Aktuelles

Das schlechteste Essen der Welt...

Chica

Gast
... ist das portugiesische. Das meint zumindest ein britischer Blogger.
http://portugalresident.com/controv...ys-portuguese-cuisine-is-“the-worst-on-earth”

Gegessen und geurteilt hat er allerdings nicht in Portugal selbst, sondern in einem portugiesischen Restaurant in London.
Hier der Originalbeitrag in der Times (man muss sich allerdings registrieren):
http://www.thetimes.co.uk/tto/magazine/article4483113.ece

Kein Wunder, dass man in Portugal "not amused" ist:
http://www.cmjornal.xl.pt/nacional/sociedade/detalhe/critico_ingles_arrasa_cozinha_portuguesa.html
http://soentrenos.blogs.sapo.pt/a-cozinha-portuguesa-e-a-pior-do-mundo-172431
http://www.noticiasaominuto.com/lif...-e-a-pior-do-mundo-chef-portugues-diz-que-nao

Und Karikaturisten sehens so:


Wie seht ihr das?
 
Ich sehe darin...
...nichts anderes als aufmerksamkeitsheischende geistige Tieffliegerei, die, woher auch immer motiviert, der Duftnote eines in der Julisonne am Straßenrand reifenden Müllsacks mächtig Konkurrenz macht. Der schale Beigeschmack mittels hemmungslosem Pauschalisieren und Draufhauen ordentlich am eigenen Marktwert zu drehen haftet solch reißerischer Erkenntnis sowie an. Man kann dem Autor doch nur wünschen, dass es ihm gelingen möge mit dem verdienten Schotter künftig weitere kulinarische Schlaglöcher zu vermeiden - oder vielleicht doch mal einfach auf Erkundungsreise vor Ort zu gehen...
Ich für meinen Teil werde jedwedes Sommerloch auch weiterhin gerne damit bereichern den vielen lusitanischen Köstlichkeiten ungeniert zu erlauben meinen Gaumen zu erfreuen!
 
Ich kann nur sagen, ich "liebe" die portugiesischen Gerichte, gerade hier im Norden im Minho Verde, wo man auch noch sehr gute Hausmannskost findet, die ich sowieso sehr liebe. Und das noch zu sehr fairen Preisen. Allerdings muss man schon wissen wo, aber in Laufe der 25 Jahre hier in Braga habe ich dies inzwischen "herausbekommen".

Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass es in Lissabon, Porto oder auch an der Algarve dies nicht immer so ist, wo Restaurants nur auf Turismus getrimmt sind, mit schlechter Qualität und überhöhten Preisen. Dies ist aber auf der ganzen Welt so!

Erst letzte Woche waren wir enttäuscht vom Restaurant an der Ribeira in Porto. Mein Gast aus der Schweiz wollte unbedingt dort essen, um den Blick auf die Brücke Dom Luis I zu haben.

 

Chica

Gast
Ich schau auch gerne mal vorher bei tripadvisor nach - allerdings bewerten da, jedenfalls in unserer Gegend, oft ebenfalls Engländer. :D
Wenn ich dann checke, welche Restaurants ich persönlich kenne, und wie die dann oft urteilen: oh mei.
 
Evtl. sollte sich England mit Kritiken zum landesüblichen Essen zurückhalten, wer mag schon zum Frühstüsk gekochte Bohnen und diese ekelhaften "Schlabberwürstchen " sind auch nicht jedermanns Sache, ganz zu schweigen vom " Plom-Plom-Puding" Auch Frankreich kommt da nicht besser weg, da bekommt man als Vorspeise mit emphatischem " Voila " drei kleine Radieschen oder zwei Scheiben Salami serviert ! Die so hoch gelobten " Tripes " fordern abgebeizte Geschmacksknospen im Mund und Magenschleimhaut aus Metall. Da lobe ich mir doch in P. einen Tisch voll Acerpipes, Sopas in jeder Form, Linguado deliciosa, Coelho oder Cabrito, Caracois wären auch nicht schlecht oder ameixos cataplana und im Herbst dann Perdizes geschmort. Im Restaurant gilt die alte Regel 0 wo viele Portugiesen essen, kann es gar nicct so schlecht schmecken ! Bon Apetito - Doc
 
Eine kleine Wortpiraterie die mir bei diesem Thread grad mächtig passend erscheint - ob's auf englisch wohl auch so knackig rüber kommt...

Geschmacksache

Dies für den und das für jenen.
Viele Tische sind gedeckt.
Keine Zunge soll verhöhnen,
Was der andern Zunge schmeckt.
Lasse jedem seine Freuden,
Gönn`ihm, daß er sich erquickt,
Wenn er sittsam und bescheiden
Auf den eignen Teller blickt.
Wenn jedoch bei deinem Tisch er
Unverschämt dich neckt und stört,
Dann so gib ihm einen Wischer,
Daß er merkt, was sich gehört.


(Wilhelm Busch)
 
J

joop

Gast
...kann tombraga nur bestätigen. War Pfingsten in Porto an der Ribeira essen, und es war , vorsichtig ausgedrückt, *naja*!
Im Gegenzug haben wir iein kleines Restaurant abseits der Haupt-, und Einkaufsstrassen gefunden. Es befindet sich im Keller, und die Qualität der Speisen, der Service und Freundlichkeit der Angestellten waren sehr gut!
Quintessenz: Finger weg bei der Restaurantauswahl bei Ballermeilen.
 
J

joop

Gast
....und by the way, Frage: Was ist das beste Restaurant in London?
Antwort: Der Inder oder Pakistan um die Ecke. :)
 
Was gibt es den heute gutes zu Essen aus deinem Zauberkessel, liebe Chica. Ich find das blöd, ich nenne dich jetzt Hexchen. Wenn du es schaffen solltest, dass hier was umfällt ohne Berührung, dann bist bei mir wieder die große Hexe.
 

Ähnliche Beiträge