Für Mietfahrzeuge mit portugiesischen Kennzeichen

Sollten Sie mit einem spanischen Mietfahrzeug in Portugal fahren, so sind Sie hier richtig: Fahrzeuge mit nicht portugiesischen Kennzeichen

Im Mietvertrag sollten Sie erkennen, wie es die Autovermietung mit der Mautzahlung handhabt. Die allermeisten Autovermieter haben im Fahrzeug eine Mautbox und bieten die Zahlung der Maut mit Kreditkarte an. Diese Art der Abrechnung ist problemlos und wird Ihnen empfohlen:​

Mautbox
Abrechnung mit Kreditkarte über die Mietwagenfirma​
die Via Verde Spur darf benutzt werden
images.png
Mietfahrzeug mit Mautbox:
Für das zur Verfügung stellen des Gerätes darf Ihnen pro Tag höchstens 1,85 € berechnet werden (maximal 18,50 € (einschließlich 23% MwSt). Sie können auf allen portugiesischen Autobahnen die via verde Spur benutzen (siehe Bild rechts) und Sie haben freie Fahrt auf allen portugiesischen Autobahnen. Bitte beachten beim Durchfahren: Die Geschwindigkeit wird gemessen. Halten Sie sich bitte genau an die Geschwindigkeitsvorgaben (hier 60 km).​
viaverde.jpg
die via verde Spur
Haben Sie so eine Mautbox im Fahrzeug, können Sie die nachfolgenden Ausführungen ignorieren


In dem Mietfahrzeug befindet sich keine Mautbox:

dann müssen Sie Ihre Mautgebühren nachträglich bei der Post bezahlen. Sie dürfen mit dem Fahrzeug nicht die via verde Spuren benutzen sondern müssen Tickets ziehen und an den Automaten bezahlen. Bei elektronisch erfassten Mautstrecken wird beim Durchfahren das Kennzeichen fotografiert und die Mautschuld der Post gemeldet.​

Mautzahlungen bei der Post:

sind frühestens 2 Tage nach Mauterfassung möglich (so lange braucht das System, bis die Daten verarbeitet und dem Post-Zahlungssystem zugeführt worden sind) - und dann innerhalb von 5 Tagen zu begleichen. Sie können bei jedem portugiesischem Postamt unter Nennung des Kennzeichens einzahlen, in bar oder auch mit Karte.
Maut4.jpg

Sie können sich schon vorher online informieren, was für Ihr Kennzeichen noch offen ist (außer der Maut der letzten beiden Tage, die noch nicht im System ist).
Onlinekosten.png
Es werden je Gesamtfahrstrecke 0,32 € an Bearbeitungsgebühren verlangt. (Hin- und Rückfahrt am gleichen Tag sind 2 Strecken). Fahren Sie auf mehreren Autobahnen mit unterschiedlichen Mautbetreibern, werden diese Gebühren je Betreiber fällig. Nach Ablauf von 5 Tagen gibt die Post den Vorgang als unbezahlt dorthin zurück.

Zu beachten: Mietwagenkunden, die ein Fahrzeug ohne Transponder nachmittags in Empfang nehmen:

Es kommt vor, dass der Vormieter mit Ihrem Fahrzeug am Vormittag auf der Autobahn unterwegs war, bevor er das Fahrzeug am Flughafen abgegeben hat. Wenn Sie dann nach 2 Tagen auf der Post Ihre Maut bezahlen wollen, so ist dort pro Tag und Kennzeichen nur eine Gesamtzahlung möglich, also die Mautgebühr des Vorgängers bis zum Flughafen ist mit dabei. Eine Aufsplittung nach Fahrstrecken oder Zeit kann bei der Post nicht gemacht werden, also entweder dann alles bezahlen oder nichts. In diesen Fällen, sollten Sie das mit der Vermieterfirma abklären. Umgekehrt, wenn Sie das Fahrzeug vormittags abgeben und somit "Vormieter" sind, haben Sie evtl. Glück und der Nachmieter bezahlt dann Ihre letzte Fahrt zum Flughafen mit, weil dem geht es genauso. Um solche Situationen zu vermeiden, fahren Sie ohne Transponder am Besten bei Anreise und 2 Tage vor Abreise nicht mehr auf elektronisch erfassten Strecken.​

Was passiert, wenn Sie nicht bezahlen und die Frist bei der Post verstreichen ließen:

Das ist unterschiedlich, aber in Ihrem Mietvertrag geregelt:
  • Die Mietwagenfirma ist als Fahrzeughalter zur Zahlung verpflichtet und wird, falls so vereinbart, die versäumte Maut (plus Zusatzkosten) von Ihrer Kreditkarte nachträglich abbuchen. Diesen Service lassen sich Autovermieter extra bezahlen und belasten dafür ihrer Kreditkarte noch mit bis zu 25 € Bearbeitungsgebühren. Bei einem Zahlungsverzug fallen Mahnkosten an: 0,30 € pro Erfassungsstelle plus einer Verwaltungsgebühr von 2,09 €. So werden aus 5 € Mautschulden schnell mal 32 €.
  • Die Mietwagenfirma entbindet sich von der Zahlungsverpflichtung, indem sie Ihre persönlichen Daten dem Mautbetreiber mitteilt:
    In diesem Fall können Sie nachträglich online bezahlen: Das ist leider etwas kompliziert und wird je nach Mautstrecke auch noch unterschiedlich gehandhabt. Wir empfehlen einfach abzuwarten, bis sich das Inkassounternehmen des Mautbetreibers meldet, das wird im ersten Anschreiben noch nicht viel teurer.
Streckennachträgliche Zahlungsmöglichkeiten
07-11-_2020_03-28-51.png
Es kann bis zu einem Monat dauern bis die Daten im System sind
Sie zahlen online unter https://www.pagamentodeportagens.pt/.
Diese Möglichkeit geht nur an den in Rot gekennzeichneten Autobahnen

Bei Mautbetreiber Ascendi können Sie unter diesem Link nachträglich bezahlen, für die A22 / Algarve bei Via livre mit diesem Link (geht erst, wenn Sie vom Mautbetreiber angeschrieben wurden, weil Sie die interne Bearbeitungsnummer eingeben müssen)

Was passiert, wenn Sie dann immer noch nicht bezahlt haben​


Dann erhalten Sie irgendwann, und das kann sehr lange dauern, Post von einem Inkassounternehmen aus Schweden oder England (Vertragspartner) mit zunächst moderaten Gebühren. Sie können jetzt von Ihrem deutschen Konto aus mit einer SEPA Überweisung bezahlen. Wenn Sie das nicht tun, passiert auch nichts; uns ist bisher kein Fall bekannt, wo Mautgebühren aus Portugal in Deutschland erfolgreich eingeklagt worden wären. Außer weiteren Drohbriefen von diversen Inkassounternehmen kann portugiesische Maut in Deutschland nicht vollstreckt werden. Details finden Sie unter "Kann Maut in Deutschland vollstreckt werden". Das Einzige was Ihnen passieren kann, wenn Sie innerhalb von 5 Jahren (Verjährungsfrist) wieder einmal in Portugal sind und von der Polizei aufgehalten und Ihre Personalien überprüft werden, dass die Bezahlung sofort in bar fällig wird. Da werden aus 5 € Mautschulden dann schon mal 125 € und mehr. Es bleibt Ihrem Gewissen überlassen, ob Sie zahlen wollen oder nicht.