Aktuelles

Kfz-Einfuhr - Steuerbeispiel

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.868
Nein, bei der Dieser Link ist leider nicht mehr erreichbar
Man benötigt Dieser Link ist leider nicht mehr erreichbar
Dieser Link ist leider nicht mehr erreichbar
 
Registriert
22. Apr. 2017
Beiträge
32
Danke Dir für die schnelle Antwort, also ab nach Coimbra zur IMT.

Wenn der Kauf länger als 5 Jahre zurückliegt, erwarten die dann immer noch den Kaufvertrag?
Denn in Portugal müssen Rechnungen ja "nur" 5 Jahre verwahrt werden. Im Fahrzeugbrief stehe ich aber schon länger als 5 Jahre als Halterin registriert.

Ate breve
 
Registriert
22. Apr. 2017
Beiträge
32
Hallo,
einen Kaufvertrag wollen die nicht sehen, wenn das Fahrzeug so lange auf einen angemeldet war.

Aber nun gibt es ein anderes Problem. Zwischen meiner Abmeldung in Deutschland und der Anmeldung liegen einige Monate, in denen ich vorallem in Frankreich aber auch Spanien war.
So wie ich das Gesetz verstehe, gelten die 6 Monate Zeit zur Einfuhr seit der Anmeldung in Portugal.
Hat da jemand Erfahrungen?
 
Registriert
28. Juli 2018
Beiträge
4
Hallo Zusammen!
das ist hier mein erstes forum und ich bin absoluter neuling!!!
da ich im laufe des nächsten jahres bayern verlassen werde um
längerfristig nach portugal zu gehen ein paar fragen!?
ich würde sehr gerne meinen geliebten chevrolet von 1979
mitnehmen und eine billige h-zulassung gibt es ja wohl nicht.
hab schon einiges gelesen aber so richtig voran hat mich noch nichts gebracht.
da der co2 austoß nicht optimal ist und auch der hubraum mit kurz vor 6 litern
auch nicht gerade klein ist könnte das glaub etwas teuer werden!?
bitte und danke für alle tipps und tricks
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.868
das wird wohl nichts...

33352543ky.jpg


Das wäre alleine schon die Zulassungssteuer - wenn das Fahrzeug ein Oldtimer wäääre. Da das Fahrzeug nach 1970 zugelassen ist, muss die normale Imposto entrichtet werden und die ist noch höher
 
Registriert
28. Juli 2018
Beiträge
4
Das freut mich jetzt überhaupt gar nicht außer dass du so schnell geantwortet hast!
danke dafür und ich habs scho fast befürchtet...
wird mich sicherlich nicht davon abhalten zu kommen!
wo kann man den außer auf olx.pt nach fahrzeugen suchen?
gruß patrick
 

laluna

Moderator
Registriert
30. Dez. 2010
Beiträge
1.472
Registriert
28. Juli 2018
Beiträge
4
das mit dem umzugsgut hab ich schon abgecheckt des könnte auch klappen mit
der steuerbefreiung.
wenn ich schon 6 monate halter bin,
dann meinen wohnsitz in portugal habe,
das auto dann 12 monate nicht verkauf oder vermiete,
usw...
aber es muss ja dann umgemeldet werden
so dass ich die jährliche steuer und versicherung in portugal habe und zahle
und in deutschland ist es eben so dass bei einer h-zulassung
was für historisch steht und ab nem alter von min.
30 jahren möglich ist des hubraum z.b.
keine rolle mehr spielt.
83euro versicherung
191 steuer
beides jährlich und ca.
aber mal sehen!
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.868
wenn in Deutschland ein h-Kennzeichen möglich ist, gibt es doch keine bessere Alternative. Man wird mit so einem Wagen ja nicht täglich fahren. Er muss nur immer für ein halbes Jahr gut versteckt sein, weil so ein Teil fällt auf, auch der Polizei. Dann ist ja noch gar nicht sicher, ob es in Portugal dauerhaft zu leben lohnt. Meine Empfehlung. Das Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen lassen und in Portugal nur maximal 180 Tage damit fahren. Wie ist das mit TÜV? Müssen die Oldtimer auch 2-jährlich zum TÜV oder jährlich, weil dann würde es sich rentieren, das Fahrzeug ein halbes Jahr in Deutschland zu belassen und z. B. nur im Winter dann in Portugal damit fahren. Das wäre dann auch gesetzeskonform.
 
Registriert
28. Juli 2018
Beiträge
4
alle 2 jahre ganz normal. aber ich will mich ja gar nicht verstecken bzw das auto
und nur das halbe jahr nutzen ist auch keine option, außerdem müsst ich dann ja alle 2 jahre diese monsterstrecke
mit der mühle fahren um tüv in D zu machen. das macht wenig spaß und ist auch übel teuer.
ich find schon noch ne lösung danke derweil!
 

Wolfgang

Administrator
Registriert
8. Sep. 2009
Beiträge
4.868
aber ich will mich ja gar nicht verstecken bzw das auto
und nur das halbe jahr nutzen ist auch keine option, außerdem müsst ich dann ja alle 2 jahre diese monsterstrecke
mit der mühle fahren um tüv in D zu machen. das macht wenig spaß und ist auch übel teuer

Da bin ich bei einem CO² Ausstoß von nur 200 bei satten 27.000 € Einfuhrsteuer - mit 300 sogar bei 45.000 €. Bleibt also nur die Option als Umzugsgut.
 
Registriert
18. Apr. 2018
Beiträge
442
nur so eine Idee, ich weiß ja nicht, wo in Portugal es dich hinzieht, aber es gibt neben dem ACP (Automobilclub) einige regionale Vereinigungen, die sicht mit alten Auto beschäftigen. Auch gibt es paar Automuseen im Lande, zu denen man Kontakt suchen und um Beratung bitten könnte.
 
Registriert
30. Apr. 2022
Beiträge
1
Привет, я беженец с Украины, хочу купить авто в Германии за 1100€, и переехать на нем в Португалию, сколько мне нужно будет заплатить что б легально ездить в Португалии?
 
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
13
Weiss jemand, ob bei der Einfuhr eines/mehrerer Fahrzeugs/e nach Portugal als Umzugsgut das Umzugsland eine Rolle spielt (EU vs. Nicht-EU Ausland)? Zumeist wird bei etwaigen Einfuhrsteuer-Berechnungen, bzw. Erlass angenommen, dass das/die Fahrzeug/e aus einem EU-Land eingefuehrt wird/werden (wo irgendwann mal MwSt entrichtet wurde). In meinem Fall waere es ein Umzug aus Kalifornien, und ich habe soweit widerspruechliche Meinungen zu dem Thema erfahren.
 
Registriert
18. Apr. 2018
Beiträge
442
Das ist ja auch kein alltäglicher Vorgang.
Erste Frage, wie gut ist dein Portugiesisch?
Wühl dich hier einmal durch und öffne die Links, vielleicht wird es dann schon klarer.
 
Registriert
6. Mai 2020
Beiträge
13
Mein Portugiesisch ist zwar noch ziemlich am Anfang, und lesen ist derweil sowieso einfacher als hoeren oder gar kommunizieren.
Ich werde vor dem Umzug in jedem Fall einen fachkundigen Anwalt einschalten, da ich keine finanziellen "Ueberraschungen" mag. Besonders bei teuren Dingen, wie unserem Wohnmobil moechte ich keinerlei Risiko eingehen.
P.S.: Ich hatte Dich im Urlaub Anfang April um ein paar Stunden am Wuerstlstand verpasst. Deine neue Verkaufskraft war gerade den 2ten Tag im Job.
 
Registriert
18. Apr. 2018
Beiträge
442
Ich habe nix mit Würsteln zu tun, aber der Wolfgang.

Was die Einfuhr von Fahrzeugen betrifft, ein Fachmann dafür wäre nicht unbedingt ein Anwalt sondern ein sog. Despachante etwa übersetzt ein Zollmakler. Der würde dich beraten können und vor allen Dingen die papiermäßige Abwicklung übernehmen.
 
Oben