Aktuelles

Die Stromanbieter- oder die große Freiheit Nr. 5 in Portugal

Wolfgang

Administrator
Nachdem EU - Recht umgesetzt werden muss, hat Portugal neben dem ehemaligen Strom Monopolisten EDP jetzt weitere Anbieter am Energie- Markt, die um die Kunden buhlen (sollten).

Jeder Energieverbraucher darf jetzt seinen Anbieter aus freien Stücken auswählen.
Man ist ob dieses Tarif- Dschungels gut beraten, im Internet z. B. mit folgendem Link einen [DLMURL="http://www.erse.pt/pt/electricidade/simuladores/simuladoresdecomparacaodeprecosnomercado/Paginas/simuladorcomparacaodeprecos.aspx"]Strompreisvergleich online[/DLMURL] zu machen.

Zuerst ist die persönliche Energiesituation (aus letzten Stromrechnung) zu erfassen.

1. Die insgesamt zur Verfügung gestellte Stromstärke
2. Den vereinbarten Zeittarif- z. B. ob einfach gleichbleibend oder Unterschiede bei Tag und Nachtstrom
3. Den maximal gleichzeitig zur Verfügung stehenden Stromverbrauch
4. Den Abrechnungszeitraum
5. Den tatsächlichen Stromverbrauch in diesem Abrechnungszeitraum (Nr.4)

In der folgenden Vergleichstabelle machen die Preisunterschiede der Anbieter bis zu 25 % aus. Das sieht auf den ersten Blick gut aus. Es sind 4 Anbieter: Galp, Iberdrola, Endesaenergia und Edp. Der Vergleich beinhaltet aber nicht nur 4 sonder gleich 15 verschiedene Tarife innerhalb dieser Anbieter.

Bei näherem Hinsehen:
Ich kann mich leider des Eindrucks nicht erwehren, dass das eine Mogelpackung zu sein scheint. Vielleicht habe ich das nicht ganz richtig begriffen. Auch deshalb weil es so offensichtlich nach Preisabsprache riecht, dass es schon wieder genial ist.

Im Klartext: Stromverbrauch mit einer Firma oder Erdgas aus der Leitung, dann kann man sparen. Der normale Privathaushalt ohne Erdgas zahlt den Verbrauch der Industrie mit und spart nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie schon gesagt, ist dies für mich schon lange ein Thema, nicht nur wegen den neuen Gesetzen jetzt, überhaupt weiss ich nicht, ob meine Installation nicht zu überdimensioniert ist, bzw. der bestehende EDP-Vertrag nicht günstiger gemacht werden kann.

Da es hier keine "beratenden" Service gibt (ohne diverse Elektriker zu fragen), komme ich eventuell hier im Forum eher zu meinen gewünschten Antworten. Sicher gibt es unter Euch "Spezialisten", die selbst auch schon diverse Analysen diesbezüglich machten und auch Erfahrungswerte haben.

Im Jahre 1998 habe ich im Zuge eines Whirlpool- bzw. Dampfbad-Installation auf 380 V ("trifasico") umstellen müssen, d.h. der Zähler wurde ausgetauscht und mit EDP neuer Vertrag abgeschlossen.

Aktuelle Daten sind:

EDP-Zähler-Typ: EI93 (Ano 1998)
3 x 220/380V - 20(60)A - 50HZ - 50 rot./kWh

Tarifa Contratada: BTN-Simples 3,45 até 20,7 kVA
Ciclo Horário: sem ciclo
Potencia Contratada: 20,7 kVA


Mein durschschnittlicher Verbrauch in 2012 (monatlich von mir ausgewertet real) = ca. 15 kWh pro Tag / 450 kWh pro Monat / 5.400 kWh pro Jahr

Und jetzt kommt mein Schock-Erlebnis, das ich vor 10 Minuten hatte, als ich Wolfgang´s Link mit dem Simulator ausprobierte:

Die Jahreskosten belaufen sich vom Billigsten (galp on) bis EDP zwischen 670 und 770 Euro pro Jahr.
Sind dies eigentlich nur die bezahlten Verbräuche oder auch inkl. der auf der Rechnung extra ausgewiesenen Bereitstellungen (Potência Contratada 20,7 kVA) ?

Momentan bezahle ich bei EDP 120 Euro pro Monat, wurde im Januar 2012 neu angepasst auf Grund der aktuellen Verbrauchszahlen. (mit 0,133 Euro pro kWh zuzüglich der Bereitstellung des Stromes)
Dies bedeutet 1.440 Euro pro Jahr.

Sicher versteht ihr jetzt meine aktuelle "Schock-Starre"

Hier noch die gemachte Simulation, vielleicht ist ja irgendwo ein Fehler drin?

Simulador.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wolfgang

Administrator
was mir sponatan auffällt:

Du hast in dem Screen einen Verbrauch von 150 kwh pro Monat.
Dein tatsächlicher Verbrauch liegt nach eigenen Angaben bei 450 kw pro Monat.

Also sind das im Jahr ca. 1560,oo € oder 130,oo € im Monat
Brauchst Du wirklich 20 kw auf einmal?

Wenn Du den Tarif auf max. 13,5 kw drückst, dann hast Du monatliche Kosten von etwas 115 €.
Es kommt darauf an, wenn Du whirlst, wieviel Saft da auf einmal gezogen wird.

Dazugerechnet werden müssen die regional unterschiedlichen "Gebühren", die in dieser Simulation natürlich nicht erfasst werden.
 
Mein Gott, war ein grober Schnitzer, da lieg ich nicht so daneben. Hab es nochmal mit 5.400 kWh im Jahr (450 montalich) simuliert und komme auf ca. 1.350 Euro im Jahr, ungefähr wie jetzt. (112 Euro monatlich).

Reduzieren möchte ich den Tarif eigentlich nicht auf die 13.8 kVA, ich käme dann mit demselben Verbrauch auf 1.220 Euro, also 130 Euro weniger im Jahr, bzw. ca. 10 Euro im Monat weniger. Deshalb, da ich auch noch diverse Geräte auf meiner überdachten Grillterasse habe, die gerade im Sommer viel genutzt werden.

Was mich so interessieren würde: Wieviel verbrauchen die Forum-Mitglieder an kWh so im Monat, klar, es ist abhängig von den Personen, Grösse der Wohnung/Haus, Anzahl der Personen und, und, und.
Denoch wäre es mal interessant zu hören.

Aber was ändert sich eigentlich grundsätzlich für uns Verbraucher jetzt? Muss oder kann ich mir jetzt einen anderen Stromlieferanten suchen? Wenn ich nicht wechseln will, muss ich dennoch aktiv werden oder läuft alles so wie jetzt mit EDP weiter? Von einem Bekannten habe ich gehört, man muss irgendwie aktiv werden, bzw. eine Entscheidung treffen? Wenn ja, wann und wie?
 

Wolfgang

Administrator
Ich habe in etwas den gleichen Verbrauch. Vielleicht etwas mehr. Liegt aber daran, weil ich sehr viele Stromverbraucher habe.
Die Frage nach der grundsätzlichen Änderung ist gut. Grundsätzlich hast Du jetzt das Recht, Dir Deinen Stromanbieter selbst auszusuchen. De facto ändert das nichts, weil es so gut wie keine finanzielle Einsparung ergibt bei einem Wechsel.

Wenn Du nichts machst, bleibst Du bei der EDP. Da werde ich mal auf deren Seiten stöbern, wie man das online machen kann. Mach ich heute aber nicht mehr, weil jetzt geht es gleich an die Beachbar und dann lassen wir die Korken knallen.
 
H

Henners

Gast
Ich habe in etwas den gleichen Verbrauch. Vielleicht etwas mehr. Liegt aber daran, weil ich sehr viele Stromverbraucher habe.
Die Frage nach der grundsätzlichen Änderung ist gut. Grundsätzlich hast Du jetzt das Recht, Dir Deinen Stromanbieter selbst auszusuchen. De facto ändert das nichts, weil es so gut wie keine finanzielle Einsparung ergibt bei einem Wechsel.

Wenn Du nichts machst, bleibst Du bei der EDP. Da werde ich mal auf deren Seiten stöbern, wie man das online machen kann. Mach ich heute aber nicht mehr, weil jetzt geht es gleich an die Beachbar und dann lassen wir die Korken knallen.
Wie war die Feier? :) Mal ne Frage,.. weißt du schon wie man das online auf die Reihe bekommt? Danke
 
[Portu.ch] Haben Sie schon Ihren Strom- und Gasanbieter an der Algarve gewechselt?

Mit Beginn des Neuen Jahres 2013 hat die 2. Phase der „Extinção das tarifas reguladas“ begonnen. Gemeint werden damit das Erlöschen der bisherigen Strom- und Gastarife und des Energiemonopols in Portugal und der Beginn eines liberalen Strom- und Gasmarktes für alle Verbraucher, auch kleine Konsumenten mit einem Stromverbrauch der Kategorie bis 10,35 kVA und/oder einem jährlichen Gasverbrauch bis zu 500 m3.

Was bedeutet das für Strom- und Gaskunden an der Algarve und ganz allgemein in Portugal?
Für Verbraucher ist interessant, dass nun die Preise für Strom und Gas nicht mehr von der ERSE (Entidade Reguladora dos Serviços Energéticos) festgelegt werden.

weiter geht es im Originalartikel...
 

laluna

Moderator
Olá,

ich bin "automatisch" in den neuen Tarif "edp Continente" (siehe: [DLMURL]https://energia.edp.pt/media/38626/novotarifarioeletricidadeplanoedpcontinente.pdf[/DLMURL] ) gerutscht. Wenn ich die momentanen Tarife der Anderen vergleiche, denke ich, damit kann ich gut leben. So richtig leben wird so schnell nicht in den Strommarkt kommen, ODER?

Falls jemand eine interessante Alternative kennt, freue ich mich über Tipps. :yes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

laluna

Moderator
Bei dem wechselhaften Wetter heute, fiel mir wieder ein möglicher Wechsel ein...

hat jemand mittlerweile neue Erfahrung mit den port. Stromanbietern gemacht?
Wenn ich die Vergleiche von damals wiederhole, könnte ich mir
nun vorstellen zu Galp On zu wechseln. Das Angebot scheint heute interessanter zu sein.
 

Wolfgang

Administrator
so eine Gegenüberstellung wäre nicht schlecht, wer was anbietet und wie viel es kostet :confused:

Ich erinnere gerne an diesen [DLMURL="http://www.erse.pt/pt/electricidade/simuladores/simuladoresdecomparacaodeprecosnomercado/Paginas/simuladorcomparacaodeprecos.aspx"]Strompreis- Simulator[/DLMURL].
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Wolfgang,

Dank für die Erinnerung - inzwischen leider Fehler 404!

Bin gerade auf der Suche nach EDP/SU-Alternativen. Allerdings bin ich microproducer und möchte meinen Strom weiter einspeisen (z.Zt. 22ct/kW)

Gibt es einen aktualisierten Simulador? Habe bisher selbst noch nichts gefunden

LG Uli