Einbruch ins Wohnmobil in Lissabon

Dieses Thema im Forum "Wohnmobile" wurde erstellt von Exsist-414, 7. Juni 2019.

  1. Vorgestern wurde an meinem Wohnmobil iam hellichten Tag n Lissabon im Stadtteil Belém ein Einbruchsversuch unternommen.
    Der Klassiker: Dreiecksscheibe am Ducato eingeschlagen, rein gegriffen, mit innerem Türgriff Zentralverriegelung entriegelt.
    Zum Glück haben wir Heos-Zusatzschlösser an Fahrer- und Beifahrertür, daher war für den Täter erst mal Schluss und er hat keine weiteren Versuche unternommen .
    Heute wurde die Scheibe repariert und der freundliche FIAT-Mitarbeiter hat uns erzählt, dass dies jetzt schon der dritte gleichartige Fall alleine in dieser Woche war und alle im Stadtteil Belém auf den diversen Parkplätzen am Tejo-Ufer. Andere hätte es schlimmer getroffen als uns: alle Wertsachen weg.
    Also mein Tipp:
    PARKPLÄTZE AM TEJO-UFER IM STADTTEIL BÉLEM UNBEDINGT MEIDEN !!!

    Viele Grüße
    Peter
     

    Anhänge:

  2. Großstädte sind grundsätzlich für Wohnmobile ein gefährliches Pflaster.

    Unser Wohnmobil hat in ganz Europa, Russland, China, Iran, Afghanistan, Türkei und in Südamerika von Feuerland bis nach Alaska in Nordamerika schon geparkt.
    Dort wo die meisten Mobilisten sich aus Angst nie hintrauen würden, war immer alles prima.
    Einbruchversuche gab es nur in Stockholm und München.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden