Aktuelles

Krankenversicherung

Registriert
10. Mrz 2021
Beiträge
3
Hallo, wir ( Ehepaar Mitte 50 ) möchten nach Portugal umziehen. Wir wollen dort nicht arbeiten und beziehen auch keine Rente. Wie verhält es sich in so einem Fall mit der Krankenversicherung.
Darüber habe ich bis jetzt nichts in den Foren gefunden.
Kann mir eventuell jemand darauf eine Antwort geben?
Danke
 
Registriert
10. Mrz 2021
Beiträge
3
Hallo Wolfgang, vielen Dank für die schnelle Antwort. Diese Seite habe ich mir vorher schon ganz gründlich durchgelesen und kann daraus für unseren Fall nichts konkretes erfahren. Da wir nicht arbeiten werden, werden auch keine Sozialversicherungbeiträge bezahlt. Ich kann mir das nicht richtig vorstellen, dass ich nach einem haben Jahr mich einfach bei der Krankenversicherung registrieren kann, ohne eine Leistung zu erbringen ?
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
@Kohsamui
Es handelt sich mehr um eine Grundversorgung als um eine Krankenversicherung. Du bekommst im Centro de Saúde (Gesundheitszentrum deines Ortes) zusammen mit deinem Cartao Utente einen sog. Medico da Familia zugewiesen, bei dem du im Krankeitsfall einen Termin ausmachen musst. Er veranlasst weitere Untersuchungen oder stellt Rezepte aus.
Die weitere Untersuchungen finden oft/meist in einer der grossen Städten statt. Der Termin dor wird von den regionalen Gesundheitsbehörden vorgenommen und dir per Post mitgeteilt. Wartezeiten von mehreren Monaten sind normal. Der Bericht vom Spezialisten bekommst du mit oder wird dir zugeschickt und mit dem gehst du wieder zum Familienarzt. Alle deine Untersuchungen werden zentral erfasst. Das heisst wenn du mal in einem anderen Ort krank wirst kann der dortigen Arzt deine Krankheitsgeschichte im Computer aufrufen. Solltest du ernsthaft erkranken und in einem der öffentlichen Krankenhäuser aufgenommen werden liegt man in Mehrbettzimmern (bis 8 Betten) nach Geschlecht getrennt. Privacy gibt es kaum und der TV läuft den ganzen Tag. Da man gesund werden will akzeptiert man diese Situation halt. Portugiesische Ärtzte sind nach meiner Erfahrung sehr gut, man muss aber damit rechnen, dass einiges improvisiert wird. Mein gebrochener Arm wurde zB unter Aufsicht der anderen 7 Patienten im Zimmer 'gerichtet' (dh ein Orthopäde zog am meinem Schulter der ander an meiner Hand bis es Knack machte) und dann wurde gegipst. Die Putzfrauen brauchten danach eine halbe Stunde um das Zimmer vom weissem Staub zu befreien. Als ich entlassen wurde gab es anschliessend noch 4 Untersuchungen a 7€ je plus 1€ je für das Röntgen. Mit deinem Cartão Utente bekommst du Medikamente zum gleichen Preis wie die Portugiesen. Solltest du zum Augen- oder Zahnarzt gehen müssen, zahlst du am Besten die Behandlung aus eigener Tasche, da du für einen Termin sehr lange warten musst., ausserdem werden Rentner (nach port. Altersgrenze) erst eine gratis Untersuchung bekommen, alle andere müssen auch selbst bezahlen.
Ein letzter Punkt: Wenn du eine gewissen Zeit in Portugal bist musst du dein Führerschein umschreiben lassen. Für die Umschreibung brauchst du auch ein ärztliches Attest, das dein Familienarzt ausstellt. Führerscheine müssen ab 60 alle 5 Jahre erneuert werden und ab 70 alle 2 und immer mit Attest.
Saravá
 
Registriert
17. Okt 2017
Beiträge
48
Die Darstellung kann ich aus eigenen (positiven und negativen) Erfahrungen und aus dem Miterleben bei Freunden nur vollumfänglich bestätigen.

Die zahnmedizinische Versorgung ist auch in Portugal nahezu vollständig privatisiert. Selbst in kleineren Städten findet sich daher eine Vielzahl von privatärztlich tätigen Zahnärzten und (oftmals als Kapitalgesellschaften organisierten) Zahnkliniken.
 
Registriert
27. Jan 2021
Beiträge
30
doch das geht. Voraussetzung ist eine Meldeadresse in Portugal.
Hallo Wolfgang.

In deinem tollen Beitrag über die Krankenversicherung kann ich folgendes lesen: ........."Wenn Sie nicht arbeiten und nicht aus einem anderen Grund berechtigt sind (kein Wohnsitz in Portugal), benötigen Sie eine private Krankenversicherung. ".

Also muss man nun arbeiten um in die Krankenversicherung hier reinzukommen oder nicht? Ich bin erst nach Portugal gezogen, arbeite vorerst nicht, bin aber bereits auf Arbeitssuche. Die Arbeitssuche aber noch Monate dauern kann, würde es mich schon interessieren. Danke
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
Der Hauptpunkt ist kein Wohnsitz in Portugal
Wenn Sie sich aber bei der Gemeinde anmelden, dann können Sie sich mit dieser Anmeldung auch im Centro de Saude registrieren und bekommen eine Krankenversicherungsnummer. Damit haben Sie Anspruch auf alle Leistungen des staatlichen Gesundheitswesens wie jeder Portugiese auch. Alles weitere steht ja in dem Artikel sehr ausführlich
 
Registriert
27. Jan 2021
Beiträge
30
In dem Bericht über die Krankenversicherung (Leben in Portugal - gesetzliche oder private Krankenversicherung) steht auch etwas über die Cartão Europeu de Seguro de Doença, also In Portugal krankenversichert - Leistungen auch in Europa / Deutschland?

Nun frage ich mich wie das möglich ist in Deutschland keine Krankenversicherung zu haben und dann aber in Deutschland zwischendurch dann zu Privatärzten gehen zu können und sich kostenlos untersuchen zu lassen. Ich kann mir vorstellen, dass dringende Untersuchungen/Krankheiten/Unfall behandelt werden (ähnlich wie private Auslandskrankenversicherungen), aber wie kommt die portugiesische Krankenkasse dazu, z.B. Augen-Untersuchungen oder teure Vorsorgeuntersuchungen in Deutschland zu bezahlen?

Ich frage deshalb, weil mein Sohn in den Sommerferien meistens für 2 Monate bei seinen Großeltern in Österreich ist und ich mir natürlich auch Gedanken mache über eine Krankenversicherung für die beiden Monate. Wenn der Krankenversicherungsschutz über Portugal abgedeckt ist, dann umso besser.

Ich frage mich lediglich wie das von der portugiesischen Krankenversicherung finanziert wird. Nun gut, man muss sich eingestehen, dass einem hohen Prozentsatz der hier lebenden Bevölkerung das Kapital fehlt durch Europa zu reisen und Ferien in einem anderen europäischen Land zu machen. Ein Portugiese wandert eher aus um besser zu verdienen.

Mit meiner Frage richte ich mich an jene Deutsche, die hier permanent mit Kindern leben, in Portugal krankenversichert sind und dann eben mit den Kindern dann doch ab und an in Deutschland für ein paar Wochen die Familie besuchen. Danke.
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
Die Leistungen der europäischen Versicherungskarte sind in bilateralen Abkommen der einzelnen Länder festgemacht. Im Prinzip deckt das auch nur Notfälle ab. Routineuntersuchungen bzw. Vorsorgeuntersuchungen in der Regel nicht es sei denn, sie wären akut notwendig. In Deutschland hat man die deutschen Regelleistungen mit der Karte, also keinen Privatstatus. Bei Reisen empfiehlt sich immer eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Die ist nicht teuer und es ist nur darauf zu achten, daß sie VOR Reisebeginn gemacht wird, was im Schadenfall zu beweisen ist. Das gilt aber nur für Reisen von Deutschland nach Portugal. Umgekehrt kann keine deutsche Reiseversicherung gemacht werden, evtl. eine portugiesische, wenn man seinen festen Wohnsitz in Portugal hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13. Apr 2021
Beiträge
3
Hallo,
ich bin ebenfalls neu hier im Forum und habe eine Frage?
Kann ich zu jedem Centro de Saúde in der Umgebung gehen um die Cartao de Utente
zu bekommen oder geht das nur in der zuständigen Gemeinde?
Das zuständige Centro de Saúde verlangt für die Cartao de Utente
das Formular S1 bzw E121 aus Deutschland.
Wir sind hier in der Gemeinde angemeldet (Certificado de Registo de Cidadao...)
 
Registriert
5. Jun 2018
Beiträge
44
Hallo,
ich bin ebenfalls neu hier im Forum und habe eine Frage?
Kann ich zu jedem Centro de Saúde in der Umgebung gehen um die Cartao de Utente
zu bekommen oder geht das nur in der zuständigen Gemeinde?
Das zuständige Centro de Saúde verlangt für die Cartao de Utente
das Formular S1 bzw E121 aus Deutschland.
Wir sind hier in der Gemeinde angemeldet (Certificado de Registo de Cidadao...)
Hallo,
ich war in der letzten Woche in Budens beim Centro de Saúde, um mich anzumelden. Ich brauchte dazu die Residenzbescheinigung, die Bescheinigung über die NIF und meinen Personalausweis. Ich habe nach wenigen Minuten das folgende Dokument bekommen:
"DOCUMENTO DE IDENTIFICAO DO UTENTE" - ob das identisch ist mit der Cartao de Utente, weiß ich allerdings nicht.
:)
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
das ist identisch. Früher gab es mal eine Karte, deshalb der Name cartao. Heute ist es nur ein A4 Brief. Entscheidend ist nur die NISS, also die Versicherungsnummer. Mehr brauchen Sie nicht
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
@KarlHeinz
Man kann der Cartão de Utente nur im Centro de Saúde deiner Gemeinde beantragen. Oft haben Mitarbeiter nicht so die Erfahrung mit Anfragen von ausläandischen Staatsangehörigen.
Drucke die angehängten Datei aus und zeige sie dem/r Mitarbeiter*in und bleibe hartnäckig.

Der Hinweis im Beitrag vom Administrator Wolfgang ist falsch. Für die Anfrage des Cartão de Utente braucht man keine Registrierungsnummer von der
Segurança Social (NISS).

Saravá
 

Anhänge

  • Screenshot (4).png
    Screenshot (4).png
    122,5 KB · Aufrufe: 14

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
Das geht aber jetzt gewaltig etwas aus dem Zusammenhang des Threads

Heute ist es nur ein A4 Brief. Entscheidend ist nur die NISS, also die Versicherungsnummer. Mehr brauchen Sie nicht

Das bezog sich doch nicht auf die Beantragung der Nummer, sondern auf den täglichen Gebrauch damit und da ist es dann nur noch die NISS, die bei Inanspruchnahme erforderlich ist. Ich antwortete nur auf die Frage, ob es noch einen "Cartão de Utente" gibt. Und nur darauf habe ich Bezug genommen, nicht auf die Beantragung der Krankenversicherungsnummer selbst. Wie soll man eine NISS mit einer NISS-Nummer beantragen, wenn man noch gar keine hat?

Der Hinweis von saravá "für die Anfrage des Cartao de Utente benötigt man keine Versicherungsnummer" ist irreführend, weil es den Cartão de Utente nicht mehr gibt, sondern nur noch das A4-Schreiben, welches man nach der Beantragung der NISS im Centro de Saude ausgehändigt bekommt. Und dieses Schreiben, in dem die NISS steht, ist der neue "Carto de Utente". Da gibt es nichts mehr zusätzliches. Es wird nur fälschlicher Weise immer noch nach dem Cartão de Utente gefragt, weil das gefühlte 100 Jahre so üblich war. Gemeint ist immer nur die Versicherungsnummer (NISS).

Ich hoffe, daß das nun klar geworden ist

Die Bestätigung der Anmeldung mit NISS vom Centro de Saude sieht so aus.

40979009wj.jpg

Bei portugiesischen Staatsbürgern stehen die Nummern auf dem Personalausweis (B.I) und ersetzt den alten "Cartão de Utente"

40979034cd.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
Nun frage ich mich wie das möglich ist in Deutschland keine Krankenversicherung zu haben und dann aber in Deutschland zwischendurch dann zu Privatärzten gehen zu können und sich kostenlos untersuchen zu lassen. Ich kann mir vorstellen, dass dringende Untersuchungen/Krankheiten/Unfall behandelt werden (ähnlich wie private Auslandskrankenversicherungen), aber wie kommt die portugiesische Krankenkasse dazu, z.B. Augen-Untersuchungen oder teure Vorsorgeuntersuchungen in Deutschland zu bezahlen?

Die europäische Versicherungskarte erhalten nur in der segurança social versicherte Mitglieder. Wer nur die Krankenversicherungsnummer vom Centro de Saude hat, kann auch keine europäische Versicherungskarte beantragen und ist somit in Deutschland unversichert, wenn keine private Reisekrankenversicherung abgeschlossen wurde
 
Registriert
13. Apr 2021
Beiträge
3
Der Tip von saravá mit der Governo-Seite war goldrichtig. Danke nochmals.
Die Portugiesen haben scheinbar hoechsten Respekt vor ihrer Regierung.

 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
@KarlHeinz
Es freut mich, dass es geklappt hat. Ob die Portugiesen so viel mehr Respekt haben vor der Regierung als sonstwo haben weiss ich nicht. Im Allgemeinen sind sie schon Obrigkeitshörig. Es hiess in Portugal immer: Es gibt der Staat, die Kirche und das Volk. Keiner will was mit dem anderen zu tun haben. (bis aufs Geld natürlich).

Jetzt wirst du in der nächsten Zeit wenn du Glück hast ein Schreiben bekommen mit dem dir mitgeteilt wird, wer dein Familienarzt ist. Solltest du nach etwa 2 Monaten noch kein Schreiben bekommen haben rufe dann beim Centro de Saúde an, nenne deine Número Utente und lass' dir sagen wer dein Familienarzt ist.

Es ist sicherlich nicht schlecht mal einen Termin mit ihm auszumachen, der 4,50€ (Taxa Moradores) kostet. Du lernst ihn dann kennen und er dich. Er wird einen Haufen Fragen stellen und deine Antworten in den Computer eintippen. Vorteil ist, dass im Notfall oder wenn du mal in PT unterwegs bist und es passiert etwas, der behandelende Arzt sofort weiss, wen er vor sich hat. Das gilt natürlich nur für die öffentlichen KKH und Centros de Saúde aber dann auch von Corvo auf den Azoren bis Elvas und von Bragança bis Lagos.
Alles Gute
Saravá
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
@Wolfgang
Was Sie schreiben im Bezug auf den NISS (Número de Identificação da Segurança Social) stimmt nicht
Es gibt einen Unterschied zwischen dem Número de Identificção de Utente und dem NISS.
Die Nummer die @Blackthorne und @KarlHeinz linksoben auf ihrem Documento de Identificação de Utente bedeutet folgendes:

Ich zitiere aus:O que é o Número de Utente do Serviço Nacional de Saúde (SNS) e como obtê-lo? - ArtigoDetalhe - ACM
O cartão de identificação do utente é o documento que comprova a identidade do seu titular, perante as instituições e serviços integrados no SNS. Este documento deve ser apresentado na prestação de cuidados de saúde, na requisição de meios auxiliares de diagnóstico e terapêutica e prescrição e aquisição de medicamentos.

Übersetzt heisst das (durch deepl.com):
Der Benutzerausweis ist das Dokument, das die Identität seines Inhabers gegenüber den im SNS integrierten Institutionen und Diensten nachweist. Dieses Dokument muss bei der Inanspruchnahme von medizinischer Versorgung, bei der Anforderung von diagnostischen und therapeutischen Hilfsmitteln sowie bei der Verschreibung und dem Kauf von Medikamenten vorgelegt werden.

Der NISS ist etwas ganz anderes. Wenn man in Portugal arbeitet muss man sich bei der Segurança Social anmelden und bezahlt jeden Monat seinen Beitrag für die Sozialleistungen. So hat man nach einer gewissen Beitragszeit zB. Recht auf eine Rente. Auch kann man dann bei Auslandsreisen die lokale Gesundheitsversorgung in Anspruch nehmen. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich bei der Segurança Social und nicht im Centro de Saúde. Die Nummer die man dann bekommt ist der NISS.

Ich zitiere aus: Atribuição de Número de Identificação da Segurança Social (NISS) - seg-social.pt
Os cidadãos estrangeiros que pretendam exercer uma atividade profissional subordinada ou independente, tendo por isso um relacionamento com o sistema de Segurança Social no âmbito de uma obrigação contributiva (direitos/deveres), podem solicitar o NISS na hora.

A atribuição do NISS na hora destina-se aos cidadãos estrangeiros que se encontram em Portugal para efeitos de exercício de uma atividade profissional:

  • Trabalhadores por Conta de Outrem;
  • Trabalhadores do Serviço Doméstico (incluem-se no regime geral de trabalhador por conta de outrem);
  • Trabalhadores Independentes.
Übersetzt heisst das (durch deepl.com):
Ausländische Staatsangehörige, die beabsichtigen, eine untergeordnete oder selbständige berufliche Tätigkeit auszuüben, und daher in einem beitragspflichtigen Verhältnis zur Sozialversicherung stehen (Rechte/Pflichten), können die NISS vor Ort beantragen. Das NISS vor Ort ist für ausländische Staatsbürger gedacht, die sich zum Zweck der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit in Portugal aufhalten: Mitarbeiter; Hausangestellte (fallen unter die allgemeine Regelung für Arbeitnehmer); Selbstständige Arbeiter.</div>

Portugiesen, die im Arbeitsverhältnis stehen oder Selbständig sind haben ebenfall einen NISS.

Also @Blackthorne noch @KarlHeinz haben keinen NISS

Ich zitiere aus Beitrag 21 vom Administrator Wolfgang
Hier ist der Link, wo die NISS online beantragt werden kann bzw. wo das zuständige Centro de Saude ist

Ein NISS kann nicht online beantragt werden und der Número de Utente auch nicht.

Saravá
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
@saravá

Wo er recht hat, hat er recht..... Danke für die Richtigstellung

Ich bin mit den Abkürzungen voll durcheinander gekommen. Meine oben stehenden Ausführungen mit der Abkürzung "NISS" sind falsch. Ich meinte da nicht die Sozialversicherungsnummer (was ja NISS bedeutet), sondern immer die Registrierungsnummer beim SNS, die Nummer im DOCUMENTO DE IDENTIFICAÇAO DO UTENTE

Also nochmal zur Verdeutlichung und Klarstellung.

Das DOCUMENTO DE IDENTIFICAÇAO DO UTENTE, was jeder mit Wohnsitz in Portugal entweder im Centro de Saude des Wohnortes oder auch per Email beantragen kann, ist die Registriernummer beim SNS, dem staatlichen Gesundheitswesen. Sie wird zur Behandlung im Centro de Saude oder in staatlichen Krankenhäusern gebraucht. Diese Nummer ordnet ihre Person bei staatlichen Gesundheitseinrichtungen (Centro de saude, staatliche Krankenhäuser) zu. Es müssen keine Beiträge entrichtet werden, lediglich im Behandlungsfall geringe Zuzahlungen zu den erbrachten Leistungen.

1.png

Die NISS, ist die Numero de segurança social.

Das ist die Versicherungsnummer bei der Seguranca social, also bei der portugiesischen Sozialversicherung. Die Beantragung kann nur persönlich im zuständigen Büro der Segurança social erfolgen, nicht im Centro de Saude. Um hier aufgenommen zu werden müssen Sie entweder in einem festen Arbeitsverhältnis stehen (dann erfolgt die Anmeldung über den Arbeitgeber) oder selbständig in Portugal arbeiten. Für Selbständige ist die Aufnahme - im Gegensatz zu Deutschland - Pflicht. Sie müssen also auch als Selbständiger Pflichtbeiträge entrichten.

VersicherungsbereicheLeistungenweitere Zuständigkeiten
Krankenversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Arbeitslosenversicherung
Rentenversicherung
Krankengeld
Arbeitslosengeld
Erziehungsgeld,
Mutterschaftsgeld
Kindergeld
Erwerbsunfähigkeitsrente
Berufsunfähigkeitesrente
Altersrente
Sozialamt
Jugendamt
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27. Jan 2021
Beiträge
30
@KarlHeinz
Es freut mich, dass es geklappt hat. Ob die Portugiesen so viel mehr Respekt haben vor der Regierung als sonstwo haben weiss ich nicht. Im Allgemeinen sind sie schon Obrigkeitshörig. Es hiess in Portugal immer: Es gibt der Staat, die Kirche und das Volk. Keiner will was mit dem anderen zu tun haben. (bis aufs Geld natürlich).

Jetzt wirst du in der nächsten Zeit wenn du Glück hast ein Schreiben bekommen mit dem dir mitgeteilt wird, wer dein Familienarzt ist. Solltest du nach etwa 2 Monaten noch kein Schreiben bekommen haben rufe dann beim Centro de Saúde an, nenne deine Número Utente und lass' dir sagen wer dein Familienarzt ist.

Es ist sicherlich nicht schlecht mal einen Termin mit ihm auszumachen, der 4,50€ (Taxa Moradores) kostet. Du lernst ihn dann kennen und er dich. Er wird einen Haufen Fragen stellen und deine Antworten in den Computer eintippen. Vorteil ist, dass im Notfall oder wenn du mal in PT unterwegs bist und es passiert etwas, der behandelende Arzt sofort weiss, wen er vor sich hat. Das gilt natürlich nur für die öffentlichen KKH und Centros de Saúde aber dann auch von Corvo auf den Azoren bis Elvas und von Bragança bis Lagos.
Alles Gute
Saravá
Mein Sohn hat hier in Portimao unlängst seine numero de utente bekommen, auf die Frage wie es mit dem "Familienarzt" sei, wurde mir gesagt, dass es so etwas nicht mehr gibt. Bei allen Angelegenheiten dann einfach in centro de saude kommen.
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
@2021_Wolf
Die Vorgehensweise wird hier beschrieben. Siehe Punkt 3.1
Im Portugal ist es fast generell so, dass es einheitliche Gesetze und Regelungen gibt, die von jedem anders interpretiert werden. Vielleicht verzichtet das Centro de Saúde in Portimão auf den Familienarzt, etwas das sicherlich nicht zum Vorteil des Patienten ist.
Es kann aber auch sein, dass die Mitarbeiterin gemeint hat, dass dein Sohn solange er noch keinen Familienarzt zugewiesen bekommen hat sich bei einer Erkrankung an das Centro wenden soll wo er dann von irgendeinem anwesenden Arzt behandelt wird.
Saravá
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep 2009
Beiträge
4.560
In Vila do Bispo ist das seit Jahren auch so, daß neue Mitglieder keinen Familienarzt bekommen. Die Begründung dort. Die behandelnden Ärzte haben keine Kapazitäten frei. Wäre aber eh egal gewesen, weil das Computersystem kurz vor Weihnachten ausgefallen ist (jedes Jahr das Gleiche und keiner weiß warum). Es hat bis Ende März gedauert, bis es wieder repariert werden konnte. Angeblich fehlten Ersatzteile aus dem Ausland....

Ich meine, in dieser Institution besteht viel Verbesserungsbedarf
 
Registriert
28. Sep 2012
Beiträge
95
Im Portugal ist es fast generell so, dass es einheitliche Gesetze und Regelungen gibt, die von jedem anders interpretiert werden.
Somit stimmt meinen Satz wieder. Bei den vielen gescheiterten Auswandern kann ich die Entscheidung der Centros de Saúde an der Algarve gut nachvollziehen. Hier wo ich lebe bekommt man immer noch einen Familienarzt zugewiesen.
@Wolfgang Gilt die Regelung auch für Patienten, die monatlich ihre Beiträge an die SNS zahlen?

Sicherlich gibt es bei der Segurança Nacional de Saúde Verbesserungsbedarf. Die Versorgung der Kranken ist jedoch sehr unterschiedlich. Hier im Baixo Alentejo bin ich eigentlich sehr zufrieden. Kaum Wartezeiten beim Familienarzt, Ärzte nehmen sich Zeit für ihre Patienten, Covid19 Impfung schnell und gut organisiert.
Saravá
 

Ähnliche Beiträge

Oben