Steuernummer beantragen:

Jedes Baby, wenn es in Portugal geboren wird, hat bereits eine eigene Steuernummer. Diese behält es bis zum Tod - und ohne Steuernummer geht so gut wie nichts. Die meisten Portugiesen kennen ihre Steuernummer in- und auswendig. Sie müssen ebenfalls, für Geschäfte und Verträge, größere Einkäufe usw. - Ihre portugiesische Steuernummer angeben, das ist Vorschrift und ohne diese Steuernummer können Sie viele Geschäftsvorgänge gar nicht erledigen.

Beantragen geht ganz einfach, indem Sie in ein x-beliebiges Finanzamt (Serviços de Finanças) gehen oder in ein Bürgerbüro Loja da Cidadão. An Unterlagen sind nur mitzubringen: Einen gültigen Pass/Personalausweis (Gültigkeitsdauer mindestens noch 1 Jahr)
  • Wenn Sie noch in Deutschland gemeldet sind und das auch bleiben wollen, auch wenn Sie z. B. ein Ferienhaus hier haben, so melden sie sich unbedingt mit Ihrer deutschen Wohnadresse an, so wie sie auf dem Ausweis steht. Steuerlich und krankenversicherungs- technisch ändert sich dann nichts.

  • Geben Sie aber jetzt Ihre portugiesische Adresse an, benötigen Sie einen Nachweis, dass Sie hier leben in Form von: Mietvertrag, Grundbucheintrag oder -Telefon Stromrechnung und Ähnlichem. Dann sind Sie automatisch zu 100% Ihres Welteinkommens ab sofort in Portugal steuerpflichtig. Bei einer deutschen Adresse verbleibt die Steuerpflicht weiterhin in Deutschland. Es ist möglich, die Steueradresse im Finanzamt jederzeit zu ändern. Da diese kleine Eintragung gravierende Folgen haben kann, ist es dringend ratsam, vorher mit einem Anwalt oder Steuerberater Ihre persönliche Situation zu besprechen.
Die Steuernummer (NIF), also die 9-stellige Nummer, wird sofort vergeben und Sie erhalten nach Zahlung von ca. 12 € eine Kopie der Anmeldung.


Aufenthaltsort Anmeldung:


Dauert ihr Aufenthalt länger als 3 Monate, müssen Sie sich innerhalb von 30 Tagen mit gültigem Reisepass oder Personalausweis im zuständigen Rathaus der Gemeinde (Câmara municipal) anmelden. Sie müssen nachweisen, dass Sie an der neuen Wohnadresse tatsächlich leben. Nehmen Sie deshalb Ihren Mietvertrag, Grundbucheintrag oder eine Telefon- oder Stromrechnung auf Ihrem Namen ausgestellt mit, aus der auch Ihre portugiesische Anschrift hervorgeht. Falls Sie das nicht haben, genügen auch 2 Zeugen, die schriftlich bestätigen, dass Sie an der angegebenen Adresse wohnen.

Weitere Voraussetzungen für eine Aufenthaltsgenehmigung sind ein ausreichendes Vermögen und eine gültige Krankenversicherung, was Sie aber nicht nachweisen, sondern nur eidesstattlich versichern müssen (declaração sob compromisso de honra). Als Arbeitnehmer genügt der Nachweis einer Arbeitsstelle oder den Aufenthalt als Schüler/Student. Sie erhalten daraufhin nach ein paar Tagen Ihre Anmeldebescheinigung, das certificado de registro, oder atestado.

Diese Bescheinigung ist für 5 Jahre gültig und kostet ca. 18 €. Nach Ablauf von 5 Jahren können Sie eine Daueraufenthaltsgenehmigung, Ihre residência permanente bei der Ausländerbehörde (SEF) beantragen. Diese ist unbefristet, muss aber alle 10 Jahre erneuert werden. Damit können Sie sich in Portugal überall ausweisen und benötigen keine deutschen Papiere mehr.

Melden Sie sich nicht an, müssen Sie mit empfindlichen Strafen rechnen zwischen 400 und 1.500 €. Absichtlich falsch gemachte Angaben sogar 500 bis 2.500 €. Bei fahrlässig falsch gemachten Angaben zahlen Sie die Hälfte.
Jetzt haben Sie alle Papiere und können ein Bankkonto in Portugal eröffnen.
  • Bank.png
    Bank.png
    1,5 MB · Aufrufe: 465