerweise kannst du dir auf dem ersten parkplatz ein ticket am automaten kaufen.
     
  13. Hallo Malachit,
    die N1 von Miranda de Ebro nach Burgos verläuft parallel zur Autobahn. Der Strassenzustand ist allerdings katastrophal und es gibt viele LKW, die man auf wechselnden Überholspuren überholen darf.
    Ich meine, dass wir letzte Woche für die Maut Burgos ---> Miranda 10,50 Euro gezahlt haben. Lohnt!
    Schwierig bleibt, in San Sebastian, die Abfahrt der N1 Richtung Vitoria zu finden. Die Autobahnbetreiber versuchen mit allen Mitteln, die Kundschaft in Richtung Bilbao zu locken, um dann in Vitoria Maut zu kassieren.
    Hier mal eine Map:
    K800_Abfahrt San Sebastian.JPG

    Es geht da bisschen drüber und drunter... Hinweis Vitoria E-5 /E-80 N1
    Autovia del Norte !!!


    Auf allen Autobahnauffahrten von Burgos bis Miranda standen letzte Woche bei + 2 Grad salzbeladene Schneeschieber mit gelbem Blinklicht in Lauerstellung. Es gab allerdings "nur" heftigen Regen.
    (Für die Portugallier: So ein richtiger Regen kann schon sehr erfrischend sein !!)
    Die N10 von Bordeaux bis Bayonne hat zur Zeit sehr viele und lange Baustellen, die mit Geschwindigkeitsbegrenzungen und zögerlichem Verkehr lästig sind .
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2012
  14. Danke Rowi!

    Ja bei San Sebastian waren wir 3 mal schon unterwegs, war immer recht heftig, und diesmal ohne Navigatorin...
    Aber ich freu mich (noch) auf die Tour

    Wie sind denn aktuell die Benzinpreise in Spanien und Portugal in etwa?
     
  15. Post #8 von mightymouse ist die beste Empfehlung, wenn man sich lieber etwas mehr Zeit nimmt, aber dafür jede Menge Maut spart - und noch ein gutes Stück Frankreich erleben möchte.
    Im Baskenland empfehle ich ebenfalls, ab Miranda die Autopista zu nehmen bis kurz vor Burgos. Erspart doch sehr viel Zeit wegen der vielen Lkw und Passanstieg.
    Und im weiteren Verlauf würde ich ab Palencia die N-610 über Villalon de Campos nach Benavente nehmen und von dort aus nach Verin und Chaves. Lässt sich wesentlich lockerer fahren als über Braganca.
    Gute Fahrt und berichtet mal.
     
  16. Zitat von Rowi:
    Schwierig bleibt, in San Sebastian, die Abfahrt der N1 Richtung Vitoria zu finden. Die Autobahnbetreiber versuchen mit allen Mitteln, die Kundschaft in Richtung Bilbao zu locken, um dann in Vitoria Maut zu kassieren.
    --------------------------

    So schwierig ist das gar nicht, man muß sich anfangs nur richtung Pamplona/ Vitoria halten A1/ A15,
    igendwann teilen die sich dann und da natürlich weiter Vitoria/Burgos.
     
  17.  
  18. also, durch Frankreich per Landstrasse gestaltet sich schwierig bei max 80km/h, was man an Maut spart kosten die Übernachtungen.

    [​IMG]
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Mein Routenplaner sagt mir ca. 16 Stunden mit Maut und ca. 21 Stunden komplett ohne Maut für die Strecke. Wer die 16 Stunden durchfahren will, ok. Habe ich früher auch gemacht. Würde das heute nicht mehr riskieren wollen.

    Landstraßen in Frankreich und Spanien sind gut zu befahren und die Strecke ohne Maut ist auch abwechslungsreicher. Das war auch die ursprüngliche Frage aus 2012, welche Strecke möglichst ohne Maut die beste sei.
     
  20. Therl1984

    Therl1984 Gast

    Hendaye - Vitoria Gasteiz - Burgos - Valldolid - Zamora - Braganca - Chauves
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden