Schon seit einiger Zeit ist es in der DSGVO vorgeschrieben, dass Seitenbetreiber eine individuelle Bestätigung des Nutzers benötigen, wenn ihr Webauftritt - außer den essentiellen, für ein reibungsloses Funktionieren notwendigen Cookies (z.B. für das Merken des letzten Besuches oder der zuletzt aufgerufenen Seiten) weitere Cookies verwendet.

Diese nicht essentiell notwendigen Cookies müssen lt. DSVGO einzeln bestätigt werden mit der Möglichkeit, diese auch ablehnen zu können.

Das sind Cookies für​
  • Google-Analytics - wo man Statistiken über seine Seiten bekommt​
  • Google-Adsense - was benötigt wird für Werbeklicks, die finanziell vergütet werden​
  • Werbebanner und Werbe Cookies.​
  • Social Media Cookies​
  • alle anderen Cookies die nicht unbedingt notwendig sind​
Welche Cookies verwendet Portugalforum.de
Sie können das ganz leicht selbst feststellen, indem Sie z. B. in Firefox in einer Seite mit Rechtsklick auf "Element untersuchen" gehen und dann den Reiter "Webspeicher" aufrufen. Bei unserem Forum sieht das Ergebnis der Cookies so aus:​

.png


Cookies mit xf_
sind alles essentiell notwendige Cookies der Software, die für den reibungslosen Ablauf notwendig sind. Andere Cookies verwenden wir nicht. Nicht selten bündeln noch manche Internetseiten ihre vielen, zusätzlich verwendeten Cookies in einem einzigen Namensfeld (das nicht den Anfang xf_ enthält). Diese müssen dann einzeln erkennbar sein mit Begründung, was der Cookie bewirkt und an Folgen verursacht.

Da wir aber keine Cookies außer essentiell für den Betrieb notwendige verwenden, genügt deshalb DSGVO-konform eine allgemeine Zustimmung für Cookies, die wir ja schon immer verwendet haben. Wir müssen also nichts Großartiges ändern.

Was ist passiert mit der Einbindung von Social Media Links zu Facebook, Twitter, Pinterest @ Co?​

Diese Verlinkungen aus dem Forum haben im normalen Praxisbetrieb nur sehr wenig gebracht; eigentlich mehr Vorteile für die Social Media Seiten als für unsere, aber sie benötigen alle eigene Cookies. Wir müssten jetzt nur deswegen eine spezielle Tracking-Software vorschalten, um unseren Mitgliedern die Cookie Erlaubnis oder Ablehnung zu diesen Diensten individuell zu ermöglichen. Unsere Forumsoftware sieht das von Hause aus nicht vor und wird es auch in Zukunft nicht. Also müßten wir auf eine externe Lösung zurückgreifen und dies würde für unser Forum zusätzliche Kosten im Monat zwischen 15 und 40 € verursachen. Das steht jedoch in keinem Verhältnis zu dem Nutzen. Man kann ja auch direkt auf diese Seiten gehen. Dazu ist keine Eingliederung im Forum notwendig und genau deshalb haben wir jetzt auch alle Sozial-Media-Anbindungen aus dem Forum verbannt.

Ebenso wurden die direkt in den Beiträgen zu sehenden Youtube und Vimeo- Videos entfernt, weil diese verwenden ebenfalls solche Cookies. Sie können künftig nur noch den Medien-Link direkt aufrufen und auf den Medienanbieter direkt wechseln wenn Sie diese Videos ansehen wollen. Sie erscheinen nicht mehr als eingebundene Frames in Beiträgen. Das Video der Woche ist somit auch Geschichte.

Leider waren diese Maßnahmen erforderlich, um nicht in Gefahr zu kommen, sehr teure Abmahnungen wegen Verstößen gegen die DSGVO zu erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Auf der anderen Seite wird so richtig bewusst, wie viele Nutzerinformationen in der Vergangenheit wegen einer kleinen "Vereinfachung" mittels dieser Cookies unbemerkt an fremde Firmen in der Vergangenheit gegeben wurden, die mit diesen Daten Geld verdienen und ihr Nutzerverhalten analysieren konnten. So gesehen ist diese Datenschutzverordnung doch sehr gut. Es geht auch so und das jetzt sicherer.