Aktuelles

Im Homeoffice in Portugal arbeiten und einen Deutschen Arbeitsvertrag haben

Hallo,
ich habe auch eine Frage zu der Konstellation "Im Homeoffice in Portugal arbeiten und einen Deutschen Arbeitsvertrag haben". Den größten Teil des Jahres (> 300 Tage) werde ich in Portugal verbringen.
Ich werde mich im Oktober in Deutschland abmelden und habe mich in Portugal schon vor einem Monat angemeldet.
Ich habe schon heraus bekommen, dass ich in diesem Fall die Steuern und die Sozialversicherung in Portugal zahlen muss. Nun ist die Frage, wie habt ihr das mit eurem Deutschen Arbeitgeber geregelt?
Als Freiberufler zu arbeiten, wäre bei mir die letzte Option, da auch erstmal abgeklärt werden muss, ob der Arbeitgeber das mit macht.

Danke und Gruß

Olli
 
Wenn dein Arbeitgeber keine Zweigstelle in Portugal hat und du dahin entsandt werden kannst, wird es auf eine freiberufliche Tätigkeit hinauslaufen.
 

Wolfgang

Administrator
Entweder man hat einen Arbeitsvertrag, oder man meldet ein Geschäft an und und ist dann Pflichtversichert, auch als Selbständiger. Wenn der deutsche Arbeitgeber keinen Arbeitsvertrag für Portugal geben will, dann bleibt nur die Selbständigkei, egal wie viele Kunden man hat.
 
Scheinselbständigkeit ist ein Begriff, der in Deutschland Bedeutung erlangt. Du machst dich in Portugal selbständig, da ist mir der Begriff "Scheinselbständigkeit" bisher nicht begegnet.
 
Hmm, ich meine, du solltest dich in Portugal von einem Fachkundigen beraten lassen, je nach deinem Einkommen wäre zunächst eine Tätigkeit auf Recibo Verde vielleicht schon eine Lösung für dich.
Wenn du eine klare Vorstellung davon hast, wie es für dich in Portugal laufen könnte, kannst du besser mit deinem Arbeitgeber verhandeln.
So stocherst du nur rum.

Da du im anderen Forum eine gleichlautende Frage gestellt hast, ist eine fachkundige Beratung noch wichtiger, so wirst du einige verwirrende Auskünfte ansammeln, wie es sein könnte. Ob es in deinem Fall auch so ist, kann dir nur jemand sagen, der mehr von dir weiß und das Vertrags- und Einkommensverhältnis kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke, dass "Recibo Verde" nicht in Frage kommt, da das Einkommen zu hoch ist. Aber es ist in der Tat nicht einfach, jemanden zu finden, der einem sowohl auf der Steuer- als auch auf der Social Security Seite unterstützen kann.
 
Eigentlich nicht, Hilfe findest du auf jeden Fall bei der CCILA in Lissabon oder bei einigen Steuerberatern in Portugal.
Je nachdem, wohin es dich in Portugal zieht, oft sogar vor Ort. In Lissabon und im Algarve gibt es mehrere, die da beratend tätig werden könnten, weiter im Norden kenne ich mich nicht so aus.
 
Ich liebe es, wenn alle relevanten Informationen scheibchenweise nachgeschoben werden. Gut, Madeira ist auch Portugal, auch da wird es jemanden geben, ich kenne keinen.
 

Wolfgang

Administrator
Da du im anderen Forum eine gleichlautende Frage gestellt hast, ist eine fachkundige Beratung noch wichtiger, so wirst du einige verwirrende Auskünfte ansammeln, wie es sein könnte.


Verwirrende Auskünfte? Aber doch nicht bei uns.... :p
Das Thema doppelte Beiträge in anderen Foren wird sich demnächst ohnehin von alleine lösen, da die alte Version nicht mehr weiterentwickelt wird und seitdem keine Updates - auch Sicherheitsupdates- erhält. Das End of live für Xenforo Version 1.5 ist im November 2019 gewesen. Die von uns verwendete Version 2.1.10 wird demnächst auf die neueste Version 2.2 upgedatet. Wir sind also top-aktuell, was man auch an der Optik unschwer erkennen kann.
 

Ähnliche Beiträge