Großmarkt in Matosinhos heute

Dieses Thema im Forum "Nachrichten aus Portugal" wurde erstellt von laluna, 26. April 2020.

  1. laluna

    laluna Moderator

  2. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    kein Wunder, dass es im Norden die meisten Ansteckungen gibt. In Vila do Bispo warten die Leute außen in 2 Meter Abstand, bis sie rein dürfen. Fast alle tragen Masken
     
  3. Na ja, würde das nicht so verallgemeinern.

    Musst ja auch die Bevölkerungsdichte berücksichtigen.

    Ausserdem kennst du ja das Sprichwort, dass man in Porto arbeitet.
    Und wo gehobelt wird, da fallen die Späne.

    https://www.portoentdecken.com/uumlber-porto.html#
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    was hat Bevölkerungsdichte mit Abstand halten zu tun? Für mich ist das entweder Dummheit oder unverantwortlich.
     
  5. Sicher sind das dort unverständliche und idiotische Verhaltensweisen in Matosinhos, keine Frage.

    Doch sollte man das nicht auf den Norden verallgemeinern. Das wollte ich sagen. Hier in Braga sind die meisten Leute schon wochenlang sehr diszipliniert.

    Betr. der Bevölkerungsdichte: Je mehr Leute in einem Gebiet wohnen, wirst du immer mehr Leute mit Infektionen haben.
     
  6. Auszug Wikipedia:

    "... Die dichteste Besiedelung weist ein Küstenstreifen von der spanischen Grenze im Norden bis in die Gegend um Lissabon auf. In diesem Streifen leben 70 % der Bevölkerung; das Hinterland und der Süden Portugals dagegen sind nur dünn besiedelt.."
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden