Medizinische Versorgung

Medizinische Versorgung

Gesundheit

[​IMG]
Für ärztliche Versorgung zuständig ist das örtliche Gesundheitszentrum („Centro de Sáude“). Diese Zentren entsprechen dem Hausarzt mit Kassenzulassung in Deutschland. Deshalb wird dort die Europäische Krankenversicherungskarte akzeptiert. Es muss jedoch mit langen Wartezeiten gerechnet werden. Das Centro de saúde ist kein Krankenhaus (Hospital). Von dort aus wird erst zu Fachärzten bzw. direkt ins Krankenhaus überwiesen. Bei privaten Arztpraxen oder Ärztehäusern ist die Behandlung normalerweise besser und geht schneller. Sie bezahlen die Behandlung in bar oder mit Karte und reicht die Rechnung nach der Rückkehr bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Bei Notfällen können Sie direkt in die Notfallaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses. Da viele Portugiesen die langen Wartezeiten in den Centros de saúde umgehen wollen, gehen sie direkt in die Notaufnahme. Dort unterscheidet man in 3 Kategorien. Schwerste Verletzungen, Unfälle und lebensbedrohliche Zustände werden natürlich sofort behandelt. Danach Patienten mit großen Schmerzen oder stärkeren Blutungen, aber nicht lebensbedrohlich. Erst danach die übrigen Fälle

Private Krankenhäuser heißen hospital particular
Dort sind Sie am Besten aufgehoben und die ärztliche Versorgung steht der deutschen in nichts nach.
Merken Sie sich folgende Faustregel: In den Großstädten Lissabon, Porto und in Evora sind Sie auch in den regulären Krankenhäusern bestens versorgt. Für die Algarve gilt: Klinik in Faro und Portimao - sehr gut. Klinik in Lagos ist wenn möglich zu meiden, ebenfalls andere kleinere Dorfkrankenhäuser.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrer Erfahrung anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden