Update Letzte Bratwurst vor Amerika verzögert Saisonstart

Dieses Thema im Forum "Essen & Trinken" wurde erstellt von Wolfgang, 13. März 2020.

  1. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Normalerweise wäre der Saisonstart am Kap Sao Vicente am 16. März 2020 gewesen. Aufgrund der unklaren Situation mit dem Coronavirus hat sich Wolfgang Bald entschlossen, weder Kunden noch Mitarbeiterinnen unnötig zu gefährden und verschiebt den Saisonstart bis auf Weiteres.

    Wenn es medizinisch wieder unbedenklich ist, wird der Verkauf wie gewohnt stattfinden.
     
    Doris, ALISAN und kasteninblau.de gefällt das.
  2. Hoffen wir, dass man bald aufatmen kann...
    :hum:
     
  3. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    das hoffen wir alle. Vielversprechende Ansätze auf wirksame Medikamente gibt es ja bereits.
     
  4. Sehr löblich von dir Wolfgang! Hoffentlich wird die Saison noch lange genug.
    Wirksame 'offizielle' Medikamente existieren derzeit nicht und auch nicht in nächster Zukunft. 'Alternative' antivirale Mittel sind: Oregano Öl sowie DMSO ( innnerlich) und auch Kurkuma und Ingwer. Ist zumindest ein Versuch und hat mir bei allen grippalen Infekten schnell geholfen.
     
  5. laluna

    laluna Moderator

    COVID 19 hat nicht mit einem grippalen Infekt zu tun und solche alternativen Behandlungsmethoden kann man nach momentanen Erkenntnisstand nur als quatsch bezeichnen.

    Es gibt lt. Forschung momentan zwei Mittel gegen Viren, die eine Zulassung für HIV bzw. Ebola haben und in ersten Versuchen bei der Behandlung von COVID 19 erfolge aufzeigen. Vor einer entsprechenden Zulassung für die Behandlung gegen das neuartige Coronavirus bedarf es noch Tests, die einige Monate in Anspruch nehmen werden.
    Einen Impfstoff wird es aller Wahrscheinlichkeit nicht vor 2021 geben.
     
  6. @laluna : Die von Dir zitierten Forschungen kann man momentan nur als Quatsch bezeichnen, während die von mir genannten Behandlungsmethoden aktuell wirken, denn Virus ist Virus, einerlei wie er heisst. Impfstoff wird es keinen geben, da Corona ständig mutiert.
     
  7. laluna

    laluna Moderator

  8. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Es sind bereits empirische Versuche aus China bekannt, wo eine Kombination aus HIV und Ebola-Medikament gut ansprechen soll. Ebenso ein altes Malariamittel. Personen, die sonst sterben würden, erhalten diese Medikamente bereits, in Italien und auch in Deutschland - wie man hört mit Erfolg. Ob das bei einem 90 jährigen mit Vorerkrankungen noch anspricht, der ohnehin ein paar Wochen später gestorben wäre, ist eine andere Sache. Das Virus mutiert, aber nicht in dem Umfang, dass es Auswirkungen auf die Medikamentation hätte. Das sagen alle Virologen. Es ist ein Coronavirus und die mutieren nur langsam. Das Virus hat auch keinen Grund zu mutieren, weil es schon extrem erfolgreich ist. Es ist daran interessiert, sich möglichst zu verbreiten. Das geht nur, wenn der "Wirt" nicht getötet wird. In einigen Fällen tritt das leider ein.

    Jedenfalls werde ich alle Beiträge, die irgendwelche nicht medizinisch anerkannten Heil- und Wundermittel anpreisen, künftig löschen bzw. darauf hinweisen, dass es keinerlei medizinische Belege für die Wirksamkeit gegen Corona gibt. Es ist in meinen Augen unverantwortlich in dieser Situation, mit homeopatischen Mitteln zu werben. Wenn die helfen würden, so würden sie auch schon längst angewandt worden sein, sei es in China oder anderswo.
     
  9. https://www.universitatsmedizin-goettingen.de/oregano-oel-vorteile-dosierung-und-wirkung/
    Und hier ein paar Studienergebnisse; man muss den Artikel ganz lesen...
    P.S.: Wer sich die Mühe macht, kann auch nach DMSO (altes Malariamittel, aber eigentlich Desinfektionsmittel) googlen, sowie nach Kurkuma und Ingwer.
    Dass es heute so viele Mainstream-Pharmagläubige gibt, die keine altüberlieferten pflanzlichen Heilmittel mehr anerkennen wollen, ist ein bedauerliches Zeichen einer halbblinden Zeit.
     
    urmelbass und carlson gefällt das.
  10. laluna

    laluna Moderator

    In dem Beitrag der "Universitätsmedizin Göttingen" geht es um Antibiotika > also Bakterien und NICHT um Viren!

    Wir sollten uns in diesem Thread wieder dem Thema in der Überschrift zuwenden und solche Diskussionen in Medizinformen o. ä. einbringen.
     
  11. @laluna: Ich sagte doch zu Ende lesen! Schau mal auf Punkt 4.

    Carcavol in Oregano ätherisches Öl gefunden ist so stark, dass es der Schwerpunkt von über 800 Studien in PubMed, der weltweit Nr. 1-Datenbank für wissenschaftliche evidenzbasierte Literatur. Um Ihnen ein Gefühl dafür zu geben, wie multifunktional und eindrucksvoll Carvacrol ist, wurde in Studien gezeigt, dass einige dieser häufigen Gesundheitsprobleme rückgängig gemacht oder reduziert werden können:

     
  12. laluna

    laluna Moderator

    Ich habe das Wort "Viren" natürlich in Deinem Link gelesen und auch den Zusammenhang verstanden.

    Jeder ist seines Glückes Schmied - damit ist dieser Dialog für mich erledigt.
     
  13. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    und ich empfehle dringend, nicht auf solche halbmedizinischen Weisheiten zu hören. Ich habe meinen Hausarzt befragt wegen dem Malariamedikament. Auch dieses wurde in China nur in Verbindung mit anderen Medikamenten wirksam. Dosierung und ähnliches ist noch nicht gesichert. Also Finger weg. Deine Links gehen alle schwer in Richtung Bio-Medizin. Zweifelsohne sind Hausmittel und ähnliches gut - gut für diesen Virus.

    Für die nächsten 2 Wochen (mindestens) gilt: häufig die Hände waschen - so weit wie möglich Kontakte vermeiden. Je weniger desto besser. Mindestabstand mindestens 1,5 bis 2 Meter - nicht direkt ansprechen, keine Hände schütteln, keine Küsschen usw. Es heißt jetzt ohne Panik diese 2-3 Wochen auszuharren und dann ist eine andere Situation - entweder gut oder ..... nur daran will ich im Moment noch nicht denken.

    Was wir von Portugalforum tun können ist sachlich informieren, da ist kein Platz für angebliche biologische Wundermittel, die klinisch weder erprobt noch nachgewiesen sind. Künftige Beiträge dieser Art sind nicht zielführend, genau so wenig wie fakes (z. B. Uni Wien - Ibuprofen) und werden gelöscht
     
  14. Aus Interesse mal kurz nachgesehen, einen bzw. sogar mehrere Artikel mit positivem Bezug auf Oregano-Öl im "Journal of the Science of Food and Agriculture" (seriöse wissenschaftliche Zeitschrift, unter anderem diese als Beleg in dem langen Artikel genannt) gibt es tatsächlich natürlich aber ohne Bezug auf Corona, aber diese Website der "Universitatsmedizin Göttingen" (!) disqualifiziert sich durch diesen offensichtlichen Fake-Bezug auf die Uni Göttingen ja von selbst (Umlaut in der URL absichtlich weggelassen, mit Sicherheit nicht mal ansatzweise ein Zusammenhang mit der Uni Göttingen, Angabe im Impressum "Betrieben durch Keyword Domain Handel, Hohenzollernring 103, 50672 Köln") und kann man schon von daher ja nicht ernst nehmen
     
    Kielian gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden