Deutsches Kfz als Umzugsgut einfuhrsteuerfrei anmelden

Deutsches Kfz als Umzugsgut einfuhrsteuerfrei anmelden

Man kann mit seinem deutschen Fahrzeug (incl. Verwandte 1. Grades) in Portugal maximal 180 Tage im Jahr verweilen. Wer länger im Land bleibt, begeht Steuerhinterziehung, wenn er das Fahrzeug nicht ummeldet.
Um ein Fahrzeug steuerfrei als Umzugsgut einzuführen, muss man immer folgende Voraussetzungen erfüllen - und zwar alle:
  • a) volljährig

    b) Hauptwohnsitz nach Portugal wechseln (*)
    c) in Deutschland mindestens 12 Monate ansässig gewesen sein
    d) Antrag auf Steuerbefreiung innerhalb von 12 Monaten nach dem Hauptwohnsitzwechsel
    e) Das Kfz muss 6 Monate im Eigentum vor dem Umzug nach Portugal gewesen sein und darf nach der steuerfreien Zulassung in Portugal innerhalb der ersten 12 Monate nicht veräußert, vermietet oder verliehen werden.

    * zu b) Als Nachweis des Hauptwohnsitzwechsels ist eine Abmeldebestätigung aus Deutschland vorzulegen. Vorlage der portugiesischen Aufenthaltsgenehmigung und Anmeldung bei der örtlichen Gemeinde.

    Bei wem diese Voraussetzungen nicht bzw. nur zum Teil zutreffen – wird die volle Zulassungssteuer fällig, die bei gebrauchten Fahrzeugen oft ein Vielfaches des Zeitwertes ausmacht.

    Neu hinzugekommen ist, dass wenn in Portugal ansässige Personen ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug erben, auch dieses Fahrzeug steuerbefreit eingeführt werden kann. Die Antragsfrist beträgt hierfür 24 Monate.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden