Die Inselgruppen Madeira und Azoren

Die Inselgruppen Madeira und Azoren

[​IMG]

Madeira

[​IMG]

"Madeira" ist portugiesisch und heißt übersetzt schlicht und einfach "Holz". Im Jahr 1418 hat das ein portugiesischer Entdecker wohl sachlich und trocken festgestellt, als er die Urwälder das erste Mal sah, die damals die gesamte Insel überwucherten. Seitdem heißt die Insel so. Nur Madeira ist weit mehr als nur Holz.

Mitten im Atlantik, etwa 950 km südwestlich von Lissabon, gelegen, sind die Inseln Madeira und Porto Santo Vulkaninseln von natürlicher Schönheit. Das Blau des Meeres und das Smaragdgrün der Vegetation sind der ideale Farbhintergrund für die exotische Farbenpracht der Blumen auf einem Archipel heraus, auf dem zwei Drittel der Gebietsfläche geschützt sind und wo sich auch der größte Lorbeerwald der Welt befindet.
Ferner gehören noch die unbewohnten kleineren Inselgruppen Ilhas Desertas und die ebenfalls unbewohnten Ilhas Selvagens zu dem Gebiet, welches die Autonome Region Madeira bildet. Die zu Madeira gehörenden Inselgruppen haben etwa 235.000 Einwohner auf einer Fläche von 801 km². Davon entfallen 741 km² auf die Hauptinsel Madeira und 42,5 km² auf die kleinere Insel Porto Santo, 14,2 km² auf die Ilhas Desertas sowie 3,6 km² auf die Ilhas Selvagens.


Mit einem Klick auf die Lupe sehen Sie eine Liste mit den relavanten Beiträgen im Forum

[​IMG]


Azoren
[​IMG]


Die Azoren (Habichtsinseln) sind eine Gruppe von neun größeren und mehreren kleineren portugiesischen Atlantikinseln (Hauptinsel São Miguel), die 1369 km westlich vom europäischen Festland und 2342 km östlich vom amerikanischen Festland (Insel Flores - Neufundland) liegen. Die neun großen Inseln, die eine autonome Region Portugals, die Região Autónoma dos Açores, darstellen, gehören zur Europäischen Union. Die Região Autónoma dos Açores teilt man in drei Gruppen auf:



Grupo Ocidental (nordwestliche Gruppe): Corvo und Flores.

Grupo Central (zentrale Gruppe): Faial mit der Inselhauptstadt Horta, dem Hauptanlaufpunkt für Atlantiküberquerer, Pico mit Hauptort Madalena, São Jorge, Graciosa und Terceira. Hauptstadt von Terceira ist das als Weltkulturerbe anerkannte Angra do Heroísmo, das nach dem Erdbeben von 1980 wiederaufgebaut wurde.

Grupo Oriental (südöstliche Gruppe): Santa Maria, die Formigas, eine unbewohnte Inselgruppe, und São Miguel, die größte Insel (Hauptinsel) der Azoren, deren Hauptstadt Ponta Delgada zugleich Hauptstadt des gesamten Archipels und auch unter anderem Hauptsitz der auf mehreren Inseln angesiedelten Universität der Azoren ist. Der gleichnamige Vulkan auf der Insel Pico ist mit 2351 m die höchste Erhebung Portugals.

Alle Inseln des Archipels sind vulkanischen Ursprungs. Nur die Älteste der Inseln, Santa Maria weist zusätzlich sedimentäre Gesteine auf



[​IMG]