Update Covid-19 in Portugal: Verhaltensregeln und aktuelle Zahlen

Dieses Thema im Forum "Nachrichten aus Portugal" wurde erstellt von Wolfgang, 17. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Liebe Freunde und Gäste
    wenn Sie in die nachfolgende Grafik klicken, erhalten Sie die aktuellen Zahlen des portugiesischen Gesundheitsministeriums. Es gelten in Portugal strenge Maßnahmen, das Virus einzudämmen. Sie dürfen ihr Haus / Wohnung/ Unterkunft nur verlassen, wenn Sie notwendige Einkäufe tätigen müssen. Z. B. Apotheke, Lebensmittel usw. Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, so ist in Ihrer Gemeinde ein Einkaufsdienst organisiert, sodaß Sie die Räume nicht verlassen müssen.

    Freizeitaktivitäten sind zu unterlassen. Surfen ist verboten. Bleiben Sie nach Möglichkeit bis in absehbarer Zeit bitte nur im Haus. Portugal hat nicht genug Intensivmöglichkeiten, sie bei einem gravierenden Verlauf optimal zu versorgen. Es sind insgesamt nur 500 Beatmungsgeräte zur Verfügung, wo über die Hälfte bereits anderweitig im Einsatz sind (Unfälle und andere Lungenerkrankungen usw.) Nach neuesten Erkenntnissen geht man davon aus, dass 10% der Verläufe gravierend verlaufen. Davon einige mit Intensivtherapie, die es wie gesagt nicht ausreichend gibt.

    Wenden Sie auch im Haus strengere Hygieneregeln an. Waschen sie sich mehrmals die Hände mit Seife, mindestens 20 Sekunden lang, besser 30 Sekunden. Gut abwaschen und abtrocknen.

    Müssen Sie das Haus verlassen, so halten Sie bitte zu jeder anderen Person einen Mindestabstand von 2 Metern. Schütteln Sie keine Hände oder geben Sie Küsschen. Halten Sie die Niesetikette ein, also in die Armbeuge niessen. Vermeiden Sie bewußt, sich mit den Händen ins Gesicht oder an Nase oder Mund zu fassen.

    Sollten Sie Restaurants oder Cafe´s besuchen (falls das noch möglich ist), so verzichten Sie in Cafe´s, wo die Tassen unter kaltem Wasser mit der Hand gespült werden, auf diesen Genuß. Ebenso auf Fassbier, lieber Bier aus der Flasche und ohne Glas. Auch auf Wein im Glas sollte besser verzichtet werden.

    Warum in den Einkaufsmärkten in Europa die Einkaufswagen noch nicht ständig desinfiziert werden, ist mir ein Rätsel. Das Virus wird zwar überwiegend durch Tröpfcheninhalation übertragen, also beim direkten Anhusten oder Ansprechen bei zu geringem Abstand, aber es ist sicher sinnvoll, wenn Sie beim Einkauf immer Einmalhandschuhe tragen, die sie dann hinterher entsorgen. Hände desinizieren ist nicht unbedingt notwendig. Nach dem Einkaufen schadet das aber sicher nicht. Viele Desinfektionsmittel wirken auch nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren, diese wären dann nutzlos. Zu Hause dann sofort die Hände waschen, bevor Sie die Lebensmittel einsortieren und danach nochmals.

    Atemschutzmasken sind nur sinnvoll, wenn sie selbst Sympthome haben, um andere nicht anzustecken. Schutz bieten auch nur Masken mit höheren Standards (Gruppe 2 oder besser 3). Diese Masken erschweren das Atmen und sind nach Einmalgebrauch zu entsorgen. Also ein teures Vergnügen, wenn Sie überhaupt welche bekommen. Diese Masken sollten den Menschen vorbehalten bleiben, die sie auch wirklich benötigen, also der Krankenschwester, dem Arzt und dem Rettungssanitäter.

    Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund über diese schlimmen Tage kommen.

    Bitte hier unten in das Bild klicken:

    [​IMG]
     
  2. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    Was tun, wenn man Symptome hat:
    Trockener Husten, Fieber, geröteter oder kratzender Rachen, Schnupfen können, müssen aber nicht covid-19 bedeuten. Das kann auch eine normale Erkältung oder eine Grippe sein. In jedem Fall aber sofort in Quarantäne zu Hause bleiben und auf die Symptome achten. Sollten die sich verschlechtern, dann die portugiesische Sammelnummer für covid-19 anrufen, das ist die 808242424. Mit der Taste 9 ist man im Englischmodus. Es kann eine Zeit dauern, bis ein Kontakt zustande kommt. Dort wird man die weiteren Maßnahmen mit Ihnen absprechen. Bei gravierender Verschlechterung sofort die 112 anrufen.
     
  3. Wolfgang

    Wolfgang Administrator

    19. März 2020 Notstand ausgerufen:
    Portugal befindet sich im Notstand.

    • Die Kapazität von öffentlichen Verkehrsmitteln wird auf ein Drittel reduziert.
    • Dienstleistungen von Behörden werden auf das unverzichtbare Maß beschränkt.
    • Alle Kultureinrichtungen wie Bibliotheken, Museen, Ausstellungen, Theater, Kinos, Freizeitparks und andere Einrichtungen bleiben geschlossen.
    • Läden, die nicht der Grundversorgung dienen, müssen schließen. Geöffnet bleiben neben Lebensmittelgeschäften und Supermärkten auch Banken, Tankstellen und Apotheken. Die Regierung wird eine genaue Liste aller Geschäfte publizieren, die geöffnet bleiben dürfen.
    • Restaurants dürfen nicht mehr für den Publikumsverkehr geöffnet haben, sondern Speisen und Getränke nur noch zum Mitnehmen anbieten oder nach Hause liefern.
    • Die bislang optionale Arbeit von zu Hause aus (Telearbeit) wird überall dort zur Pflicht, wo sie möglich ist.
    • Die Gesundheitsbehörden richten Dienste für in abgelegenen Gebieten lebende Senioren ein. Diese Personen genießen Vorrang bei der Beschaffung lebensnotwendiger Güter und Dienstleistungen.
    • Die Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Online) dürfen unverändert weiterarbeiten, allerdings nur mit eingeschränktem Kontakt zu Personen draußen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2020
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden